Eilmeldung
Investing Pro 0
🚨 Unsere Pro-Daten zeigen die größten Gewinner der Bilanzsaison Datenzugriff

Goldpreis knackt 1.750 Dollar - Fed erwägt offenbar geringere Zinsanhebung

Rohstoffe 24.11.2022 09:30
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
XAU/USD
-2,49%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
XAG/USD
-4,75%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
Gold
-2,75%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
Copper
-1,46%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
Silver
-5,19%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
PL
-5,09%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Von Ambar Warrick

Investing.com - Der Goldpreis knackte am Donnerstag ein wichtiges Schlüsselniveau und profitierte dabei von einem schwächeren Dollar. Das veröffentlichte Protokoll der letzten Fed-Sitzung zeigt derweil, dass immer mehr Fed-Vertreter ein langsameres Tempo bei den Zinsanhebungen fordern.

Das gestern veröffentlichte Protokoll zeigt, dass sich die Fed zunehmend über die Auswirkungen ihrer jüngsten geldpolitischen Straffung besorgt zeigt. Die US-Zentralbank hat im bisherigen Jahresverlauf ihren Leitzinssatz in vier Anhebungsrunden um 375 Basispunkte erhöht.

Aktuell preisen die Märkte eine Wahrscheinlichkeit von fast 80 % ein, dass die Zentralbank die Zinsen im Dezember um nur 50 Basispunkte anheben wird.

Der Goldpreis notierte 0,2 % fester auf 1.753,40 USD je Feinunze. Der an der COMEX-Sparte der New Yorker Handelsbörse NYMEX gehandelte Gold-Future war ebenfalls mit 0,2 % im Plus und wurde auf 1.753,50 USD je Feinunze gehandelt. Beide Instrumente legten nach der Veröffentlichung des Fed-Protokolls um knapp 0,6 % zu. Im Gegensatz dazu verlor der Dollar 1 %.

Die Fed-Mitglieder sind sich weiter uneins über das Niveau, auf dem die US-Zinsen ihren Höhepunkt erreichen sollten. Die Inflation liegt weiter deutlich über dem angestrebten Ziel von 2 %.

Die Märkte haben daher die Verbraucherpreisdaten für November ganz genau im Blick. Sie dienen als Orientierungspunkt, ob der Inflationsrückgang wirklich ein Trend ist oder nur Zufall. Allerdings deutet die Stärke der Verbraucherausgaben und des Arbeitsmarktes darauf hin, dass die Inflation in den kommenden Monaten hartnäckiger als erwartet ausfallen könnte.

Dennoch ist die Aussicht auf kleinere Zinserhöhungen durch die Fed positiv für die Metallmärkte, da starke Zinserhöhungen in diesem Jahr die Opportunitätskosten für das Halten von nicht rentablen Vermögenswerten stark in die Höhe getrieben haben.

Der Platin-Future notierte 0,2 % höher, während der Silber-Future um satte 1,2 % zulegen konnte.

Die Zugewinne bei Industriemetallen waren relativ gedämpft, da sie durch die nachlassende Nachfrage seitens Chinas unter Druck gerieten.

Der Kupfer-Future verlor 0,1 %, nachdem am Vortag noch ein Preisplus von 0,5 % zu Buche stand.

Während ein schwacher Dollar den Preis für Kupfer maßgeblich unterstützte, sorgten Bedenken vor dem Infektionsgeschehen in China für einen geringeren Appetit auf Kupfer.

Das Reich der Mitte hat diesen Monat in mehreren Großstädten neue Corona-Einschränkungen eingeführt, da es mit einer Rekordzahl neuer Corona-Infektionen zu kämpfen hat.

Goldpreis knackt 1.750 Dollar - Fed erwägt offenbar geringere Zinsanhebung
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung