Eilmeldung
Investing Pro 0
Neujahr-SALE: Bis zu 40 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

Bitcoin: 250.000 Dollar bereits 2023? – Goldgräberstimmung erreicht Finanzinstitute

Krypto 06.12.2022 10:02
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters
 
BTC/USD
-2,13%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Investing.com – Dass die Technologie, auf der Bitcoin, Ethereum und Co. beruhen, revolutionär ist, ist unumstritten. Wenn es jedoch darum geht, Kryptowährungen einen Wert beizumessen, dann bilden sich plötzlich zwei verhärtete Lager. Auf der einen Seite sind die Kryptoenthusiasten, deren Augen zu leuchten beginnen, wenn sie über Kryptowährungen und deren Möglichkeiten sprechen. Doch von der anderen Seite wird nicht nur der Sinn von Kryptowährungen infrage gestellt, sondern auch argumentiert, dass diese völlig wertlos sind.

Die jüngsten Marktverwerfungen haben diese Diskussion noch weiter verschärft. Denn während man sich daran gewöhnt hatte, dass Kryptos recht volatil sind und so manch ein Betrüger in diesem Business sein Unwesen treibt, ist der Kollaps von ganzen Ökosystemen völlig neu.

Selbst scheinbar florierende Geschäftsmodelle können innerhalb von einer Woche in sich zusammenbrechen und erhebliche Marktverwerfungen auslösen. Das wird zwangsläufig dazu führen, dass es zu Verschiebungen der Marktanteile innerhalb des Krypto-Businessmodells kommt.

Während FTX als einer der großen Geldgeber wegfällt, sitzen Investmentbanken wie Goldman Sachs (NYSE:GS) in den Startlöchern, um diesen Markt zu übernehmen. Man ist sich bewusst, dass sich mit dem entgegengebrachten Vertrauensvorschuss gutes Geld verdienen lässt. Goldman Sachs Leiter für digitale Vermögenswerte, Mathew McDermott, sagte:

„Für uns ergeben sich jetzt einige sehr interessante Möglichkeiten zu attraktiven Preise“.

Laut Standard Chartered (LON:STAN) hat die Phase der Goldgräberstimmung unter den alteingesessenen Finanzinstitutionen gerade erst begonnen. Denn während viele darauf hoffen, dass der Bitcoin bei Kursen um 17.000 Dollar einen Boden bildet und von hier aus neue Allzeithochs erreicht werden, rechnet man im kommenden Jahr mit einem Absturz auf 5000 Dollar.

Institutionen wie Goldman Sachs und Blackrock würde solch eine Entwicklung in die Karten spielen. Geschäftsanteile können billigst übernommen werden, um daraus im weiteren Verlauf maximale Renditen zu generieren. Denn eines weiß man auch ganz genau, FTX war eine Gelddruckmaschine. Es verdichten sich die Hinweise, dass FTX lediglich wegen der Inkompetenz der Geschäftsleitung kollabierte. Ein Problem, das im Krypto-Sektor vielleicht sogar systematisch, wenn Gründer sich maßlos selbst überschätzen und Kompetenzen nicht abgeben.

Obwohl das für die Krypto-Community kurzfristig recht düstere Aussichten sind, gibt es auch Lichtblicke. Tim Draper ist einer der Enthusiasten. Er sagte:

„Ich habe meine Prognose um sechs Monate verschoben. Mein Kursziel bleibt 250.000 Dollar. Ich rechne mit einer Flucht in Qualität und dezentralisierte Kryptowährungen wie Bitcoin, und dass einige der schlechteren Coins untergehen.“

Bitcoin technische Kursmarken

Der Bitcoin verliert aktuell bei einem BTC/USD Kurs von 16.978 Dollar -1,92 Prozent, während sich der Wochengewinn auf 3,58 Prozent beläuft.

Obwohl die Kryptowährung gestern ihr Tageshoch bei 17.395 Dollar erreichte, kam es zu einem Tagesschlusskurs im Bereich des 23,6 Prozent Fibo-Retracements von 16.986 Dollar. Somit findet der Handel weiterhin in der Range rund um das genannte Fibo-Retracement statt, welche seit dem 1. Dezember Bestand hat.

Bitcoin (BTC/USD) Tageschart

Ein Tagesschlusskurs unter dem 23,6 Prozent Fibo-Retracement würde eine Abwärtsbewegung in Richtung des Tiefs vom 28. November auf 16.013 Dollar begünstigen. Darunter würde sich der Fokus auf das Tief vom 21. November verlagern, welches sich bei 15.504 Dollar befindet.

Auf der anderen Seite bietet das 38,2 Prozent Fibo-Retracement von 17.841 Dollar einen unmittelbaren Widerstand, gefolgt vom 55-Tage-MA bei 18.266 Dollar und dem 50 Prozent Fibo-Retracement von 18.533 Dollar.

Von Marco Oehrl

Lesen Sie auch:

Bitcoin: 250.000 Dollar bereits 2023? – Goldgräberstimmung erreicht Finanzinstitute
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (15)
Frank Richter
Frank Richter 12.12.2022 10:23
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Waren und sind alle ziemlich blauäugig. Aus dem nichts erschaffen diese coins, das sagt schon alles.
no name
no name 07.12.2022 8:09
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Schneeballsystem. Immer neue bessere Kursprognosen, immer neue Anlegen anlocken, immer mehr Rendide versprechen,den Gründer aber kennt man nicht. Typische Merkmale eines Schneeballsystems.
Emrah Türkel
Emrah Türkel 07.12.2022 8:09
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wer ist der gründer von Edelmetallen
Clemens Franz Koal
Clemens Franz Koal 07.12.2022 2:07
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
es wird immer wieder versucht neue Anleger zu bekommen, so daß die ihre krypto besser verkaufen können, ich sitze auf einen Verlust von 40 %, ich glaube diesen Warmduscher nichts mehr
Bobby Scherrer
Bobby Scherrer 06.12.2022 21:58
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Mit diesen 9900 Spielgeldcoints für Adults kannst du vielleicht 2023 die Kindergärten bzg Kunderspielgeld ausstatten !
Bobby Scherrer
Bobby Scherrer 06.12.2022 21:55
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Was hat der oder die den geraucht der so was schreibt und veröffentlichen läßt!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Manfred Banovits
Manfred Banovits 06.12.2022 17:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
25 Millionen 2023
Cologne fc
Cologne fc 06.12.2022 14:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wird Künstlich oben gehalten,locken klein Anleger
06.12.2022 13:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
wech damit 🚽
Josch Germany
Josch Germany 06.12.2022 12:47
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Die Leute die mit dem Kryptomarkt Kohle gemacht haben sind schon lange raus und haben sich verpieselt oder sind Tod. Der klägliche Rest steckt noch drin und hofft das einer den Schrott noch kauft damit der Kurs zumindest annähernd an Ihre EK rannkommt.
Thomas Kahl
Thomas Kahl 06.12.2022 12:21
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Schneeballsystem.
Zukunft xy
Zukunft xy 06.12.2022 12:21
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Spielgeld. Selbst die limitierte Auflage von Bitcoin sollte schon bedenken haben. Der Programmierer wird sich schon was dabei gedacht haben
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung