Sichern Sie sich 40% Rabatt
💰 Buffett's Power Play: 6,7 Mrd. $ in Chubb! Schnapp dir GRATIS sein ganzes Portfolio mit dem InvestingPro Aktien-Ideen-ToolPortfolio kopieren

16.000 wieder aktuell: DAX leidet unter Zinsängsten

Veröffentlicht am 07.01.2022, 10:18
Aktualisiert 09.07.2023, 12:32
DE40
-

16.000 wieder aktuell: DAX leidet unter Zinsängsten und verfehlte das Rekordhoch nur knapp. Nun ist ein Test der Unterseite angesagt.

Rücklauf zur runden 16.000er-Marke

Der starke Aufwärtstrend im DAX wurde am Donnerstag gebrochen. Dies deutete sich bereits in der Vorbörse an, als der Markt auf den ersten Support, der bei den Dezemberhochs lag, im Endloskontrakt rutschte. Genau dort drehte der Index auch sehr massiv ab (Rückblick):

1

Supports im DAX-Endloskontrakt am 06.01.2022

Bereits zum XETRA-Start konnte damit das entstandene Gap nach dem FOMC-Protokoll verkleinert werden. Die Eröffnung fand und er Nähe der 16.100 statt. Ein Bereich, um den es im Tagesverlauf dann noch mehrfach gibt.

Steigende Inflationsdaten aus Deutschland aber auch eine anziehende Industrieproduktion hielten sich ungefähr die Waage, sodass der Index keinen weiteren Impuls vollzog. Eine kurze Verkleinerung der Kurslücke und damit neue Tageshochs testen im Markt die Käuferseite, der Rutsch am Nachmittag kurzzeitig unter das 16.000er-Level etwas später die Verkäuferseite.

Da sich die US-Märkte auch nicht für eine klare Tendenz entscheiden konnten, schloss der Deutsche Aktienmarkt innerhalb der Tagesspanne von nun wieder 170 Punkten mit diesen Tagesparametern:

Eröffnung16.076,16
Tageshoch16.156,56
Tagestief15.988,63
Vortageskurs16.271,75
Schlusskurs16.052,03

Das Gap blieb somit zurück und eine Art Ernüchterung, nachdem am Mittwoch kein neues Allzeithoch erfolgte:

2
DAX-Gap am XETRA zum 07.01.2022

Mehr Veränderungen gab es dann im großen Chartbild, auf das ich nun eingehen werde.

DAX-Ideen zum Wochenausklang

Bis Mittwochabend war das große Bild im DAX aus Sicht der Bullen intakt geblieben (Rückblick):

3
DAX Rallye der letzten Wochen bis zum Xetraschluss 05.01.2022
Anzeige eines Dritten. Hierbei handelt es sich nicht um ein Angebot oder eine Empfehlung von Investing.com. Siehe Offenlegung hier oder Werbung entfernen .

Ab da trat die Ernüchterung ein, welche mit einem starken Signal einherging. Die Trendlinie brach eindeutig und damit die Bereitschaft der Marktteilnehmer, den breiten Markt zu kaufen:

4
DAX-Stundenchart mit Trendbruch zum 07.01.2022

Man sah dies gestern auch am Verhältnis der Aktienwerte im Index selbst, welche mehrheitlich rot eingefärbt waren.

Das „Big Picture“ könnte nun einen Rücklauf in die alte Range vollziehen, wenn die runde 16.000er-Marke per Schlusskurs fällt:

5
DAX-XETRA Big Picture zum 07.01.2022

Damit muss nicht zwangsläufig ein Durchlauf bis zur 15.000 erfolgen, denn dazwischen gibt es noch einige Supports. Einmal das Dezemberhoch, wie in der ersten Grafik der Analyse dargestellt, und dann noch das Gap vom Jahresstart sowie der 15.800er-Bereich:

6
DAX-Stundenchart mit Supports am 07.01.2022

Gibt es hierzu in der Vorbörse schon Signale?

DAX-Vorbörse zum Freitag

Die ersten Signale des Tages lassen noch auf sich warten. Der Endloskontrakt zeigt sich nur etwas leichter und kann damit weiter über 16.000 Punkten notieren:

7
DAX-Vorboerse am 07.01.2022

Als erstes Signal würde ich hier einen Bruch der Trendlinien abwarten, die den Kurs erheblich einengen:

8
DAX-Vorboerse neues Signal abwarten

Erst dann kommen die horizontalen Bereiche zur Geltung.

Termine am Freitag den 07.01.2022

Im Wirtschaftskalender stehen heute zwei wichtige Uhrzeiten verankert, an denen Trader aufmerksam sein sollten.

Zunächst 11.00 Uhr mit den Daten auf EU-Ebene zu den Verbraucherpreisen, den Einzelhandelsumsätzen und dem Vertrauen von Industrie, Verbrauchern sowie dem Geschäftsklimaindex.

Damit lassen sich weitere Rückschlüsse auf die Inflation und vielleicht auch auf die Denkweise der EZB vollziehen.

Ein weiterer wichtiger Termin ist dann 14.30 Uhr in den USA zu finden. Mit der offiziellen Arbeitslosenquote, der Erwerbsbeteiligungsquote und den durchschnittlichen Stundenlöhnen wird eine Einschätzung zum Arbeitsmarkt und der Verfassung der US-Wirtschaft abgegeben.

Anzeige eines Dritten. Hierbei handelt es sich nicht um ein Angebot oder eine Empfehlung von Investing.com. Siehe Offenlegung hier oder Werbung entfernen .

In dieser Tabelle sind alle benannten Termine mit Prognosen verankert.

9
Wirtschaftsdaten am 07.01.2022

Einzelne Themen und meinen morgendlichen Blick auf die Märkte hast Du gleich noch einmal auf meinem YouTube-Kanal vor Augen. Über ein „Folgen“ würde ich mich sehr freuen.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.