📖 Dein Q2-Guide: ProPicks KI zeigt dir die Aktien, die nach den Earnings abheben!Sofort informieren

Fed-Panik: Aktien stürzen ab, Anleihen steigen – das ist jetzt zu beachten!

Veröffentlicht am 30.05.2024, 09:48
FCHI
-
DE40
-
ES35
-
RTA4
-

Investing.com - Die europäischen Märkte sind am Donnerstag im Zweifel - DAX, Ibex 35, CAC 40... - nach den Rückgängen in Asien heute Morgen und der Wall Street gestern.

Der Rückgang der Indizes wurde größtenteils durch den Rückgang der Anleihekurse beeinflusst, „was bedeutete, dass die Renditen, vor allem am langen Ende der Kurve, in diesem Monat ihr bisher höchstes Niveau erreichten und am Ende des Tages sehr nahe an ihren Jahreshöchstständen lagen“, so Link Securities.

Renta 4 (BME:RTA4) verweist auch auf „steigende Renditen sowohl in Europa (Erholung des Verbraucherpreisindex) als auch in den USA (schwache Nachfrage bei Anleiheauktionen, die die Renditen von T-Bonds auf 4,6 % im Vergleich zu den Jahreshöchstständen von 4,7 % treibt. Außerdem deuten die restriktiven Äußerungen der US-Notenbank und das Beige Book auf eine fortgesetzte Expansion der Wirtschaftstätigkeit, jedoch auf eine erwartete Preisabschwächung hin)“.

„Hinter dieser negativen Entwicklung der Anleihen steht die wachsende Überzeugung der Anleger, dass die Federal Reserve (Fed) ihre Leitzinsen länger als ursprünglich erwartet auf dem derzeitigen Niveau halten wird, was sich mittelfristig unerwünscht auf die US-Wirtschaft auswirken könnte. Gestern bei Börsenschluss lag die Wahrscheinlichkeit, dass die Fed bei den nächsten drei FOMC-Sitzungen, einschließlich der September-Sitzung, keine Zinsschritte vornehmen wird, bei 54 %, während sie vor einer Woche noch bei 42 % lag", warnt Link Securities.

Wichtige Daten

Renta 4 weist auch auf die VPI-Daten hin, die wir in diesen Tagen in Europa sehen und die mit dem CPI für die Eurozone am Freitag ihren Höhepunkt erreichen werden, „wobei ein Wiederanstieg der Gesamtinflation auf 2,5% YoY (gegenüber 2,4% zuvor) und einer stabilen Kerninflation von 2,7 % gerechnet wird. Das zeigt die Schwierigkeit auf, das Inflationsziel von 2 % nachhaltig zu erreichen, was den Handlungsspielraum der EZB über den Juni hinaus einschränkt. Das würde rechtfertigen mit der zweiten Zinssenkung (datenabhängig) bis zum dritten Quartal zu warten, nachdem die erste nächste Woche (EZB 6. Juni) erfolgt ist. Vor allem, wenn man bedenkt, dass die fortschrittlichsten Konjunkturindikatoren weiterhin auf einen Aufschwung hindeuten (heute das Vertrauen in der Eurozone im Mai) und der Arbeitsmarkt stark bleibt (heute die Arbeitslosenquote in der Eurozone)", erklärt der Vermögensverwalter.

„Darüber hinaus beeinflusst die Tatsache, dass die US-Notenbank den Beginn der Senkung ihrer Leitzinsen hinauszögert, in hohem Maße das Handeln sowohl der EZB als auch der Bank of England (BoE), da beide bei der Gestaltung ihrer Geldpolitik die Auswirkungen einer Zinssenkung ohne die Fed auf die Währung berücksichtigen müssen - die europäischen Währungen würden gegenüber dem Dollar abwerten, was sich über höhere Importe, insbesondere Energieimporte, inflationär auswirken würde", heißt es bei Link Securities weiter.

„Das soll nicht heißen, dass die EZB auf ihrer EZB-Ratssitzung in der nächsten Woche ihre Zinssätze nicht um 25 Basispunkte senken wird. Wir gehen davon aus, dass sie diesen Schritt vollziehen wird, denn dies wurde von der Institution bereits angekündigt. Was uns, wie die meisten Anleger, eher zweifeln lässt, ist, dass sie die Zinsen weiter senken wird, wenn die Fed nicht ihren eigenen Tapering-Prozess einleitet", so die Experten abschließend.

Wie können Sie weiterhin die Chancen des Marktes ergreifen? Nutzen Sie HIER UND JETZT die Gelegenheit, den Jahresplan von InvestingPro für weniger als 9 Euro pro Monat zu erhalten. Verwenden Sie den Code INVESTINGPRO1 und Sie erhalten 40% Rabatt auf Ihr 1-Jahres-Abonnement - weniger als ein Netflix-Abonnement kostet! (Und Sie haben auch mehr von Ihren Investitionen). Damit erhalten Sie:

  • ProPicks: KI-verwaltete Portfolios von Aktien mit nachgewiesener Performance.
  • ProTips: Verständliche Informationen, die eine Menge komplexer Finanzdaten in wenigen Worten zusammenfassen.
  • Advanced Stock Finder: Suche nach den besten Aktien auf der Grundlage Ihrer Erwartungen unter Berücksichtigung von Hunderten von Finanzkennzahlen.
  • Historische Finanzdaten für Tausende von Aktien: Fundamentalanalyse-Profis können sich also selbst in alle Details vertiefen.
  • Und viele andere Funktionen, ganz zu schweigen von denen, die sich in der Entwicklung befinden.

Handeln Sie schnell und schließen Sie sich der Investitionsrevolution an - holen Sie sich HIER Ihr ANGEBOT!

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.