Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Experten warnen vor Bitcoin-Investment: BTC/USD könnte auf Null gehen

Krypto18.01.2021 11:22
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Investing.com - Nach einem starken Dezember zollte der Bitcoin in der vergangenen Woche der jüngsten Rallye Tribut. Nach dem einhundertprozentigen Anstieg von Anfang Dezember bis 8. Januar 2021 ging es für die beliebteste Kryptowährung der Welt letzte Woche um 11 Prozent abwärts. Anfang der neuen Handelswoche arbeitet BTC/USD an einer Stabilisierung oberhalb der psychologisch bedeutenden Marke von 36.000 Dollar.

Unterstützt wurde der Aufwärtsimpuls bei Bitcoin laut Experten durch die Akzeptant institutioneller Investoren, die vermehrt liquide Mittel in Bitcoin umschichten. Der Grund: die Angst vor massiven Fiat-Währungsabwertungen.

Seit Beginn der Corona-Krise Mitte März pumpen Notenbanken und Regierungen der Welt gigantische Mengen an Liquidität in die Märkte. Das schürt die Angst vor Inflation und damit einhergehend die Sorge vor Geldentwertung.

Doch obwohl sich Bitcoin und andere Krypto-Investments einer wachsenden Beliebtheit unter Finanzexperten erfreuen, betrachten einige digitale Währungen aufgrund der hohen Risiken noch immer skeptisch.

So auch die Schweizer Großbank UBS (SIX:UBSG). Ihre Analysten warnen Krypto-Neulinge, die jetzt in die Rekordrallye einsteigen wollen, vor einem Totalverlust.

Angesichts der drohenden Regulierung und der Konkurrenz durch staatliches Krypto-Geld, welches von den Zentralbanken ausgegeben wird, ist laut UBS Global Wealth Management nicht ausgeschlossen, dass die großen Digitalwährungen nicht einfach wieder verschwinden.

"Es gibt aus unserer Sicht wenig, was verhindern könnte, dass der Preis einer Kryptowährung auf Null geht, wenn eine besser ausgestaltete Version auf den Markt kommt oder wenn regulatorische Veränderungen die Stimmung dämpfen," zitierte Bloomberg die UBS-Experten, darunter Michael Bolliger, der Chief Investment Officer für Schwellenländer bei der Schweizer Großbank.

"Netscape und Myspace sind gute Beispiele für Netzwerkanwendungen, die sich großer Beliebtheit erfreuten, aber schließlich doch von der Bildfläche verschwanden", schreiben die Strategen in Reaktion auf das wachsende Kundeninteresse.

"Wer in Kryptowährungen investiert, sollte deshalb seine Investitionen auf eine Summe begrenzen, deren Verlust er sich leisten kann", raten die Experten von UBS Wealth.

Letzte Woche hatte bereits die britische Finanzaufsichtsbehörde FCA vor einem Totalverlust bei Krypto-Investments gewarnt.

Investitionen in Kryptos und damit einhergehende Kreditprodukte seien mit "sehr hohen Risiken" verbunden.

"Die FCA ist sich dessen bewusst, dass einige Firmen Investitionen in Kryptoassets oder Kredite oder Investitionen in Verbindung mit Kryptoassets anbieten, die hohe Renditen versprechen", so die Finanzdienstleistungsaufsicht.

"Wenn Verbraucher in diese Art von Produkten investieren, sollten sie sich darauf einstellen, ihr gesamtes Geld zu verlieren."

Experten warnen vor Bitcoin-Investment: BTC/USD könnte auf Null gehen
 

Verwandte Beiträge

Warum redet jeder über Bitcoin?
Warum redet jeder über Bitcoin? Von The Motley Fool - 03.12.2021

Wichtige PunkteIn ihren Telefonkonferenzen mit den Analysten im Oktober und November haben die Unternehmen über Bitcoin und damit verbundene Dienstleistungen gesprochen. Die...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (38)
Vasileios Kapsalis
Vasileios Kapsalis 18.01.2021 22:47
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ah ich liebe solche Artikel! Sie bestätigen mir seit mehreren Jahren das richtige getan zu haben! Nämlich in BTC zu investieren :)
Michael Scherbeck
Michael Scherbeck 18.01.2021 22:10
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Sorry aber der Preis von Bitcoin bei Null? Was sind das denn fuer experten?!!
Daniel Stadler
Daniel Stadler 18.01.2021 21:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Bei extrem gehebelten Derivaten auf Kryptos wäre ich auch sehr extrem vorsichtig. Wer aber meint, digitales Zentralbankgeld sei eine bessere Version von Bitcoin, hat nichts, aber auch rein gar nichts verstanden.
Lex Wild
Lex Wild 18.01.2021 17:22
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Experten eben ;-)
Andreas Kuhn
Andreas Kuhn 18.01.2021 16:15
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Bitcoin sollte der ultimative Garant für Eigentumssicherheit sein; Derivate machten es zu einem wankelmütigen, geliehenen, spekulativen Delta. (Billige Kredite begünstigen diesen Spekulationsboom)
Andreas Kuhn
Andreas Kuhn 18.01.2021 16:06
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
UBS-Experten...noch Fragen ;-)
Alexander Friedrich
Alexander Friedrich 18.01.2021 15:25
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich helfe gerne und nehme Spenden in Bitcoin an...
TOMAS WAY
TOMAS WAY 18.01.2021 15:19
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wer hat das geschrieben? Das ist volle Unsinn. Der Autor soll sich mal mit Thema BTC auseinandersetzen und erst nachlesen wie BZC funktioniert und was BTC ist.
Constantin Ebenberger
Constantin Ebenberger 18.01.2021 15:19
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Sie reden sich bitcoin einfach nur schön...
Peter Hamann
Peter Hamann 18.01.2021 13:28
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Bitcoin ist wie des Kaisers neue Kleider. Bis das kleine Kind sagt, der Kaiser ist doch nackt! P.S. Ich bin trotzdem investiert, aber rein spekulativ. Jederzeit bereit die Reissleine zu ziehen.
Guybrush Threepwood
Guybrush Threepwood 18.01.2021 12:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Was für ein Schwachsinn... Bin schon Jahre investiert und meistens ist der Kurs nach so einer Meldung explodiert
Guybrush Threepwood
Guybrush Threepwood 18.01.2021 12:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Was für ein Schwachsinn... Bin schon Jahre investiert und meistens ist der Kurs nach so einer Meldung explodiert
Stefan Schlosser
Stefan Schlosser 18.01.2021 12:53
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Die einzige gefahr ist, dass es alle länder auf einmal verbieten...
Bitcoin Coach
Bitcoin Coach 18.01.2021 12:44
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
"Experten" lol
Jb Bj
Jb Bj 18.01.2021 12:30
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Gab es solche Warnungen bei Wirecard auch?
Peter Maurer
Peter Maurer 18.01.2021 12:30
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Nein, das waren ja die guten ;-)
Daniel Isecke
Daniel Isecke 18.01.2021 12:22
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
was für ein schlechter Artikel. Gerade wenn es nur noch den E-Euro gibt wird der Bitcoin attraktiver da dann bald das Bargeld abgeschafft wird und man Gläsern wird. Und die Gefahr vor Regulierung besteht immer.
Lars Kirchner
Lars Kirchner 18.01.2021 12:22
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
wieso ist der Artikel schlecht? Nur weil er nicht der eigenen Wahrnehmung entspricht? Ich schau mir lieber gegenteilige Meinungen an, um meinen eigenen, vielleicht nicht mehr ganz unvoreingenommenen, Blick auf ein Thema zu hinterfragen. Also nicht der Artikel, deine Einstellung ist schlecht.
Adrian Ulrich
Adrian Ulrich 18.01.2021 12:17
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Banken, Großkonzerne und Machtinhaber bekommen Angst und suchen (mal wieder) einen Feind um ihre Position zu festigen. Der Feind heißt nun Bitcoin. Er ist unreguliert u d für jedermann (theoretisch) zu haben.Ein Klassiker.
Adrian Aniszewski
Adrian Aniszewski 18.01.2021 12:17
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Das sind die selben Experten, die bei Tesla short gegangen sind und alles verloren haben. Die sprechen aus Erfahrung XD
Thomas Backenhaus
Thomas Backenhaus 18.01.2021 12:14
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Trifft möglicherweise auf viele der mehreren Tausend Kryptowährungen zu, aber der Bitcoin (BTC) wird weiter zu den Profiteuren zählen.
Robert Siebke
Robert Siebke 18.01.2021 12:11
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Klar sagen die das, weil der BC an allen vorbei geht. Ohne Banken und staatliche Kontrolle ist denen das ein Dorn im Auge. Die leute wandern immer mehr ab. Jeder muss für sich selbst entscheiden was er mit seinem geld macht.
Андрей Шуман
Андрей Шуман 18.01.2021 12:09
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
wo sind diese Experten - die alles(Handel, Traiding....) in Deutschland verbitten. Neues Steuergesetz ist sowas lächerliches. Ich habe das Gefühl das die Politiker und "Experten" immer blöder werden.
Peter Müller
Peter Müller 18.01.2021 12:02
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Da bin ich ja beruhigt mit meinen Bitcoins!
Michel Guignard
Michel Guignard 18.01.2021 11:59
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
ich bin kein experte und auch kein crypto nerd. aber seit 4 Jahrzehnten im Anlagegeschäft tätig. Die im Artikel erwähnten Experten sind nichts anderes als Menschen mit einer traditionellen Weltanschauung. Jene Welt verändert sich konstant und das Momentum nicht massiv zu, plus die Denkmuster sind nicht mehr traditionell. Sollten die Zentralbanken mit neuen Währungssystemen kommen wird das die grossen Kryptowähringen noch mehr unterstützen. Denn letztere haben Qualitäten, die ergänzend sind und nicht konkurrenzierend.
Bernd Eppels
Bernd Eppels 18.01.2021 11:58
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Solchen Müll lese ich sehr gerne, klares Indiz das die Ralley beim Bitcoin weiter geht. Bei 100000 werden dann diese Super-Experten umschwenken und zum Kauf raten und erst dann wird es richtig gefährlich.
Mr Mo
Mr Mo 18.01.2021 11:58
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wenn die Staaten den Handel mit der Währung verbieten, muss er ins Darknet abwandern. Das kommt, da kriminelles Stigma einer völligen Entwertung gleich bzw. Dem Wert bevor der Handel bei den ganzen CFD Brokern etc. begann... Kommt aufs gleiche raus
marcus nodelr
marcus nodelr 18.01.2021 11:57
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Hertz, Wirecard und Signal wären Investments wo ich eine Warnung verstehen könnt.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung