Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Bitcoin, Ethereum, Solana: Vorsicht – Liquidator-Bots treiben ihr Unwesen

Krypto27.01.2022 09:57
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters

Investing.com – Bitcoin, Ethereum und Solana mussten am Donnerstag, dem 27. Januar 2022 Federn lassen. Der BTC/USD fällt -4,24 Prozent auf 36.057 Dollar, während der Ether bei 2405 Dollar -3,61 Prozent nachgibt und Solana zieht sich um -7,92 Prozent auf 88,65 Dollar zurück.

Bitcoin: Tesla BTC-Vermögen schrumpft

Aus dem jüngsten Tesla-Quartalsbericht (NASDAQ:TSLA) geht hervor, dass der Wert der im vergangenen Februar gekauften Bitcoin für 1,5 Milliarden Dollar auf 1,26 Milliarden Dollar geschrumpft ist.

Das ist jedoch nicht nur auf den jüngsten Kursrutsch zurückzuführen, sondern auch darauf, dass zwischenzeitlich zehn Prozent des ursprünglichen BTC-Bestandes veräußert worden, um die Liquidität der Kryptowährung zu testen, wie das Unternehmen damals mitteilte.

Die gestrige Fed-Zinsentscheidung hatte zunächst keine Auswirkungen auf den Kryptowährungsmarkt, aber die anschließenden Kommentare des Vorsitzenden Jerome Powell scheinen den Anlegern gar nicht gefallen zu haben. Er sprach darüber, dass die Wirtschaft stärker ist als im Jahr 2015 und Zinserhöhungen aus diesem Grund auch schneller umgesetzt werden können.

Ethereum: Ark Invest sieht Ether 2030 bei 180.000 Dollar

Das von Katie Woods geleitete Unternehmen Ark Invest veröffentlichte einen Bericht, aus dem hervorgeht, dass Ethereum im Jahr 2030 eine Marktkapitalisierung von 20 Billionen Dollar erreichen kann.

Das würde bedeuten, dass ein einzelner Ether zu diesem Zeitpunkt einen Wert von 180.000 Dollar hat. Vor allem der DeFi-Sektor, der auf Smart Contracts beruht, wird erheblich zum Wachstum des Netzwerks beitragen.

Wichtigster Grund für diese Entwicklung ist, dass Bankgeschäfte, Versicherungen und Kreditvergaben zunehmend über DeFi abgewickelt werden, denn hier können pro eingesetztem Mitarbeiter wesentlich höhere Umsätze abgewickelt werden.

Solana: Neues Update legt die Bots an die Leine

Der Solana Labs CEO, Anatoly Yakovenko, sprach kürzlich auf Twitter über die jüngsten Netzwerkprobleme. Er geht davon aus, dass es innerhalb von 4 bis 5 Wochen ein Update geben wird, welches die Leistungseinbußen endgültig löst.

Ausgangspunkt der Überlastungen des Netzwerks waren sogenannte „Liquidator-Bots“, die doppelte Transaktionen absetzten, die sich auf bis zu 2 Millionen pro Sekunde summierten.

Damit es in der Zukunft nicht erneut zu einer Überflutung mit Transaktionen dieser Art kommt, werden die Entwickler eine Flow Control Routine entwickeln.

Von Marco Oehrl

Lesen Sie auch:

Bitcoin, Ethereum, Solana: Vorsicht – Liquidator-Bots treiben ihr Unwesen
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (2)
Horst Asselkeller
Horst Asselkeller 27.01.2022 20:29
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wenn die Inflation mit dem Tempo weiter geht, kostet ein Hamburger in acht Jahren 500 Dollar. Ein Ether steht dann halt bei 180.000 Dollar. Und spätestens in zwei Wochen erinnert sich kein Mensch mehr an so eine Prognose.
SU Harry
SU Harry 27.01.2022 13:41
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
oehrly fool
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung