Eilmeldung
Investing Pro 0
Black Friday SALE: Bis zu 54 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

FTX-Kollaps: Korruptionsverdacht – welche Rolle spielte der SEC-Vorsitzende Gensler?

Krypto 11.11.2022 13:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters
 
BTC/USD
-0,51%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
XRP/USD
-1,70%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
ETH/USD
+0,37%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
DOGE/...
-4,57%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
ADA/USD
-1,26%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
SOL/USD
-1,08%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Investing.com – Die unmittelbar bevorstehende Pleite von FTX und dem gesamten Firmengeflecht seines CEOs Sam Bankman-Fried wirft mittlerweile auch die Frage auf, welche Beziehungen das Management zum SEC-Vorsitzenden Gensler unterhielt.

Das Misstrauen ist in diesem Zusammenhang so groß, dass sich CryptoLaw mit einer Petition direkt an den Kongress wendet. Es könnte sein, dass Gary Gensler in „eine der größten Betrügereien der amerikanischen Geschichte“ tiefer verwickelt ist als ihm lieb sein dürfte.

Laut dem CryptoLaw-Gründer John E. Deaton gab es kurz vor dem FTX-Kollaps ein persönliches Treffen zwischen Gensler und Sam Bankman-Fried.

Caroline Ellison, CEO von Alameda Research, könnte sogar ein freundschaftliches Verhältnis zum SEC-Vorsitzenden unterhalten. Laut @JagoeCapital leitete ihr Vater die Abteilung für Wirtschaftswissenschaften am Massachusetts Institute Of Technology (MIT). Zu dieser Zeit war Gensler hier als Professor angestellt.

Der Leiter der FTX US-Abteilung für Politik, Mark Wetjen, scheint Gary Gensler ebenfalls bestens zu kennen. Laut der FOX Business-Journalistin Eleanor Terret war Wetjen in der Commodity Futures Trading Commission (CFTC) unter Gary Gensler tätig. Wetjen soll in seiner Funktion für Sam Bankman-Fried so manche Tür in Washington geöffnet haben.

Der Abgeordnete Tom Emmer, der gleichzeitig Mitglied des Unterausschusses für Anlegerschutz und Kapitalmärkte ist, wurde bereits auf die Vorgänge aufmerksam:

„... Berichte an mein Büro besagen, dass er SBF und FTX geholfen hat, legale Schlupflöcher zu finden, um ein reguliertes Monopol zu schaffen“.

Als der Binance-CEO Changpeng Zhao den Untergang von FTX einläutete, indem er sagte, dass er seine FTT-Token im Wert von über 500 Millionen Dollar verkauft, sprach er davon, dass er Sam Bankman-Fried (SBF) nicht länger unterstützen kann. Als Begründung nannte er, dass SBF Lobbyarbeit gegen den restlichen Kryptomarkt betreibt. So langsam wird offensichtlich, was genau er damit gemeint hat.

Von Marco Oehrl

Lesen Sie auch:

FTX-Kollaps: Korruptionsverdacht – welche Rolle spielte der SEC-Vorsitzende Gensler?
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Erwin Oberkofler
Erwin Oberkofler 12.11.2022 7:17
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
👍
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung