Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40% Jetzt upgraden

Gold verliert etwas an Glanz

Rohstoffe & Futures 12.08.2022 10:20
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
XAU/USD
-1,08%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
XAG/USD
-2,54%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
Gold
-0,83%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
Copper
-0,97%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
Silver
-2,40%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
PL
-1,63%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Von Ambar Warrick 

Investing.com - Der Goldpreis notierte am Freitag schwächer. Hawkische Kommentare zum künftigen Zinsniveau durch die Fed überwogen den Optimismus über Anzeichen einer Abkühlung der US-Inflation.

Bis 10.17 Uhr MEZ verlor der Goldpreis 0,1 % und wurde bei 1.788,13 USD je Feinunze gehandelt, während der an der COMEX-Sparte der New Yorker Handelsbörse NYMEX gehandelte Gold-Future bei etwa 1.803,50 USD gehandelt wurde. Dennoch dürfte sowohl Spot-Gold als auch der Gold-Future die Handelswoche mit leichten Zugewinnen abschließen.

Allerdings sorgten die Kommentare von Fed-Vertretern zum weiteren Kurs der Straffung der Geldpolitik bei den Anlegern für Unsicherheit.

Die Leiterin der Fed in San Francisco, Mary Daly, sagte, sie sei offen für eine Zinserhöhung um 75 Basispunkte im September und stellte fest, dass die Inflation immer noch um die 40-Jahres-Höchststände verharre. Der Leiter der Fed in Chicago, Charles Evans, sagte diese Woche, dass die Fed die Zinsen bis zum Jahresende auf mindestens 3,25 % bis 3,5 % anheben müsse, um die Inflation zu bekämpfen.

Die US-Leitzinssätze liegen derzeit zwischen 2,25 % und 2,5 %.

Die neusten Daten zur US-Herstellerpreisinflation für den Juli zeigen derweil eine leichte Abkühlung. Das gleiche gilt für US-Verbraucherpreisinflation. Zu Jahresbeginn waren beide Inflationsbarometer noch exponentiell gestiegen.

Während die Veröffentlichung beider Datenpunkte eine Abschwächung des Dollar Index bewirkte, zeigen sich die Anleger weiterhin unsicher über den künftigen Kurs der US-Geldpolitik in diesem Jahr. Das zeigt sich auch in den Renditen für Staatsanleihen, die diese Woche zunächst kräftig gefallen waren, bevor sie sich wieder erholten.

Die Preise anderer Edelmetalle spiegelten diesen Trend wider. Der Platin-Future fiel um 0,6 %, während Silber um 0,4 % zurückging.

Unter den Industriemetallen fiel der Kupfer-Future um 0,3 %, da Bedenken über eine Verlangsamung der Produktionstätigkeit auf der ganzen Welt weiterhin auf dem wichtigen Metall lastet.

Während Kupfer aufgrund der Schwäche des Dollars auf einen leichten wöchentlichen Gewinn eingestellt ist, ist es immer noch mit Risiken durch eine Verlangsamung des Großimporteurs China konfrontiert.

Gold verliert etwas an Glanz
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
michael egger
michael egger 12.08.2022 10:42
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
ich denke Gold sinkt auf 1738.66 runter dan wieder hoch
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung