Sichern Sie sich 40% Rabatt
⚠ Aufgepasst! Die Berichtssaison ist da und wir haben die Aktien, die gerade abheben!
+19,7% seit Jahresstart - steig ein für den ultimativen Höhenflug!
Liste freischalten

Aktien New York: Tech-Werte dominieren am Tag vor Inflationszahlen

Veröffentlicht am 10.01.2024, 19:59
Aktualisiert 10.01.2024, 20:00
© Reuters

NEW YORK (dpa-AFX) - Einen Tag vor den mit Spannung erwarteten Inflationsdaten haben die Anleger an den US-Börsen (ETR:SXR4) am Mittwoch vorsichtig zugegriffen. Der Leitindex Dow Jones Industrial hinkte den anderen Indizes aber wie zuletzt etwas hinterher. Er legte zwei Stunden vor Schluss um 0,16 Prozent auf 37 586,06 Punkte zu.

Für den marktbreiten S&P 500 ging es am Mittwoch etwas klarer um 0,34 Prozent auf 4772,61 Zähler nach oben. Der technologielastige Nasdaq 100 verbuchte die deutlichsten Gewinne: Mit einem Anstieg um 0,53 Prozent auf 16 767,75 Punkte steuert der technologielastige Index auf seinen vierten Gewinntag in Folge zu.

Die Anleger dürften in den am Donnerstag erwarteten Inflationsdaten für Dezember auf Hinweise achten, ab wann und wie schnell die US-Notenbank Fed in diesem Jahr die Leitzinsen senken wird. Volkswirte erwarten im Schnitt, dass die Inflation noch einmal leicht anzieht. Nach zuletzt eher widersprüchlichen Konjunkturdaten ist die Unsicherheit groß.

Marktbeobachter Craig Erlam verwies darauf, dass Anleger das Jahr 2023 voller Optimismus beendet hätten, politische Entscheidungsträger dies aber bislang nicht stützten. "Das macht den morgigen Verbraucherpreisbericht umso wichtiger, da die Daten nun mit den sehr optimistischen Erwartungen übereinstimmen müssen, die in den Märkten eingepreist sind", so der Experte. Nicht wenige Marktteilnehmer erhoffen sich bereits einen ersten Zinsschritt der Fed im März.

Aktien großer Technologieunternehmen wie Alphabet (NASDAQ:GOOGL) , Microsoft (NASDAQ:MSFT) , Amazon (NASDAQ:AMZN) oder Meta (NASDAQ:META) stützten die Nasdaq mit Anstiegen zwischen 1,0 und 3,6 Prozent. Damit setzen die Anleger weiterhin auf den Megatrend der Künstlichen Intelligenz, hieß es. Der diesbezügliche Favorit bleiben aber die 2,2 Prozent höheren Nvidia (NASDAQ:NVDA) -Aktien, die ihren Rekordlauf fortsetzten. Der Chipkonzern kommt dem Online-Riesen Amazon in Sachen Börsenwert immer näher: Der Abstand schrumpfte auf 250 Milliarden Dollar.

Boeing (NYSE:BA) legten nach ihren jüngsten Verlusten im Zuge eines gefährlichen Zwischenfalls mit einem Flugzeug des Typs 737-9 Max um gut ein Prozent zu. In den vergangenen beiden Tagen waren die Titel aber auch um bis zu zehn Prozent abgerutscht. Konzernchef Dave Calhoun räumte inzwischen einen Fehler des Flugzeugbauers ein und versprach Aufklärung.

Mit Juniper blieb eine weitere Aktie im Fokus, die in den Tagen zuvor schon Schlagzeilen machte. Mittlerweile ist es offiziell, dass das IT-Unternehmen Hewlett Packard Enterprise (NYSE:HPE) den Netzwerkausrüster übernehmen will. 40 Dollar werden den Juniper-Aktionären geboten. Dem näherte sich der am Vortag schon hochgesprungene Kurs mit zuletzt gezahlten 37,59 Dollar. Dies war ein Anstieg um nochmals zwei Prozent.

Im Fokus standen außerdem die Aktien, die an den Bitcoin geknüpft sind. Titel der Kryptoplattformen Coinbase (NASDAQ:COIN) und Riot Platforms (NASDAQ:RIOT) holten frühe Verluste auf oder drehten sogar ins Plus. Der Kurs der Digitalwährung schwankte vor einer wichtigen Entscheidung zur Zulassung börsengehandelter Fonds (ETFs), die am Mittwoch erwartet wird. Am Dienstag hatte sie nach US-Börsenschluss wegen einer gefälschten Mitteilung schon für Irritationen gesorgt.

Kursgewinne von 3,1 Prozent gab es für die Anleger des Bauunternehmens Lennar (NYSE:LEN) . Das Unternehmen erhöhte seine vierteljährliche Bardividende auf 50 Cent pro Aktie und genehmigte eine Aufstockung des Aktienrückkaufprogramms um bis zu 5 Milliarden US-Dollar.

Aktuelle Kommentare

Immer wieder dieser Quatsch.Vor Sommer passiert nichts. dann werden wegen der Wahlen in Amerika die Zinsen gesenkt
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.