Eilmeldung
Sichern Sie sich 40% Rabatt 0
🔎 Investieren wie Warren Buffett: Aktien, die +174,3% besser performen als der S&P 500! 40% sparen!

Okta erneut unter Druck - Datendiebstahl größer als angenommen

Veröffentlicht am 29.11.2023 12:25
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
OKTA
+1,11%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Investing.com - Erneut gerät die Aktie von Okta (NASDAQ:OKTA) unter Druck: Im US-Frühhandel verlor das Papier des Identitätsdienstleisters am Mittwoch mehr als 6 %. Der Grund: Hacker, die vor rund einem Monat in das Netzwerk des Unternehmens eingedrungen waren, hatten Zugriff auf die Daten aller Nutzer des Kundenbetreuungssystems.

Die Auswirkungen der Sicherheitsverletzung waren weitreichender als ursprünglich angenommen und überstiegen die zuvor angegebene Zahl von 1 % betroffener Kunden.

"Obwohl wir keine direkten Kenntnisse oder Beweise dafür haben, dass diese Informationen aktiv ausgenutzt wurden, haben wir alle unsere Kunden darüber informiert, dass diese Datei ein erhöhtes Sicherheitsrisiko für Phishing und Social Engineering darstellt", sagte Okta gegenüber Reuters.

Okta hat seine Kunden darüber informiert, dass Hacker bei einem Netzwerkeinbruch vor zwei Monaten einen Bericht heruntergeladen haben, der Daten, einschließlich Namen und E-Mail-Adressen, aller Kunden enthielt, die das Kundensupportsystem des Unternehmens nutzten.

Die Analysten von Stifel sehen "ein zusätzliches Headline-Risiko im Zusammenhang mit der Möglichkeit, dass Okta-Kunden neue Verträge/Erweiterungen aussetzen". Sie erinnerten die Investoren jedoch auch daran, dass frühere Vorfälle keine signifikanten Auswirkungen auf das Geschäft des Unternehmens hatten.

"Ereignisse wie diese können kollektiv Fragen über die internen Sicherheitskontrollen und -verfahren von Okta aufwerfen", schrieben die Experten in einer Mitteilung.

In eigener Sache: InvestingPro+ mit 55 % Rabatt ist kein gutes Cyber Monday Angebot? Wir legen noch einen drauf! Mit dem Rabattcode "PROTRADER" gibt es weitere 10 % auf das InvestingPro+ 2-Jahres-Abo (insgesamt bis zu 65 %). Hier klicken und Rabattcode nicht vergessen

Okta erneut unter Druck - Datendiebstahl größer als angenommen
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Horst Asselkeller
Horst Asselkeller 29.11.2023 15:21
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Da versucht man nun mit Daten so sparsam wie möglich zu sein und stellt dann fest, dass Behörden, Krankenkassen, Versicherungen und sonstige Institutionen allesamt wahrheitsgemäße Informationen auf Computern speichern, die mit dem Internet verbundenen sind.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung