Eilmeldung
Sichern Sie sich 40% Rabatt 0
🔎 Jetzt alle NVDA ProTips zur Risiko- oder Renditeeinschätzung ansehen 40 % RABATT sichern

Industrieproduktion in Europa stärker als erwartet

Von Andrea KrausMarktüberblick25.10.2023 19:49
de.investing.com/analysis/industrieproduktion-in-europa-starker-als-erwartet-200486174
Industrieproduktion in Europa stärker als erwartet
Von Andrea Kraus   |  25.10.2023 19:49
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
DE40
+0,28%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
STOXX50
+0,35%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Industrieproduktion stärker als erwartet.
Industrieproduktion stärker als erwartet.

Die Industrie im Euroraum verzeichnete im August eine stärkere Wachstumsrate als erwartet, wie Daten von Eurostat zeigen. Trotzdem zeigt der Vergleich zum Vorjahr die anhaltenden Herausforderungen, denen sich die Industrie gegenübersieht.

Im August verzeichnete die Industrieproduktion in der Euro-Zone einen unerwartet deutlichen Anstieg. Die Fertigung erhöhte sich im Vergleich zum Vormonat um 0,6 Prozent, wie das Statistikamt Eurostat am Freitag berichtete. Analysten, die von Reuters befragt wurden, hatten lediglich mit einem minimalen Anstieg von 0,1 Prozent gerechnet, nachdem die Produktion im Juli um 1,3 Prozent zurückgegangen war. Die Herstellung von Gebrauchsgütern stieg um 1,2 Prozent, während das Wachstum bei Verbrauchsgütern 0,5 Prozent betrug.

Unter Gebrauchsgütern versteht man Waren, die über einen längeren Zeitraum genutzt werden, wie beispielsweise Möbel oder Kleidung. Verbrauchsgüter hingegen sind kurzfristig nutzbare Produkte wie Lebensmittel. Im Vergleich zum Vormonat stellten die Euroraum-Länder im August auch 0,3 Prozent mehr Investitionsgüter her. Die Produktion von Vorleistungsgütern ging hingegen um 0,3 Prozent zurück, und die Energieproduktion verzeichnete einen Rückgang von 0,9 Prozent.

Dennoch verdeutlicht der Vergleich mit dem Vorjahr, wie schwer die Industrie angesichts der schwächelnden globalen Wirtschaftslage zu kämpfen hat. Die Produktion sank um 5,1 Prozent im Vergleich zum August 2022, was die Erwartungen der Analysten, die lediglich von einem Rückgang von 3,5 Prozent ausgingen, übertraf. Die stärksten Produktionsrückgänge wurden in Irland (-27,3 Prozent), Slowenien (-12,3 Prozent) und Estland (-11,9 Prozent) verzeichnet. Die größten Zuwächse im Vergleich zum Vorjahr verzeichneten die Slowakei (+4,7 Prozent), Dänemark (+3,5 Prozent) und Malta (+3,0 Prozent). Das ehemalige EU-Mitglied Großbritannien konnte seine Industrieproduktion im Vergleich zum August 2022 sogar um 1,3 Prozent steigern, was die Erwartungen der Analysten leicht übertraf.

Die überraschend positive Entwicklung der Industrieproduktion hat sich bisher nicht in den Aktienmärkten widergespiegelt. Der europäische Aktienindex Euro Stoxx 600 legte zuletzt den Rückwärtsgang ein. Auch der deutsche Leitindex Dax verzeichnete bisher ähnlich große Verluste. Die deutsche Industrieproduktion zeigte im Vergleich zum Vorjahr einen leichten Rückgang.

Können wir also jetzt davon ausgehen, dass der DAX und der EuroStoxx 600 weiterhin im freien Fall bleiben? Wir sehen in beiden Indexen deutlichen Abwärtsdruck. Aber dieser könnte sich schon bald in einen bullischen Modus auflösen. Wohin genau die Reise der beiden Indexe hingeht – sowohl kurzfristig als auch im langfristigen Ausblick auf unserer Webseite durch Klick auf HIER.

Liberty Stock Markets – einfach, verständlich, klar.
Liberty Stock Markets – einfach, verständlich, klar.

Zugang zu unseren Video-Analysen erhältst du auf unserem Kanal auf YouTube (Kanalname: Liberty Stock Markets).

Industrieproduktion in Europa stärker als erwartet
 

Verwandte Beiträge

Industrieproduktion in Europa stärker als erwartet

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung