Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater - 01. Juli 2022

Von apano GmbH (Martin Garske)Marktüberblick01.07.2022 13:32
de.investing.com/analysis/taglicher-kommentar-der-apanofondsberater--01-juli-2022-200474617
Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater - 01. Juli 2022
Von apano GmbH (Martin Garske)   |  01.07.2022 13:32
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Der Tisch ist gedeckt: zum Beginn des neuen Halbjahres stehen die Renditen der 10y US-Staatsanleihen nur noch bei 3%, frisches Geld aus den vielen globalen Sparplänen fließt und die Vermögensverwalter können sich neu positionieren. Der Q2 Tankan-Bericht der Bank of Japan zur Entwicklung der Wirtschaft führte beim Nikkei jedoch mit -2% zu einem Fehlstart. Das verarbeitende Gewerbe klagt über hohe Produktionskosten, Lieferengpässe, die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine und die chinesischen Werksschließungen. Auch Südkorea schwach, belastet durch Meldungen über enttäuschendes Exportwachstum. China stabil. Hier stützte der Juni Caixin-Einkaufsmanagerindex, der nun wieder expansiv ist. Wichtig auch der zum Vormonat massive Anstieg der Immobilienverkäufe. Die Headline-Meldung aus dem gestrigen US-Späthandel war, dass Micron (NASDAQ:MU) Technologies von nachlassender Nachfrage sprach. Das drückte auf die US-Futures und strahlt heute früh auf die globalen Halbleiterwerte aus, was via ASML (AS:ASML) und Infineon (ETR:IFXGn) ESX und TecDAX belastet. Händler sind verwundert, hieße es doch immer, es gäbe einen großen Mangel an Chips. Wer die Meldung von Micron genauer liest, versteht die Aussage des Tech-Konzerns: Micron beliefert in erster Linie Hersteller von PCs und Smartphones. Das Unternehmen erwartet wegen gestiegener Rezessionssorgen und Preise für den Rest von 2022 einen deutlichen Nachfragerückgang seitens der Konsumenten: bei den Smartphone Verkäufen -5%, bei PCs -10%. Europa eröffnete schwach, zeigt aber inzwischen deutliche Stabilisierungstendenzen. Das ist kurzfristig nun ganz tückisch: es ist Freitag, Quartalsbeginn und am Montag in den USA Feiertag. Da kann bis heute Abend um 22:00h noch richtig viel passieren – in beide Richtungen. Laut Reuters erwägt die EZB, Staatsanleihen, die sie im Rahmen des Pandemieprogramms PEPP erworben hat, so einzusetzen, dass sie die Fälligkeiten in deutschen, französischen und niederländischen Anleihen in südeuropäischen Staatstiteln wiederanlegt. Intention ist es, Spreads und Ausleihungskosten für die höher verschuldeten Staaten zu senken. Die Liste der Geber- und Nehmerländer soll monatlich adjustiert werden. Entschieden werden soll das auf der EZB Sitzung am 20./21. Juli. Im Laufe des Vormittags werden die Juni-Inflationszahlen der Eurozone präsentiert, erwartet werden annualisiert 8,5%. Die 10y US-Staatsanleihen verlassen nach unserer Lesart erstmals in diesem Jahr heute den Crash-Modus, was dem apano-Stimmungsindex +6 Punkte bringt. Mit dem apano-Stimmungsindex berechnet apano Investments seit 2012 täglich die globale Marktstimmung und steuert damit u.a. die hauseigenen Investmentfonds „apano HI Strategie 1“ und „apano Global Systematik“.

1
1


Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater - 01. Juli 2022
 

Verwandte Beiträge

Robert Halver
Der (Börsen-)Stein des Sisyphus Von Robert Halver - 17.08.2022

Bislang zeigte sich der Börsen-Sommer von seiner sonnigen Seite. S&P 500, Nasdaq, DAX und Euro STOXX 50 haben den Bärenmarkt wieder verlassen. Ist das Gift der...

Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater - 01. Juli 2022

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung