Sichern Sie sich 40% Rabatt
🚨 Volatile Märkte? Keine Sorge! Wir haben die Perlen für Ihr Portfolio!Jetzt Aktien finden

PayPal-Aktie erreicht neues 6-Jahrestief – Jetzt zugreifen?

Veröffentlicht am 23.08.2023, 08:13
Aktualisiert 23.08.2023, 09:35
© Reuters PayPal-Aktie erreicht neues 6-Jahrestief – Jetzt zugreifen?

Mit einem Kurs von 57,29 US-Dollar erreichte die Aktie von PayPal (WKN: A14R7U) letzte Woche ein neues 6-Jahrestief. Bei einem aktuellen Kurs von 59,51 US-Dollar (Stand 21.08.2023) liegt die Aktie dabei noch immer in unmittelbarer Nähe dieses Schwellenwertes.

Damit hat die PayPal-Aktie (NASDAQ:PYPL) seit dem Erreichen ihres Allzeithochs im Juli 2021 mehr als 80 % ihres Wertes eingebüßt. Dementsprechend notiert das Wertpapier mittlerweile zu einer Bewertung, die viele Value-Investoren aufhorchen lässt.

Verstärkte Konkurrenzsituation setzt PayPal zu

Block (NYSE:SQ) Adyen (AS:ADYEN)Visa (NYSE:V)Mastercard (NYSE:MA) MercadoLibre Alibaba (NYSE:BABA)Apple (NASDAQ:AAPL)Alphabet (NASDAQ:GOOGL)

Die verstärkte Wettbewerbssituation wirkt sich entsprechend auf PayPals Nutzerbasis aus. So musste das Unternehmen im letzten Quartal zum zweiten Mal in Folge Verluste bei der Anzahl der aktiven Konten verkraften. Nachdem nämlich bereits im ersten Quartal 2023 die Anzahl der aktiven Konten von 435 Millionen auf 433 Millionen abnahm, verringerte sich diese Zahl im letzten Quartal erneut um zwei Millionen auf insgesamt 431 Millionen.

Auch die Gebühr, die PayPal für seine Dienste in Anspruch nimmt (sogenannte Take Rate), leidet unter der verstärkten Konkurrenzsituation. So liegt diese mittlerweile bei 1,94 %. Im Vorjahresquartal lag dieser Wert noch bei 2,00 %.

PayPal noch immer dominanter Player im Markt für Online-Zahlungen

Darüber hinaus hatte PayPal bereits vor einiger Zeit auf die verschärfte Konkurrenzsituation reagiert, indem es seinen Fokus von der Gewinnung neuer Nutzer, auf eine stärkere Fokussierung auf die bestehende Nutzerbasis gelegt hatte. Hierbei ist PayPal durchaus erfolgreich. So steigt die Anzahl der Transaktionen pro Konto weiterhin kontinuierlich an. Im Vergleich zum Vorjahr konnte dieser Wert im letzten Quartal dabei um 12 % zulegen.

Anzeige eines Dritten. Hierbei handelt es sich nicht um ein Angebot oder eine Empfehlung von Investing.com. Siehe Offenlegung hier oder Werbung entfernen .

Auch die aktuellen Zahlen spiegeln die derzeitige Krisensituation der Aktie nicht wider. So konnte der Umsatz im letzten Quartal währungsbereinigt um 8 % im Vergleich zum Vorjahr zulegen, während das Gesamtzahlungsvolumen um 11 % gestiegen ist. Der Gewinn pro Aktie konnte hier sogar um 24 % gesteigert werden, während der Gewinnanstieg für das gesamte erste Halbjahr 28 % betrug.

Bewertung erscheint günstig

Im Vergleich: die Aktien von Konkurrenten wie Adyen und Block werden aktuell zu einem 2024er-KGV von 39 bzw. 34 gehandelt.

Zwar steht es außer Frage, dass sich die Konkurrenzsituation im Markt für Online-Zahlungen intensiviert hat, jedoch ist PayPal hier nach wie vor einer der ganz großen Player. Insbesondere bei Berücksichtigung der steigenden Umsätze, Gewinne und des zunehmenden Zahlungsvolumens scheint die Aktie des Unternehmens bei der aktuellen Bewertung definitiv eine Überlegung wert zu sein.

Der Artikel PayPal-Aktie erreicht neues 6-Jahrestief – Jetzt zugreifen? ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Samuel Tazman besitzt Aktien von Alphabet und Alibaba. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Adyen, Alphabet, Apple, Block, Mastercard, Mercadolibre (NASDAQ:MELI), PayPal und Visa.

Aktienwelt360 2023

Dieser Artikel erschien zuerst auf The Motley Fool

Aktuelle Kommentare

Ohhhh man Harald, was für einfallendes 🔪. Du merkst schon das PayPal immer hochgekauft wir, sobald es paar Prozent abgibt.
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.