⌛ Verpasst? Die 13% Rendite von ProPicks im Mai rockte! Schnapp dir jetzt die Top-Aktien für Juni!Aktien anzeigen

S&P 500 - bereit für ein gutes Börsenjahr 2023?

Veröffentlicht am 07.02.2023, 07:37
Aktualisiert 09.07.2023, 12:31
NDX
-
UK100
-
XAU/USD
-
US500
-
FCHI
-
DJI
-
DE40
-
ES35
-
IT40
-
JP225
-
SAN
-
GC
-
CSI300
-
  • Der S&P 500 hat in diesem Jahr ein Golden Cross gebildet
  • Dieses bullische Muster deutet in der Regel darauf hin, dass sich der Index auf dem Weg zu einem positiven Jahr befindet
  • Parallel dazu wird die Stimmung optimistischer, während an den Märkten ein regelrechter Rückkaufrausch ausgebrochen ist
  • Der S&P 500 hat in den ersten 22 Handelstagen des Jahres 2023 um 7,7 % zugelegt und damit den besten Jahresauftakt seit 1987 hingelegt.

    Seit 1928 sahen die besten Starts in das Jahr so aus (auf Grundlage der ersten 22 Börsentage und dem Rest des Jahres)

    • * Jahr 1987: +14,2 % / -10,3 %
    • * Jahr 1975: +12,3 % / +16,6 %
    • * Jahr 1934: +12 % / -15 %
    • * Jahr 1976: +11,8 % / +6 %
    • * Jahr 2023: +7,7 % / ?

    Das 78 %-Muster

    In den letzten 72 Jahren hat der S&P 500 36 Mal ein bullisches Muster in Form eines Golden Crossover gebildet (wenn sich die 50 und 200 SMAs im Aufwärtstrend kreuzen). Dies ist das 37. Mal.

    Und was wurde 12 Monate nach einem goldenen Crossover aus dem S&P 500?

    S&P 500 Tageskurse

    In 78 % der 36 Fälle zog der S&P 500 12 Monate später mit einem durchschnittlichen Gewinn von +12,7 % an.

    Der Rückkaufrausch

    Bei einem Aktienrückkauf kauft ein Unternehmen seine eigenen Aktien auf dem freien Markt, zieht sie ein und schreibt sie ab, um so den Kurs der verbleibenden Aktien zu verbessern. Je weniger Aktien im Umlauf sind, desto größer ist die Beteiligung eines Aktionärs am Unternehmen.

    Ein Beispiel: Ein Unternehmen hat 1.000 Aktien im Umlauf, und ein Aktionär besitzt 200 Aktien. Dies bedeutet, dass der Aktionär 20 % des Unternehmens besitzt. Kauft das Unternehmen 200 Aktien zurück und zieht sie ein, bleiben 800 Aktien übrig. Dadurch erhöht sich der Anteil des Investors von 20 % auf 25 %.

    Der Rückkauf von Aktien bringt einige Vorteile mit sich:

    1. Der Kurs der Aktien steigt, weil weniger Aktien im Umlauf sind, so dass jede Aktie einen höheren Wert oder Kurs hat.

    Ein Beispiel: Ein Unternehmen hat einen Marktwert von 100.000 Dollar und 1.000 Aktien im Umlauf, so dass jede Aktie 100 USD wert ist (1000 x 100 = 100.000). Wenn das Unternehmen 200 Aktien zurückkauft und diese zurückgenommen werden, bleiben 800 Aktien übrig, und der Preis jeder dieser Aktien ist von 100 USD auf 125 USD gestiegen, was einem Anstieg von 25 % entspricht (1000 x 125 = 100.000).

    2. Der Rückkauf von Aktien steigert auch den Gewinn pro Aktie.

    Wenn ein Unternehmen beispielsweise einen Gewinn von 10.000 USD erzielt und 1.000 Aktien hat, beträgt der Gewinn pro Aktie 10 USD (10.000: 1000 = 10). Kauft das Unternehmen 200 Aktien zurück und schreibt sie ab (= vernichtet sie), erhöht sich der Gewinn pro Aktie auf 12,5 USD (10.000: 800 = 12,5).

    An der Wall Street ist der Rückkauf die beliebteste Maßnahme, um Aktionäre zu belohnen und den Aktienkurs zu stützen. Auf den europäischen Märkten ist sie dagegen weniger üblich, ist aber in letzter Zeit im Bankensektor immer beliebter geworden. Die Vorsitzende der Banco Santander (BME:SAN) sagte kürzlich, dass Aktienrückkäufe eine der besten Möglichkeiten seien, um für die Aktionäre börsennotierter Unternehmen Mehrwert zu schaffen.

    Im Jahr 2022 kündigten die US-Unternehmen Rückkaufpläne im Wert von 1,26 Bio. USD an. Das waren 3 % mehr als im Vorjahr, und 82 % davon wurden durchgeführt. In Europa kauften 31 % der börsennotierten Unternehmen Aktien zurück, wobei die meisten weniger als 0,5 % zurückkauften.

    Stimmung der Anleger an den Finanzmärkten (AAII)

    Die optimistische Einschätzung, d. h. die , Erwartung, dass Aktien in den nächsten sechs Monaten steigen werden, kletterte um 1,5 Prozentpunkte auf 29,9 %. Das ist der höchste Stand seit dem 17. November 2022 (33,5 %).

    Die optimistische Einschätzung liegt aber immer noch unter ihrem historischen Durchschnitt von 37,5 %. Die pessimistische Einschätzung, d.h. die Erwartung, dass die Aktienkurse in den nächsten sechs Monaten fallen werden, ging um 2,1 Prozentpunkte auf 34,6% zurück.

    Das ist das erste Mal seit Januar 2022, dass die pessimistische Stimmung in vier aufeinanderfolgenden Wochen unter 40 % lag. Die pessimistische Einschätzung liegt aber immer noch über ihrem historischen Durchschnitt von 31 %.

    Der Goldboom

    Der Krieg in der Ukraine hat die Gold-Käufe im vergangenen Jahr um +18 % angekurbelt.

    Tatsächlich stieg die Goldnachfrage dank der starken Käufe verschiedener Zentralbanken auf das höchste Niveau der letzten 10 Jahre.

    Nach Angaben des World Gold Council stieg die Goldnachfrage 2022 auf 4.740 Tonnen, so viel wie seit 2011 nicht mehr, was auf die größten Zentralbankkäufe der letzten 50 Jahre zurückzuführen ist. Die Türkei (4.000 Tonnen), China (62 Tonnen im November und Dezember) und der Nahe Osten stehen auf der Liste ganz oben.

    Gold Kurschart

    Der Goldpreis

    Der Goldpreis ist von einem Allzeithoch von mehr als 2.000 USD im März auf knapp über 1.600 USD im November gefallen und zieht seitdem wieder an.

    Auf Sicht von zwölf Monaten könnte das erste Ziel bei 2.100 USD liegen.

    Ranking der Weltbörsen (ETR:SPPW)

    Fast alle Märkte schrieben in der vergangenen Woche schwarze Zahlen. Für die wichtigsten europäischen und US-amerikanischen Märkte im Jahr 2023 ergeben sich in diesem Jahr bisher folgende Renditen:

    Offenlegung: Der Autor besitzt keine der genannten Wertpapiere oder Anlagen.

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.