🔥 Krall dir heiße Aktien mit unserer InvestingPro KI! Bis zu 50% sparen, los geht's!JETZT ZUGREIFEN

Aktien New York: Dow kommt nach Rekord über 40 000 Punkten zurück

Veröffentlicht am 16.05.2024, 20:06
© Reuters.
NDX
-
US500
-
DJI
-
CSCO
-
DE
-
MMM
-
WMT
-
UAA
-

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Aktienmärkte haben am Donnerstag im frühen Handel ihre Rekordfahrt vom Vortag verhalten fortgesetzt. Im weiteren Verlauf kamen sie jedoch wieder auf ihr Ausgangsniveau zurück. Der Dow Jones Industrial übersprang zunächst erstmals in seiner Geschichte die Marke von 40 000 Punkten. Dann bröckelte der Leitindex jedoch wieder ab und notierte zuletzt 0,04 Prozent höher bei 39 924,05 Zählern.

Der breit gefasste S&P 500 stagnierte auf Vortagesniveau. Der technologielastige Nasdaq 100 bewegt sich anfangs ebenfalls auf Rekordhöhen, lag zuletzt aber nur 0,07 Prozent im Plus bei 18 609,10 Zählern.

Zur Wochenmitte hatte eine abgeschwächte US-Inflation den Börsen neue Zinssenkungsfantasie und Höchststände beschert. Am Donnerstag wurde bekannt, dass die Preise von in die USA importierten Gütern im April deutlich stärker gestiegen waren als erwartet. Dagegen trübte sich das Geschäftsklima in der US-Region Philadelphia im Mai unerwartet stark ein. Auch die Entwicklung der US-Bauwirtschaft blieb im April hinter den Erwartungen zurück. Die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sank deutlich.

Unter den Einzelwerten standen unter anderem die Aktien von Walmart (NYSE:WMT) im Fokus, die als Spitzenreiter im Dow um 6,9 Prozent zulegten. Der Einzelhandelskonzern hatte im ersten Quartal mit seinem Umsatz auf vergleichbarer Fläche die Markterwartung übertroffen.

Die Papiere von Deere (NYSE:DE) & Co sackten um 3,7 Prozent ab. Der Hersteller von Landmaschinen hatte das Gewinnziel für das Gesamtjahr gesenkt.

Im Zuge seiner Zahlen zum vierten Geschäftsquartal enttäuschte Under Armour (NYSE:UAA) mit dem Ausblick auf das neue Geschäftsjahr. Laut dem Analysten Jay Sole von der UBS (SIX:UBSG) kam eine unter den Markterwartungen liegende Gewinnzielspanne gar nicht mal so überraschend. Das Minus zum Handelsauftakt fiel mit etwa 9 Prozent sehr deutlich aus, der Kurs holte aber schnell auf und notierte zuletzt nur noch 0,7 Prozent tiefer.

Den Aktien des Netzwerk-Spezialisten Cisco (NASDAQ:CSCO) half auch kein solider Ausblick auf das laufende Quartal. Die Papiere verloren 2,5 Prozent.

Für die Anteilscheine von 3M (NYSE:MMM) ging es um 3,1 Prozent aufwärts, nachdem die Analysten von Vertical Research die Papiere des Mischkonzerns von "Hold" auf "Buy" hochgestuft hatten.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.