Insider-Daten freischalten: Bis zu 50% Rabatt auf InvestingProJETZT ZUGREIFEN

Wochenstart DAX mit Erholungspotenzial - Wall Street verarbeitet Inflationsdaten

Veröffentlicht am 15.04.2024, 08:33
NDX
-
US500
-
DJI
-
DE40
-
ASML
-
NFLX
-

Der Wochenstart DAX hat Erholungspotenzial, denn die Wall Street hat ihre Inflationsdaten verarbeitet. Neue Trading-Ideen für den Montag 15.04.2024

Abwärtstrend im DAX sehr markant

Das Video vom Sonntag inklusive Blick auf die Rohstoffe:

Im großen Chartbild hat der DAX nun in der Vorwoche die nächste Aufwärtstrendlinie erreicht und getestet. Sie ist in einer Supportzone verankert, die bis zur 17.800er-Marke reicht und wurde am Freitag wurde vom Markt „umspielt“:

1

Darüber markierte der Index immer wieder eine Abwärtstrendlinie, die ausgehend vom Allzeithoch nach Ostern ihre sehr dominante Präsenz zeigt:

2

So schloss der Index auch am Freitag noch einmal unter 18.000 Punkten und damit am Monatstief. Die Daten der Börse Frankfurt sind hier verankert:

3

Auf Wochensicht war der DAX natürlich auch im Minus, wie diese Übersicht zeigt:

4

Dieses Momentum auf der Unterseite ist erst mit Bruch der gezeigten Abwärtstrendlinie beendet. Bis dahin kann jedoch auch eine Strecke und damit ein Anlaufen des 18.000er-Bereichs als Erholung erfolgen. Die Vorbörse am Montag zeigt dahingehend bereits erste Tendenzen:

5

Auf die US-Märkte kommen wir nun zu sprechen.

Wall Street stand am Freitag erneut unter Druck

Am Freitag gesellten sich politische Unsicherheiten über den Konflikt zwischen dem Iran und Israel zu den anderen Themen rund um die Inflation. Stärkere Verbraucherpreisen aus den USA wurden ebenso negativ interpretiert, wie die Erzeugerpreise und der Ausblick von JP Morgen Chase auf das restliche Jahr. Die Aktien waren der größte der Verlierer im Dow Jones auf Tages- und Wochensicht.

Damit weitere der Dow Jones seine Verlustserie seit dem Aprilstart aus:

6

Im marktbreiten S&P500 wurde erstmals seit Anfang November 2023 die 50-Tagelinie unterschritten und der schwächste Tag seit Januar verzeichnet. Blicken wir noch auf den Nasdaq, gab es die Negierung der Erholung vom Donnerstag und damit eine weitere Bestätigung vom Widerstand um 18.400 Punkte:

7

Zusammenfassend stehen die Indizes nach dem Freitag und mit dem asiatischen Handel zum Montagmorgen wie folgt verankert:

8

Weitere Infos zum Livetrading und Aktien-Research

Das Livetrading setze ich mit CFDs um und nutze folgenden Broker und Konditionen: www.fit4finanzen.de/jfd sowie das Handelstool Stereotrader

Ideen aus dem Aktienbereich sende ich Dir gern als PDF in Form einer Aktien-Research-Liste zu: www.fit4finanzen.de/aktienliste

Diese Marktanalyse bekommst Du jeden Morgen direkt per Mail – eine kurze Anmeldung genügt: www.fit4finanzen.de/daxmail

Auf welche Termine ist im weiteren Handel zu achten?

Termine für den Wochenstart ab 15.2024

Zum Wochenstart blicken wir auf die EU-Industrieproduktion am Montag 11.00 Uhr und am frühen Nachmittag auf erste US-Daten. Mit den Einzelhandelsumsätzen und dessen Controlling erhalten wir Einblicke zur Verfassung der amerikanischen Konsumenten.

Dienstag folgt dann die ZEW-Umfrage aus Deutschland 11.00 Uhr. Die US-Industrieproduktion ist der nächste wichtige Punkte im Kalender, den wir uns zum Wochenstart ansehen. Alle weiteren Termine sind dann im Laufe der Woche in den Tagesanalysen verankert und diesem Wirtschaftskalender entnommen.

Anbei der erste Blick auf die genauen Eckdaten:

9

In dieser Woche starten die neuen Quartalszahlen aus Q1 durch, nachdem am Freitag bereits erste US-Banken den Zahlenreigen eröffneten. Diese Unternehmen solltest Du im Blick haben, insbesondere ASML (AS:ASML) am Mittwoch und Netflix (NASDAQ:NFLX) am Donnerstag:

10

Damit wünsche ich uns im Handel vorab viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 72,9 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!


In eigener Sache: Tauchen Sie ein in die Welt des erfolgreichen Investierens mit unserer Plattform InvestingPro! Für weniger als 8 Euro im Monat erwartet Sie ein ganzes Arsenal an leistungsstarken Instrumenten, die Ihre Investmentstrategie auf ein neues Niveau heben werden:

  • ProPicks: KI-gesteuerte Aktienstrategien mit nachgewiesener Performance
  • ProTips: Komplexe Finanzdaten werden in kurze, prägnante Informationen übersetzt, damit Sie immer den Überblick behalten
  • Profi-Screener: Finden Sie die besten Aktien nach Ihren Erwartungen
  • Finanzdaten für Tausende von Aktien: Graben Sie tiefer als je zuvor und verschaffen Sie sich einen unschlagbaren Vorteil durch detaillierte Finanzdaten.
  • Und das ist noch nicht alles! In Kürze erwarten Sie weitere innovative Dienste, die Ihre Erfahrungen mit InvestingPro weiter verbessern werden.

Klicken Sie auf den Link und sichern Sie sich mit dem Rabattcode "PROTRADER“ zusätzliche 10% Rabatt für die 1- und 2-Jahrespakete. Jetzt zugreifen!

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.