Sichern Sie sich 40% Rabatt
🚨 Volatile Märkte? Keine Sorge! Wir haben die Perlen für Ihr Portfolio!Jetzt Aktien finden

S&P 500 sucht den Boden: 5 Frühindikatoren für eine Bodenbildung

Veröffentlicht am 23.05.2022, 06:40
Aktualisiert 20.09.2023, 12:34

Die Aktienmärkte befinden sich im freien Fall, und jeder sucht nach einer Konsolidierung oder nach Anzeichen dafür, dass zumindest in absehbarer Zeit ein endgültiger Tiefpunkt zu erwarten ist. Aber bis jetzt signalisieren die klassischen Indikatoren noch keine Bodenbildung. Dies könnte bedeuten, dass die Aktien im Jahresvergleich zwar schon stark gefallen sind, die Talsohle aber möglicherweise immer noch nicht erreicht ist.

Wenn Anleger einfach nur alles verkaufen wollen, was nicht niet- und nagelfest ist, können Indikatoren wie der "Angstindex" VIX in die Höhe schnellen. Bislang ist der VIX zwar etwas angestiegen, jedoch nicht dramatisch.

Er hat sich seit Anfang des Jahres recht konstant zwischen 20 und 35 gehalten. Um überhaupt an eine Konsolidierung des Marktes denken zu können, müsste der VIX erst einmal aus dieser Spanne ausbrechen und auf ein höheres Niveau steigen.

VIX Tageschart

Zudem ist auch das Verhältnis von gehandelten Verkaufsoptionen zu Kaufoptionen (Put-Call-Verhältnis) erstaunlich niedrig. Wenn das Put- Call-Verhältnis über 1,35 steigt, ist dies normalerweise ein recht guter Indikator dafür, dass sich der S&P 500 einem Tiefpunkt nähert oder einen solchen erreicht hat. Der bisherige Höchststand des Put-Call-Verhältnisses liegt bei 1,34. Eine aussagefähige Spitze sollte weit über der 1,35-Marke liegen.

Put-Call-Verhältnis

Es ist auch schwierig, an einen Tiefpunkt für einen breit angelegten Index zu denken, wenn konjunktursensible Barometer und Indizes wie der Dow Jones Transportation immer neue Tiefststände erreichen. Der Transportation Index hat gerade erst am 19. Mai einen neuen Tiefstand erreicht und dabei einige wichtige technische Unterstützungswerte durchbrochen.

Auch der Biotech-Sektor, der 2021 als einer der ersten Sektoren den Abstieg begann, ist stetig gefallen und notiert nun wieder auf den Tiefstständen der Pandemie. Wenn diese Aktiengruppen beginnen, entgegengesetzt zu den breiteren Indizes zu handeln, signalisiert das möglicherweise eine Konsolidierung.

Anzeige eines Dritten. Hierbei handelt es sich nicht um ein Angebot oder eine Empfehlung von Investing.com. Siehe Offenlegung hier oder Werbung entfernen .

XBI Tageschart

Historisch gesehen erreicht das KGV des S&P 500 seinen Tiefpunkt auf einem viel niedrigeren Niveau, nämlich unter 15. Zwischen Herbst 2018 und März 2020 erreichte das KGV einen Tiefststand von knapp 14, was besagt, dass der S&P 500 derzeit bei rund 3.200 Punkten oder 17,8 % unter dem Stand vom 19. Mai liegen sollte.

Das soll nicht heißen, dass der Index noch weitere 17 % fallen wird, aber es lässt vermuten, dass er noch nicht an dem Punkt angekommen ist, an dem auch die letzten Investoren verkaufen. Wenn das geschieht und die Sektoren, die die Talfahrt eingeleitet haben, wieder anziehen, kann man von einer Konsolidierung am Tiefpunkt sprechen.

Diese Konsolidierung wird sich gewiss von anderen Prozessen dieser Art der letzten zehn Jahre stark unterscheiden, weil die Fed dem Markt diesmal nicht zur Hilfe kommen wird. Der Markt wird ganz auf sich selbst gestellt sein, von daher wird der Erholungsprozess schwieriger sein als in der jüngsten Vergangenheit.

Aktuelle Kommentare

Wenn die 3800 im SP nach unten durchbricht dann sehen wir 3300-3500 Punkte. Das sollte dann der faire Boden sein.
fair ..-))) fair wäre null ... niemand braucht aktien (lt.alien scholz)
Die FED hat Geld in den Markt gepumpt, Die Verteilung gesteuert und jetzt, lasst sie den Markt abstürzen? Oder wie seht ihr das?
Der Blase S&P 500 steht noch der Nadelstich bevor, erst dann kann man von einer Konsolidierung sprechen. Zeitzeugen des Neuen Markts sollten hier mal berichten....
Genauso wie der Immo-Blase. Wenn man nur wüsste wann, dann bräuchte man nicht die Glaskugel... Der eine Experte sagt so, der andere so. Ich denke auch dass der Boden nicht erreicht ist, aber das Steigen ist genauso obligatorisch. Panik und Unsicherheit gibt genug Stoff für die jetzige Situation.
Wenn Immo-Preise fallen sollten, wird es eine schnelle Erholung geben. Gewohnt wird immer, Mieten werden nicht fallen, Wohnraum immer knapper. Und Ersparnisse in DE genug vorhanden. Ich gehe nicht davon aus dass Immobilien zumindest in Deutschland im preis fallen werden, die Nachfrage ist zu hoch und die Zinsen mit aktuell 2,x% immer noch zu niedrig.
Oder auf rote Divergenz warten, Markt fällt noch und VIX schon .
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.