⌛ Verpasst? Die 13% Rendite von ProPicks im Mai rockte! Schnapp dir jetzt die Top-Aktien für Juni!Aktien anzeigen

Nio – Direkter Angriff auf Tesla und Volkswagen. Onvo L60 unter 30.000 Euro

Veröffentlicht am 15.05.2024, 15:15
VOWG
-
TSLA
-
NIO
-

Onvo L60 - Ein Stromer für unter 30.000 Euro

Der Absatz von Elektroautos befindet sich derzeit auf einem Tiefpunkt. Dies könnte sich jedoch ändern, wenn erschwingliche Modelle auf den Markt kommen. Nio plant nun, ein Elektroauto für weniger als 30.000 Euro anzubieten.

Die schlechten Verkaufszahlen von Elektroautos haben hauptsächlich einen Grund: Sie sind zu teuer. Seitdem im Dezember 2023 die Umweltprämie gestrichen wurde, zögern die Kunden, Elektroautos zu kaufen. Laut einer Umfrage gaben 46 Prozent der Deutschen an, dass der Kaufpreis das Hauptargument sei, kein Elektroauto zu kaufen. Viele warten auf preiswertere Modelle. Nio plant, ein solches Modell schon dieses oder Anfang nächsten Jahres nach Europa zu bringen.

Nio gründet zwei neue Submarken: Onvo und Firefly. Nicolas Vincelot, General Manager von Nio Frankreich, erklärte beim China-France Business Council, dass das Modell Onvo L60 heute am 15. Mai auf den chinesischen und vielleicht sogar schon Ende dieses oder Anfang nächstes Jahr auf den europäischen Markt kommen soll. Dieses Fahrzeug ist eine direkte Kampfansage gegen das Modell Y von Tesla (NASDAQ:TSLA). Der Onvo L60 soll trotz der Aufschläge auch in Europa etwa oder sogar weniger als 30.000 Euro kosten. Zum Vergleich, das Model Y von Tesla kostet etwa 45.000 Euro. Offenbar handelt es sich bei Onvo um die Marke, die zuvor als "Alps" angekündigt wurde.

Mit diesem Vorstoß schließt Nio die Lücke im unteren Preissegment und trägt dem Wunsch der Kunden nach erschwinglichen Elektrofahrzeugen Rechnung. Das ist nicht nur eine Kampfansage gegen Tesla, sondern auch gegen die gesamte deutsche Automobilindustrie, vor allem aber gegen Volkswagen (ETR:VOWG), denn VW plant mit der Einführung des ID.2 ebenfalls ein Elektroauto im unteren Preisbereich. Und schon wieder sind die Chinesen schneller.

Die Aktie von Nio reagiert bereits stark auf diese Ankündigung. Ist das jetzt der Startschuss für einen nachhaltigen Ausbruch?

Wir haben die Aktie unter die Lupe genommen. Sie hat in der Tat eine sehr gute Chance auf einen Ausbruch nach oben. Aber Vorsicht, es handelt sich um ein noch junges Unternehmen und der letzte Ausbruchsversuch ist voll danebengegangen. Worauf es jetzt ankommt, zeigen wir im Video:

Der CEO von NIO (NYSE:NIO) gab bekannt, dass die Produktion des Onvo L60 um 10 % günstiger sein wird als die des Tesla Model Y. Er empfahl sogar potenziellen Tesla-Käufern, mit dem Kauf bis zur Vorstellung des L60 am 15. Mai zu warten. Dies würde zu erheblichen Kosteneinsparungen führen, sodass der Onvo L60 voraussichtlich am 15. Mai in China günstiger als das Model Y auf den Markt kommen wird.

NIO hat die Testfahrzeuge des L60 sogar mit Aufklebern versehen, auf denen "besser als das Model Y" steht. Der Onvo L60 profitiert vom Know-how von Nio. Der L60 wird wahrscheinlich in zwei Varianten auf den Markt kommen, wovon die stärkere mit einer 900-Volt-Architektur, einem großen Bildschirm und einer austauschbaren Batterie ausgestattet sein wird. Auch der von Nio eingeführte Batteriewechsel an einer Nio-Station soll mit dem Onvo L60 möglich sein. Das luxuriöse Interieur, das der CEO kürzlich präsentierte, steht in deutlichem Kontrast zur minimalistischen Ausstattung von Tesla.

Wir erzielen seit Jahren konstant überdurchschnittlich hohe Renditen. Das erreicht niemand durch Glück, sondern nur durch eine funktionierende Methode und eine erfolgreiche Handelsstrategie. Wir wissen, worauf es ankommt.

Werde auch du Teil unserer Community und profitiere sofort von unseren Analysen und Handelssignalen.

Liberty Stock Markets – Mit uns kommt jedes Depot ins Plus

Disclaimer/Risikohinweis:

Die hier angebotenen Beiträge der Liberty Stock Markets GmbH dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um Finanzanalysen, sondern um journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen beziehungsweise Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Die Mitarbeiter der Liberty Stock Markets GmbH können zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der hier besprochenen Titel, Wertpapiere der besprochenen Unternehmen/Titel/Aktien halten und daher kann ein Interessenkonflikt bestehen.

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.