🔥 Krall dir heiße Aktien mit unserer InvestingPro KI! Bis zu 50% sparen, los geht's!JETZT ZUGREIFEN

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Gewinne nach US-Inflationsdaten - FTSE auf Rekord

Veröffentlicht am 15.05.2024, 18:27
© Reuters.
UK100
-
FCHI
-
STOXX50
-
JPM
-
CARR
-
BRBY
-
ABNd
-
CMCX
-

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Gestützt von positiv interpretierten US-Inflationsdaten haben Europas wichtigste Aktienmärkte am Mittwoch moderat zugelegt. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone schloss mit einem Plus von 0,41 Prozent bei 5100,90 Punkten. Der französische Cac 40 stieg um 0,17 Prozent auf 8239,99 Zähler. Der britische FTSE 100 erreichte im Handelsverlauf ein Rekordhoch und zog um 0,21 Prozent auf 8445,80 Punkte an.

Die Teuerung in den USA hat sich im April etwas abgeschwächt. Die Kerninflationsrate ohne Energie und Nahrungsmittel sank im Jahresvergleich auf 3,6 Prozent. "Die Inflation in den USA kühlt sich also endlich wieder ab. Die Bühne für Zinssenkungen scheint damit zwar bereitet, aber ob sie in großem Stil in diesem Jahr noch kommen werden, ist weiter offen", kommentierte Analyst Konstantin Oldenburger von CMC Markets (LON:CMCX).

Vor allem in der Immobilienbranche sorgten die US-Daten für Zinshoffnungen. Der europäische Sektorindex stieg um 3,6 Prozent und stand damit an der Spitze des Branchentableaus. Am Ende der Übersicht bewegten sich dagegen die Aktien aus dem Öl- und Gassektor mit minus 0,9 Prozent.

Neue Zahlen von Burberry (LON:BRBY) kamen an der Börse nicht gut an und zogen die Papiere um 7,3 Prozent nach unten. Die Analysten von Hargreaves deuteten den Ausblick des Herstellers hochwertiger Bekleidung als Signal für den schwierigen Markt für Luxusgüter.

Die Anteilscheine von Carrefour (EPA:CARR) fielen um 4,1 Prozent, nachdem die Analysten von JPMorgan (NYSE:JPM) die Aktie des Handelskonzerns auf "Underweight" abgestuft hatten.

Im Bankensegment verloren ABN Amro (AS:ABNd) mehr als 6 Prozent. Das niederländische Geldhaus hatte mit der Kernkapitalquote im ersten Quartal enttäuscht, wie die Analystin Anke Reingen von RBC anmerkte.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.