Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40% Jetzt upgraden

Finanzdienstleister haben Blockchain zur Umwälzung der Industrie im Visier

Von Investing.com (Tanzeel Akhtar/Investing.com)Kryptowährungen14.03.2018 08:24
de.investing.com/analysis/finanzdienstleister-haben-blockchain-zur-umwalzung-der-industrie-im-visier-200222155
Finanzdienstleister haben Blockchain zur Umwälzung der Industrie im Visier
Von Investing.com (Tanzeel Akhtar/Investing.com)   |  14.03.2018 08:24
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
BK
+1,67%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
XRP/USD
+0,41%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
ETH/USD
+0,35%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
BTC/USD
+2,10%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
UBSG
+0,27%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
SAN
+2,16%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

von Tanzeel Akhtar

Das englische Original des Artikels erschien am Dienstag, dem 13. März 2018, unter dem Titel 'Financial Services Firms Eye Blockchain For Industry Transformation' auf Investing.com.

Globale Finanzdienstleister wie so viele andere Industrien derzeit, könnten sich kurz vor einem massiven Umbruch ausgelöst durch die Blockchain und digitale Währungen wie Bitcoin, Ethereum und Ripple befinden, die auf ihr beruhen. In der Tat befinden wir uns derzeit an einem Punkt, wo es für die Unternehmen des Sektors nur zwei Optionen zu geben scheint: Evolution oder Absterben.

Auch wenn Entwicklung und Verbreitung der Blockchain-Technologie innerhalb des Finanzsektors immer noch in einem frühen Stadium sind, bedeutet das nicht, dass Unternehmen nicht schon an Lösungen für eine erfolgreiche Evolution arbeiten. Vom Überleben mal abgesehen, versteht das 'kluge Geld' dass die Technologie das Potential hat, den Sektor zu revolutionieren.

Die Blockchain-Technologie agiert als dezentralisiertes Kontobuch, das jede Information gleichzeitig auf allen Knoten des Netzwerks aufzeichnet. Die Information kann nicht gelöscht werden, was bedeutet, dass die Blockchain jede einmal gemachte Transaktion aufzeichnet. Die Ratingagentur Moody’s berichtet, dass die Technologie eine Vielzahl von Industrien umstülpen und verändern wird.

Unzweifelhaft ist die Blockchain eine mögliche langfristige Bedrohung für eine Reihe von Geschäftszweigen, aber das Hauptaugenmerk dieses Artikels wird auf dem Finanzsektor liegen. Wer sind also die führenden Finanzdienstleistungsunternehmen, die die Blockchain für sich nutzen wollen?

Clearingstellen und die Blockchain

Clearingstellen spielen in der Finanzwelt eine wichtige Rolle, indem sie als Zwischenstationen für Käufer und Verkäufer von Finanzprodukten dienen. Sie sind verantwortlich Zahlungen und Übertragungen abzuwickeln und die Handelsdaten zu berichten.

Eine der größten Clearingstellen, sowie eines der größten Finanzunternehmen der Welt ist die in New York ansässige Depository Trust & Clearing Corporation (DTCC). Anfang Januar 2017 kündigte diese eine Zusammenarbeit mit IBM (NYSE:IBM), Axoni, eine auf Kapitalmärkte fokussierte Technologiefirma, und R3, einem Anbieter verteilter Datenbanken, "DTCCs Informationswarenhaus auf eine neue Plattform zu stellen", indem sie die verteilte Buchführungstechnologie (distributed ledger technology DLT) nutzen, um weitere Verbesserungen im Derivatehandel zu ermöglichen.

Der CEO von DTCC, Mike Bodson, sagte kürzlich er glaube "es ist zu früh für Technologien wie DLT, schon jetzt sehr nützlich zu sein". In einem Interview mit Trak.in sagte er, dass viele DLT-Anbieter mit Organisationen wie DTCC zusammenarbeiten, um diese Lösungen zu erarbeiten. Andere Organisationen, die berichten nach mit DLT experimentieren sind im Finanzbereich die Citibank (NYSE:C), sowie Unternehmen wie Intel (NASDAQ:INTC).

Banken nutzen die Blockchain

Die Blockchain gewinnt weiter an Popularität bei Geschäftsbanken und anderen Zahlungsdienstleistern. UBS (NYSE:UBS), Deutsche Bank (NYSE:DB), Santander (NYSE:SAN), und auch BNY Mellon (NYSE:BK) arbeiten an einem utility settlement coin (USC), der eine digitale Währung zur Nutzung in den Finanzmärkten schaffen soll. Das Ziel ist es, den Zahlungsausgleich zwischen Banken reibungsloser abzuwickeln und Mittelmänner zu ersetzen, die sich zwischen Käufer und Verkäufer schalten. Unter den globalen Banken, die jüngst der Initiative beitraten sind Barclays (LON:BARC), HSBC Holdings (NYSE:HSBC), State Street (NYSE:STT) und Credit Suisse (NYSE:CS).

UBS war seit 2015 bei diesem Projekt federführend. Im September dieses Jahres begann sie ihr erstes Konzept für USC in Zusammenarbeit mit der britischen Blockchain-Firma Clearmatics.

R3, eine der Firmen, die mit der Clearingstelle DTCC zusammenarbeiten, hat Mittel aus dem Finanzsektor eingesammelt, unter anderem von Schwergewichten wie Wells Fargo (NYSE:WFC), ING Group (NYSE:ING) und Bank of America (NYSE:BAC), sowie Intel, um ihre Corda Plattform zu entwickeln, ein weiterer Weg um finanzielle Transaktionen zwischen regulierten Instituten aufzuzeichnen und abzuwickeln.

Vermögensverwaltungen beobachten die Blockchain ebenfalls

Das internationale Beratungsunternehmen Ernst & Young (EY), das auch eines der vier großen Rechnungsprüfer ist, hat den Nutzen der Blockchain in der Vermögensverwaltung studiert. Angus Champion de Crespigny, EYs Strategiechef für Blockchain Finanzdienste, weist darauf hin, dass in den vergangenen Jahren Vermögensverwalter die Technologie unter die Lupe genommen haben, um zu sehen, wie diese ihren Kunden helfen könnte:

“In letzter Zeit haben wir allerdings ein vermehrtes Interesse für Kryptowährungen und -anlagen bekommen und unsere Kunden suchen nach Einsichten, wie diese die Vermögensverwaltung verändern könnten. Auch wenn es Interesse gibt, hat die Industrie sich dem Thema mit Vorsicht genähert und weniger investiert, als in anderen Gebieten der Vermögensverwaltung.”

Auch wenn sich viel im Finanzsektor rund um die Blockchain zu tun scheint, befindet sich die Entwicklung in einer frühen Phase. Blockstacks Mitgründer Muneeb Ali betonte in einer Twitternachricht, dass es noch viel zu tun gibt und es noch viel Platz für Innovation gibt:

Finanzdienstleister haben Blockchain zur Umwälzung der Industrie im Visier
 

Verwandte Beiträge

Finanzdienstleister haben Blockchain zur Umwälzung der Industrie im Visier

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung