Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40% Jetzt upgraden

BlackRock: Unternehmensanleihen sind besser als Aktien

Aktien 09.08.2022 15:22
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
BLK
-2,42%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
VIX
-0,69%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Von Laura Sanchez

Investing.com – „Wir bevorzugen aus taktischer Sicht Investment-Grade-Anleihen (IG) gegenüber Aktien, denn wir sehen, dass sich ein neues Marktumfeld mit höherer Volatilität abzeichnet“, sagen die Analysten von BlackRock (NYSE:NYSE:BLK).

„Erstens sind die Renditen von IG-Krediten gestiegen, was die Bewertungen verbessert hat und einen größeren Schutz gegen Zahlungsausfälle bietet. Zweitens sind wir der Meinung, dass die Bilanzen stark sind. Drittens ist das Angebot gering und wir sehen nur moderate Refinanzierungsrisiken. Unser Fazit: Wir gehen davon aus, dass IG-Kredite eine erhebliche Wachstumsverlangsamung verkraften können, während Aktien diesem Risiko anscheinend nicht gewachsen sind“, heißt es.

Attraktivere Renditen

Nach Ansicht von BlackRock sind die Renditen attraktiver als zu Beginn des Jahres. „Das ist auf einen Anstieg der Renditen von Staatsanleihen und eine Ausweitung der Spreads zurückzuführen, d. h. der Risikoprämie, die Anleger für den Besitz von IG-Anleihen gegenüber Staatsanleihen zahlen.“

Seit Juni dieses Jahres haben die Märkte die Aussicht auf niedrigere Zinssätze angesichts einer Wachstumsverlangsamung verschlungen. „Dies hat zu einem Rückgang der Renditen geführt, der die Performance von IG beflügelt und eine Aktienrallye von mehr als 10 Prozent ausgelöst hat.“

„Wir halten IG-Kredite auf diesen Niveaus nach wie vor für attraktiv. Die Spreads haben sich nur geringfügig verengt, denn die Anleger steigen in Aktien ein. Überdies sind wir der Meinung, dass höhere Kuponerträge einen Puffer gegen einen weiteren Renditeanstieg bieten, wenn die Märkte die von uns erwartete anhaltende Inflation einpreisen. In der Zwischenzeit spiegeln die Aktienbewertungen noch nicht die Möglichkeit einer signifikanten Verlangsamung wider, sodass die Gewinnschätzungen optimistisch bleiben“, so die Experten.

Unternehmen in guter Verfassung

BlackRock ist auch der Meinung, dass die IG-Unternehmen in guter Verfassung sind. „Der Schuldendienst bleibt im historischen Vergleich niedrig und die Verschuldung wurde reduziert. Laut der Rating-Agentur S&P Global verringerten die US-amerikanischen IG-Unternehmen, die nicht dem Finanzsektor angehören, Ende des letzten Jahres zum siebten Mal in Folge ihren Verschuldungsgrad, gemessen am Verhältnis zwischen Schulden und Eigenkapital“, heißt es in der Erklärung.

„Zweitens ist die Zahl der Zahlungsausfälle im Jahr 2022 so niedrig wie seit 2014 nicht mehr, wie S&P-Daten zeigen.“ Außerdem ist der Vermögensverwalter der Ansicht, dass die Kreditqualität weiterhin gut ist.

„Wir betrachten Hochzinsanleihen als neutral, da wir angesichts des sich verschlechternden makroökonomischen Umfelds qualitativ hochwertige Kredite bevorzugen. Wir sind überzeugt, dass Teile des Hochzinssektors attraktive Erträge bieten, aber die Sorge vor einer Ausweitung der Spreads bei einem Abschwung veranlasst uns zu IG“, so die Autoren.

Übergewichtung bei Krediten

Nach Ansicht von BlackRock sprechen auch die Markttrends für eine Übergewichtung von Unternehmensanleihen. „Erstens ist das Angebot relativ gering. Laut S&P ist die Emission von Unternehmensanleihen in diesem Jahr um fast 20 Prozent niedriger als im Jahr 2021. Viele Emittenten werden abwarten, ob sich die Finanzierungsbedingungen verbessern, bevor sie weitere Anleihen ausgeben. Zweitens scheint der Refinanzierungsbedarf nach dem sprunghaften Anstieg der Emissionen im letzten Jahr nicht dringend zu sein. So übersteigt etwa die typische Emission von IG-Anleihen in den USA in Höhe von etwa 1 Billion Dollar pro Jahr die anstehenden Fälligkeiten von weniger als 600 Milliarden Dollar pro Jahr bis 2029, wie die Daten von S&P zeigen“, so die Schlussfolgerung.

BlackRock: Unternehmensanleihen sind besser als Aktien
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Chriss Cross
Chriss Cross 09.08.2022 17:26
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Aktien sind Anteile an Produktionsfaktoren; Anleihen sind Versprechen für wertlos Fiatgeldzinsen
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung