🔥 Krall dir heiße Aktien mit unserer InvestingPro KI! Bis zu 50% sparen, los geht's!JETZT ZUGREIFEN

Ausbau des Kaufsignals bei DAX und Nasdaq | Trading-Ideen zum Mittwoch den 24.04.2024

Veröffentlicht am 24.04.2024, 09:01
NDX
-
DE40
-
MSFT
-
SAPG
-
TXN
-
TSLA
-
META
-

Der Ausbau des Kaufsignals bei DAX und Nasdaq erreichte neue Verlaufshochs. DIese Trading-Ideen zum Mittwoch den 24.04.2024 stehen bereit.

Weiterer Ausbau der Gegenbewegung im DAX

Zum Dienstag sahen wir weiteres Momentum auf der Oberseite im DAX und einen Start mit Kurslücke. Aus der Vorbörse heraus war bereits ein Aufwärtstrend zu sehen, den wir ab Freitag formierten und der in der Morgenanalyse vom 23.04.2024 wie folgt verankert war (Rückblick):

1

Mit diesem GAP verbunden war ein Anlaufen der 18.040er-Region, die uns im Livetrading dann auf eine kurze Gegenbewegung abzielen ließ. Denn dort lagen Mitte März die Widerstände verankert, bevor der DAX neue Rekordhochs markierte.

Diese „Erinnerung“ an alte Kursbereiche genügte dem Markt erst einmal für ein Verweilen zwischen diesem Bereich und der runden 18.000er-Marke. Den Trade vom Morgen dazu siehst Du direkt hier:

2

Nach einem Test der 18.000er-Region nahm der DAX dann weiter Fahrt auf der Oberseite auf. Es wurde ein deutlicher Plustag, der am Nachmittag mit einer freundlichen Wall Street noch ausgebaut werden konnte. Insbesondere die Service PMI-Daten aus den USA, die unter den Erwartungen lagen, heizten nun wieder die Zinsphantasie am Aktienmarkt an, doch im Sommer eine erste Senkung zu sehen.

Im weiteren Verlauf des Handelstages nahm die Dynamik auf der Oberseite sogar noch zu, wie hier deutlich zu sehen ist:

3

So schloss der Dienstag an der Börse Frankfurt deutlich im Gewinn und konnte sich damit deutlich über der 18.000er-Marke absetzen. Insbesondere eine SAP (ETR:SAPG) war gefragt, die als Schwergewicht im DAX positiv auf die am Montag vermeldeten Quartalszahlen reagierte. Dies zeigen die Daten an der Börse Frankfurt sehr deutlich auf:

4

Damit einhergehend war die Versetzung der Abwärtstrendlinie im mittelfristigen Zeitrahmen, wie gestern hier dargestellt, nur eine kurze Orientierung (Rückblick):

5

Denn genau diese Linie ist nun deutlich gebrochen und wurde durch den neuen Aufwärtstrend abgelöst:

6

Ob wir hier eine Berührung sehen werden und wie stark die Wall Street wirklich war, erörtere ich Dir zusammen mit dem Blick auf die Vorbörse im nächsten Absatz.

Nasdaq mit Pullback an Nvidia-GAP, DAX-Vorbörse erneut fester

Über die starken Abverkäufe am Nasdaq hatten wir am Wochenende gesprochen und dieses Chartbild als Orientierung betrachtet, welches die 17.000 in den Vordergrund einer potenziellen Rebound-Trading-Idee setzte (Rückblick):

7

Zum Wochenstart kam es noch einmal zur Berührung, aber nicht zum Unterschreiten der Freitagstiefs. Dies machte Investoren Mut und sorgte für eine stärkere Erholung im Handelsverlauf. So wurde der Bereich gestern bereits als Unterstützung diagnostiziert (Rückblick):

8

Auf Basis dieser Erholung nahmen Short-Engagements ab und der Markt erlebte einen noch stärkeren Bounce, der ihn nun bis zum alten Nvidia-GAP trug. Über diese Marke hatten wir gestern auch im Livehandel am Nachmittag gesprochen:

9

In Summe war die Wall Street damit erneut positiv und setzt die Korrektur auf die Verluste der Vorwochen fort. Du siehst hier die internationalen Indizes zum Morgen:

10

Nachbörslich meldeten unter anderem Texas Instruments (NASDAQ:TXN) und Tesla (NASDAQ:TSLA) Quartalszahlen. Die Reaktion war sehr positiv, wie der Blick auf die Nachbörse zeigt:

11

Auf die charttechnische Situation bei Tesla gehe ich im Livetradingroom erneut ein, denn da entstand eine spannende Konstellation. Weitere Ideen aus dem Aktienbereich sende ich Dir gern als PDF in Form einer Aktien-Research-Liste zu: www.fit4finanzen.de/aktienliste

Für den DAX bedeutete diese weitere Erholung im US-Technologiebereich einen erneuten Anstieg im Nachthandel und damit ebenfalls die Fortsetzung der Erholung. Den Übergang vom Xetra-Handel zeitlich in den Abend und bis heute Morgen hinein habe ich Dir hier mit den JFD-Kursen markiert:

12

Mein Livetrading setze ich mit CFDs um und nutze folgenden Broker und Konditionen: www.fit4finanzen.de/jfd sowie das Handelstool Stereotrader

Diese Marktanalyse bekommst Du jeden Morgen direkt per Mail – eine kurze Anmeldung genügt: www.fit4finanzen.de/daxmail

Auf welche Termine ist im weiteren Handel zu achten?

Termine für den Mittwoch 24.2024

Am Vormittag steht der ifo-Index 10.00 Uhr auf der Agenda und reflektiert die Wirtschaftseinschätzung von vielen Managern und deren Ausblick auf die weiteren Geschäftstätigkeiten.

Um 14.30 Uhr folgen die US-Auftragseingänge der langlebigen Güter und Investitionsgüter.

Alle anstehenden Termine sind diesem Wirtschaftskalender entnommen. Anbei erhältst Du den Blick auf alle genauen Eckdaten:

13

In dieser Woche kommen viele Technologiewerte mit Quartalszahlen aus dem Q1 dieses Jahres. Diese Eckpunkte solltest Du im Blick haben, insbesondere Tesla mit der Nachwirkung vom gestrigen Abend, Meta (NASDAQ:META) am Mittwoch und Microsoft (NASDAQ:MSFT) am Donnerstag:

14

Damit wünsche ich uns im Handel vorab viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 72,9 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.