Sichern Sie sich 40% Rabatt
⚠ Aufgepasst! Die Berichtssaison ist da und wir haben die Aktien, die gerade abheben!
+19,7% seit Jahresstart - steig ein für den ultimativen Höhenflug!
Liste freischalten

Märkte auf Rekordniveaus: Diese Aktien müssen Sie im Auge behalten

Veröffentlicht am 12.02.2024, 11:41
Aktualisiert 12.02.2024, 11:31
© Reuters.

Investing.com - Gerade jetzt, inmitten der Earnings Season, halten Anleger nach Unternehmen Ausschau die sich gut entwickeln, und haben ein Auge auf andere, die man im Auge behalten muss, weil sie von einigen Makronachrichten getroffen worden sind.

"Die Indizes brechen neue Rekorde, vor allem dank der Spitzenwerte, wie z.B. der hochwertigen Blue Chips, die über ein großes Bargeldvolumen verfügen, d.h. unempfindlich gegenüber Zinsschwankungen sind, und die außerdem gute Ergebnisse vorgelegt haben", heißt es im jüngsten Marktbericht von Edmond de Rothschild AM.

"Die am höchsten verschuldeten Unternehmen reagieren natürlich am empfindlichsten auf Zinsschwankungen. Die Leistung der europäischen Unternehmen verblasst im Vergleich zu den US-Zahlen etwas, was sich aus dem unterschiedlichen Wirtschaftswachstum in den beiden Regionen ergibt. Im Jahr 2023 sanken die Umsätze in zyklischen Sektoren um -5 %, während sie in den USA um 4,5 % stiegen. Die Umsätze in den defensiven Sektoren sanken um -1,5 % (+7,5 % in den USA)", stellt der Vermögensverwalter fest.

----

Sie wollen das Beste aus dem Aktienmarkt machen? Stellen Sie HIER & JETZT Ihr profitabelstes Portfolio mit InvestingPro zusammen, ab 9 Euro pro Monat! Verwenden Sie den Rabattcode INVESTINGPRO1

----

Hier sind die wichtigsten Punkte des Edmond de Rothschild AM Berichts:

Europa
Die Berichtssaison bleibt in Europa positiv, da die hervorragenden Unternehmensberichte der letzten Woche die Kommentare der Zentralbanken ausglichen. Die Erträge und nicht die makroökonomischen Nachrichten bestimmten die Bewegungen der Sektoren.

Die Banken wurden von den jüngsten Zinssenkungen und der Befürchtung beeinflusst, dass die Probleme im US-Gewerbeimmobiliensektor auf sie übergreifen könnten. Die Anleihen der Deutschen Pfandbriefbank AG (PBB) stürzten ab, nachdem ein Broker festgestellt hatte, dass die Bank ein beträchtliches Risiko eingegangen war. Das Problem betrifft jedoch nicht alle Banken, und die italienischen Banken überraschten weiterhin. UniCredit (BIT:CRDI) lieferte wieder einmal erstklassige Ergebnisse, und das Management erwartet für dieses Jahr einen Nettogewinn von 8,6 Milliarden Euro, der weit über den von den Analysten prognostizierten 7,8 Milliarden Euro liegt.

"Der Höhenflug der Novo Nordisk (CSE:NOVOb) Aktie scheint keine Grenzen zu kennen. Die Aktie entwickelte sich gut, nachdem das Unternehmen bekannt gab, dass die Produktion seines wichtigsten Medikaments Wegovy durch den Erwerb von drei Standorten des Subunternehmers Catalent (NYSE:CTLT) für rund 11 Milliarden Euro erhöht werden soll. Der US-Konkurrent Eli Lilly (NYSE:LLY) hat jedoch bei den Wettbewerbsbehörden Einspruch erhoben, da CDMO der Hauptlieferant beider Konzerne ist", heißt es in dem Bericht.

TotalEnergies (EPA:TTEF) erhöhte seine Dividende für das Geschäftsjahr 2023 um +7 %, konnte aber die Enttäuschung über den Geschäftsrückgang im vierten Quartal aufgrund der sinkenden Ölpreise nicht ausgleichen.

Der Luxussektor profitierte weiterhin von Rückenwind. Die Märkte gaben nach, als die Ergebnisse von Kering (EPA:PRTP) den Erwartungen entsprachen.

USA
Der Halbleitersektor stand im Rampenlicht, als ARM (LON:ARM) dank einer Erholung des Smartphone-Zyklus und seines Engagements auf dem Markt für künstliche Intelligenz hervorragende Ergebnisse erzielte. Die Aktie stieg in einer Sitzung um fast 50 % und konnte die etwas enttäuschenden Zahlen von Konkurrenten wie Axcelis Technologies (NASDAQ:ACLS), das seine Prognosen für das erste Quartal senkte, in den Schatten stellen. Palantir (NYSE:PLTR) erlebte aufgrund der starken Nachfrage nach seinen Produkten für künstliche Intelligenz ebenfalls einen Höhenflug.

Im Modesektor flirtete der Aktienkurs von Ralph Lauren (NYSE:RL) aufgrund einer optimistischen Prognose für 2024 mit dem Niveau von 2014. Im Gegensatz dazu brach die Aktie der VF Corporation (NYSE:VFC) ein, nachdem sie ihre Prognosen gesenkt hatte, was vor allem auf die schlechten Verkaufszahlen von The North Face, einer ihrer wichtigsten Marken, zurückzuführen war.

Andererseits war die Nachrichten von McDonald's (NYSE:MCD) durchwachsen: Die Gewinne übertrafen die Erwartungen, aber das Management dämpfte die Stimmung der Anleger mit pessimistischen Kommentaren zu den mittelfristigen Aussichten. Im Gegensatz dazu übertraf Chipotle (NYSE:CMG) erneut die Erwartungen und meldete eine weiterhin starke Nachfrage. Mattel (NASDAQ:MAT) meldete einen leichten Rückgang im vierten Quartal, hob aber seine Prognose für das Gesamtjahr an.

Das Gegenteil war bei Baxter der Fall, das seine Prognosen für das vierte Quartal übertraf, aber seine Prognosen für das erste Quartal nach unten korrigierte. Der Aktienkurs von Mohawk stieg, obwohl das Unternehmen im ersten Quartal voraussichtlich weniger verdienen wird als erwartet. Centene (NYSE:CNC) äußerte sich optimistischer und sagte, dass sich die Einnahmen halten würden.

Im Gesundheitssektor übertraf Vertex (NASDAQ:VRTX) die Ergebnisse des vierten Quartals, aber seine Prognosen für das erste Quartal waren leicht enttäuschend. Im Gegensatz zu Eli Lilly, das seine Position als Branchenführer bestätigte, indem es seine Prognosen für das erste Quartal anhob. CVS Health (NYSE:CVS) übertraf seine Konkurrenten in Bezug auf die medizinische Kostenquote, senkte aber seine Prognose.

Nicht alle Social-Media-Unternehmen sind wie Meta (NASDAQ:META). Snapchat und Pinterest (NYSE:PINS) stürzten ab, nachdem die Ergebnisse die optimistischen Erwartungen verfehlt hatten, insbesondere in Bezug auf den Umsatz. Und im Payment-Sektor bestätigte PayPal (NASDAQ:PYPL) seinen Status als "gefallener Engel": Das Unternehmen hat weiterhin zu kämpfen, vor allem aufgrund der geringeren Umsätze von eBay (NASDAQ:EBAY). Auch Light Speed ist aufgrund der Schwäche bei den Transaktionen einzelner Nutzer stark zurückgegangen.

------

Investieren Sie in den Aktienmarkt? Verwenden Sie den Rabattcode INVESTINGPRO1 und erhalten Sie einen Sofortrabatt von 10 %, wenn Sie den Pro- oder Pro+-Jahres- oder Zweijahresplan abonnieren. Damit erhalten Sie:

ProPicks: KI-verwaltete Portfolios von Aktien mit nachgewiesener Performance.

ProTips: Verständliche aufbereitete Informationen zu einer Vielzahl von komplexen Finanzdaten.

Advanced Stock Finder: Suche nach den besten Aktien auf der Grundlage Ihrer Erwartungen unter Berücksichtigung von Hunderten von Finanzkennzahlen.

Historische Finanzdaten für Tausende von Aktien: Fundamentalanalyse-Profis können selbst alle Details auswerten.

Und viele andere Dienste, ganz zu schweigen von denen, die sich noch in der Entwicklung befinden.

Handeln Sie schnell und werden Sie Teil der Investment-Revolution - holen Sie sich HIER Ihr ANGEBOT!

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.