⌛ Verpasst? Die 13% Rendite von ProPicks im Mai rockte! Schnapp dir jetzt die Top-Aktien für Juni!Aktien anzeigen

The Market Morning Show: Welches Risiko birgt der Coronavirus für die Wirtschaft?

Veröffentlicht am 28.01.2020, 10:55
GBP/USD
-
AUD/USD
-
XAU/USD
-
EBAY
-
MCD
-
MMM
-
HNKG_p
-
AAPL
-
SBUX
-
LMT
-
EL
-
PFE
-
MAR
-
DX
-
GC
-
CL
-
NKE
-
HLT
-
BTC/USD
-

The Market Morning Show: Welches Risiko birgt der Coronavirus für die Wirtschaft?

Die China National Health Commission bestätigte 4515 Fälle von Infektionen des Coronavirus und 106 Todesfälle insgesamt. Aktuell breitet sich der Virus weiterhin global aus, in Hong Kong hat die Regierung beispielsweise ihre Mitarbeiter aufgefordert von zuhause aus zu arbeiten diese Woche und es gab mittlerweile auch Berichte von Infektionen in Europa und Deutschland, die die Anzahl der Infektionen weiter steigen lässt, obgleich die Anzahl der Todesfälle im Moment nicht mit ansteigt.

Der Einfluss auf die Wirtschaft kann vor allem an den Börsen im asiatisch pazifischen Raum beobachtet werden, wo die Börsen deutlich in die Knie gegangen waren. Auch gibt es nunmehr Berichte darüber, dass das BIP in China auf null oder gar ins Negative rutschen könnte.

Holger Zschäpitz

Sogar in den USA erlebten wir Rücksetzer an den Aktienmärkten gestern. Es finden sich aber bereits jetzt schon scheinbar Dip-Käufer am heutigen Morgen.

Welche US-Aktien könnten am meisten betroffen sein?

Wie CNBC berichtet gibt es einige US-Unternehmen, die stark vom chinesischen Konsummarkt abhängig sind, und diese könnten am ehesten darunter leiden. Dazu gehören z.B. Estee Lauder (NYSE:EL), Nike (NYSE:NKE), Marriott International (NASDAQ:MAR), Hilton (NYSE:HLT), McDonald’s (NYSE:MCD) and Starbucks (NASDAQ:SBUX).

CNBC

Ein Blick in die Vergangenheit – Zeit den Dip zu kaufen?

Wenn man vergangene Pandemien betrachtet, so berichtet JPM, hielten Abverkäufe nicht lange an. Im Gegenteil sogar, standen die Aktien, die direkt zu Beginn stark gefallen waren, bereits nach kurzer Zeit wieder deutlich erstärkt da.

JPMorgan

US Unternehmensgewinne im Fokus

Eine hohe Anzahl US-Unternehmen berichtet heute über ihre Zahlen. Dazu gehören mitunter Unternehmen wie Pfizer (NYSE:PFE), Lockheed Martin (NYSE:LMT), 3M (NYSE:MMM), eBay (NASDAQ:EBAY), Starbucks (NASDAQ:SBUX) und viele andere. Der Fokus hingegen jedoch wird klar auf dem Computergiganten Apple (NASDAQ:AAPL) fallen. Berichte darüber, dass Apple seine Zulieferer beauftragt haben soll 10% mehr iPhones herzustellen könnten ein Hinweis auf möglicherweise bessere Zahlen bei den iPhone Verkäufen hinweisen und hätte somit die Möglichkeit die Apple Aktie schnell wieder steigen zu lassen.

Nikkei Asian Review

Forex

Bei den Währungen kann die Risk-Off Reaktion vor allem an der Aufwertung sicherer Häfen und dem Dollar beobachtet werden. Insbesondere der AUD gibt aktuell stark nach und steht kurz davor ein neues Multi-Jahres-Tief zu reißen vor dem Hintergrund der nun nochmals erhöhten Wahrscheinlichkeit einer Zinssenkung seitens der RBA, die mit den Schwierigkeiten der Busch Feuer und nun des Coronavirus zusätzlich zu kämpfen hat.

Das GBP steht auch an einer sehr wichtigen Gabelung direkt an der 1,30 nachdem Nachrichten die Runde machten, dass die Verhandlungen zwischen EU und UK sehr schlecht liefen und beide Seiten äußerst pessimistisch dem gegenüberstehen lassen, dass es zu einer reibungslosen Einigung im Handelsabkommen kommen kann.

Öl- und Goldpreis

Öl steht weiter unter Druck aufgrund der global sinkenden Ölnachfrage, die durch das Coronavirus weitergetrieben werden würde und den Preis damit auch weiter negative beeinflussen könnte. Achten Sie auf die API-Lagerbestände heute, sollte es bereits jetzt schon zu Anstiegen kommen, könnte der Preis direkt negativ reagieren.

Gold andererseits, könnte vor einer weiteren großen Aufwertung stehen und dieses Mal mitunter die $1,600 auch hinter sich lassen sofern sich die Risk-off Situation weiter zuspitzt. Aus charttechnischer Sicht könnten wir gerade sehen, wie sich der Henkel (DE:HNKG_p) einer Tassenformation ausbildet, und so ein Indiz für einen weiteren steigenden Kurs aufzeigen würde.

Darüber hinaus steht die Entwicklung der Zinskurve in den USA erneut kurz davor sich ein weiteres Mal zu invertieren. Eine erneute Invertierung wäre ein Alptraum für den globalen Rezessionsausblick und wäre ein weiterer positiver Faktor für einen Anstieg des Goldpreises

US10US3M

Bitcoin

Bitcoin reagiert im Moment wie ein sicherer Hafen auf die aktuelle Situation und hat die $9k erneut erreicht und handelt im Moment sogar auch oberhalb des 200-Tages-MA. Wenn der Preis auf Tagesbasis oberhalb der $9k schließt, wäre eine Fortsetzung des Preises nach oben hin durchaus zu erwarten.

Bitcoin

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.