Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Flash-Crash bei Bitcoin, Ethereum, Cardano und Ripple: Bukele dankt IWF für den Dip

Krypto07.09.2021 20:38
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
5/5 Bitcoin 20-Wochen-EMA 2/5

Investing.com - Der Krypto-Markt befand sich seit Wochen in Party-Laune und erweckte fast den Anschein, unverwundbar zu sein. Doch am Dienstag änderte sich das plötzlich. Bitcoin rauschte innerhalb weniger Minuten um bis zu 15 Prozent in die Tiefe und testete seine für den übergeordneten Trend relevante exponentielle 20-Wochen-Linie bei 43.135 Dollar, die in der Vergangenheit bereits mehrfach als Sprungbrett für höhere Kurse gedient hatte.

In einem Exklusivkommentar gegenüber Investing.com erklärte Alexander Voigt, Gründer und CEO von daytradingz.com, dass der heutige Flash-Crash am Markt für Kryptowährungen als "normale Konsolidierung in einem volatilen Markt" zu verstehen sei.

"Ähnliche Konsolidierungsmuster haben wir in diesem Jahr schon etwa 10 Mal gesehen. Was jedoch heute hervorsticht, ist, dass das Handelsvolumen relativ gering ist. Dies deutet darauf hin, dass die Händler nach dem langen Wochenende nicht so viele stützende Kauforders im Markt hatten, so dass selbst relativ kleine Verkaufsorders den Markt zum Einsturz bringen konnten. Voraussichtlich wird sich der Markt ein paar Tage lang in einer Spanne von +5.000 Dollar um 47.000 Dollar herum konsolidieren, bevor er sich für eine Richtung entscheidet."

Um 19:32 Uhr hatte der BTC/USD bereits mehr als ein Drittel seiner Verluste wieder wettgemacht und lag zuletzt knapp 4.000 Dollar über seinen Korrekturtiefs bei 46.830 Dollar.

Der Kurssturz bei Bitcoin sorgte auch auf dem Altcoin-Markt für Turbulenzen. Highflyer wie Cardano und Ethereum rutschten binnen weniger Minuten um bis zu 25 Prozent ab, bevor sie einen Teil ihrer Verluste wieder aufholen konnten. (Mehr dazu hier, hier und hier).

Ein ähnliches Bild ergab sich beim Blick auf die Chartverläufe von Ripples XRP, Dogecoin, Binance Coin und Polkadot. Einzig Solana konnte sich unter den Top 10 der Kryptowährungen im Plus halten (mehr dazu hier).

Krypto-Quant Benjamin Cowen kommentierte den Tag am Krypto-Markt mit den Worten: "Ein ganz normaler Tag im Krypto-Universum."

Kryptowährungen sind für ihre hohe Volatilität bekannt, weil die Menge an Geld in diesem Markt im Vergleich zum Aktien- oder Rohstoffmarkt noch so gering ist. Erreichte Bitcoin Mitte April mit 64.700 Dollar noch ein Rekordhoch, stand die nach Marktkapitalisierung wichtigste Kryptowährung zwei Monate später mehr als 30.000 Dollar tiefer. Nach einer kurzen Konsolidierung erwachten die BTC-Bullen wieder zum Leben und hievten die Cyberdevise zurück auf die 50.000 Dollar-Marke.

Waren Krypto-Wale für den Flash-Crash beim Bitcoin verantwortlich?

Was den dynamischen Ausverkauf angestoßen hat, ist noch unklar. Auf Twitter werden sogenannte Bitcoin-Wale für den Flash-Crash verantwortlich gemacht, die mit ihren Investitionen den noch vergleichsweise jungen Krypto-Markt nach Belieben dominieren.

Befürworter dieser Theorie ist Scott Melker, der auf Twitter unter dem Pseudonym The Wolf Of All Streets aktiv ist. Gleichzeitig zieht er eine Verbindung zu El Salvador, wo Bitcoin seit heute ein offizielles Zahlungsmittel ist.

"Ich bin kein Freund von Verschwörungstheorien, aber ein aggressiver Ausverkauf an dem Tag, an dem El Salvador #Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel anerkennt, während die Weltbank und andere bereits ihre Missbilligung über diese Entscheidung geäußert haben, ist wohl nicht rein zufällig."

Die Weltbank hatte zuvor mitgeteilt, El Salvador bei seinen Bitcoin-Plänen nicht unterstützen zu wollen. Als Grund nannte die Instituten u.a. Umwelt- und Transparenzmängel bei der Kryptowährung.

Auch der Internationale Währungsfonds (IWF) hatte sich im August explizit gegen Bitcoin als offizielles Zahlungsmittel ausgesprochen, ohne dabei jedoch El Salvador zu erwähnen.

"Als nationale Währung sind Kryptowährungen – inklusive Bitcoin – mit einem erheblichen Risiko für die makrofinanzielle Stabilität, die finanzielle Integrität, den Konsumentenschutz und die Umwelt verbunden", hieß es in einem Blogeintrag des IWF.

El Salvadors Präsident Nayib Bukele bedankte sich jedenfalls beim IWF für den Kurseinbruch beim Bitcoin und spielte damit wohl auf Melkers Theorie an, dass verschiedene Institutionen den Bitcoin in einer koordinierten Aktion auf Talfahrt geschickt haben, um El Salvador in die Schranken zu weisen.

"Danke für den Dip @IMFNews . So konnten wir eine Million an bedrucktem Papier einsparen.

El Salvador besitzt jetzt 550 Bitcoin."

Beim jüngsten Bitcoin-Dip hat El Salvador laut Bukele 150 Bitcoins eingesammelt, was wohl ebenfalls zur Stabilisierung der Krypto-Märkte beigetragen hat.

El Salvador hat heute als erstes Land Bitcoin als offizielles Zahlungsmittel anerkannt. Laut dem Präsidenten des Landes soll dieser Schritt das Leben und die Zukunft vieler Menschen verbessern. Politiker und Mainstream-Medien laufen seit Monaten Sturm gegen diese Entscheidung, womöglich auch deshalb, weil sie erkennen, dass sich die Epoche der Fiat-Währungen langsam aber sicher seinem Ende entgegen steuert. Nur so ist es zu erklären, dass der US-Dollar und der Euro seit 2020 mehr als 80 Prozent ihres Wertes gegenüber dem Bitcoin verloren haben.

Flash-Crash bei Bitcoin, Ethereum, Cardano und Ripple: Bukele dankt IWF für den Dip
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (3)
Max Müller
Max Müller 08.09.2021 12:09
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Einfach nur eine Korrektur. Der richtige Abverkauf unter 30000 kommt erst nach dem folgenden Anstieg sobald die jetzige Korrektur beendet ist.
SU Harry
SU Harry 08.09.2021 12:09
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
ja mitte 2022
InvestingTeam sperrtAccs
InvestingTeam sperrtAccs 08.09.2021 8:25
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Krypto wird bestimmt einen Rücksetzter bekommen aber der Wert ist deutlich höher als er bepreist ist.  ETH Januar 2022 8k  BTC Januar 2022 67k ADA Januar 7.00 Keine Anlageberatung nur Prognose
SU Harry
SU Harry 08.09.2021 8:25
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
jap passt. jetzt soll nur "range" gehalten werden immer mal wieder short attacken
InvestingTeam sperrtAccs
InvestingTeam sperrtAccs 08.09.2021 8:25
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
SU Harry   SI Si Senior
Manuel We
Manuel We 07.09.2021 22:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
hieß es nicht gestern von euch noch, Etherum wird sich in Kürze vervielfachen?
Eggert Der Erste
Eggert Der Erste 07.09.2021 22:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Naja...den inneren Wert kannste so oft vervielfachen wie du willst... NULL bleibt NULL 🤣
Mr OvO
_OvO_ 07.09.2021 22:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wer glaubt, dass Finanznachrichtendienste dich irgendwie erfolgreich beraten, der glaubt auch, dass Zitronenfalter, Zitronen falten. Alle wollen nur dein Geld.
Peter Meier
Peter Meier 07.09.2021 22:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich hoffe der Müll crasht bald mal so richtig … nervt langsam mehr als corona
stoeg gich
stoeg gich 07.09.2021 22:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Google Börsennews von 3 Jahren egal lese dir ein paar durch. Dann verstehst du es
Heinrich Hübert
Heinrich Hübert 07.09.2021 22:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung