Eilmeldung
0

Chart des Tages: US-Dollar kommt unter wachsenden Druck

Von Investing.com (Pinchas Cohen/Investing.com)Forex06.12.2018 13:05
de.investing.com/analysis/chart-des-tages-usdollar-kommt-unter-wachsenden-druck-200229472
Chart des Tages: US-Dollar kommt unter wachsenden Druck
Von Investing.com (Pinchas Cohen/Investing.com)   |  06.12.2018 13:05
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Der US-Dollar hat etwas an Boden verloren, sich aber am Donnerstag relativ gut behauptet, denkt man an die mächtigen Marktkräfte, die den Bären genauso gut hätten freien Handel geben können.

Die Europäische Kommission stellte am Mittwoch Pläne vor, ihre Abhängigkeit vom US-Dollar zu vermindern, insbesondere im Energiesektor, wo die Wirtschaftsgemeinde aus 28 Staaten ihre Handelsbeziehungen mit dem Iran im Widerspruch zu den US-Sanktionen aufrechterhalten will.

Der Plan ist ein weiterer Schritt auf das langfristige Ziel der Kommission hin, die Nutzung des USD als Grundlagenwährung der Weltwirtschaft in Frage zu stellen, wozu die Schaffung von in Euro ausgezeichnete Energiekontrakte und Preisbenchmarks für Rohöl gehören. Der Schritt würde dem Start von Kontrakten durch China folgen, das im März erste in Yuan ausgepreiste Ölfutures in Umlauf brachte, als der Handelskonflikt des Landes mit den Vereinigten Staaten gerade erst seinen Anfang nahm.

Angesichts dessen, dass China und die EU die größten Ölimporteure der Welt sind, hätte jede Verschiebung zu nicht in Dollar ausgezeichneten Kontrakten ernsthafte Folgen für die Nachfrage nach dem USD. Wenn wir die bestehenden Pläne der großen Zentralbanken der Welt hinzunehmen, als Reaktion auf die aggressive Außenpolitik und Rhetorik von US-Präsident Donald Trump ihre Euroreserven zu Lasten des US-Dollars auszubauen, dann ist leicht zu erkennen, warum die amerikanische Währung schwer angeschlagen werden könnte.

Während des Handels in Asien verlor der Dollar ein wenig an Boden, während der Yen etwas gestiegen ist, als die Talfahrt an den Aktienbörsen weltweit weiterging, nachdem am Sonnabend der Finanzvorstand von Huawei wegen einer möglichen Verletzung der Sanktionen gegen den Iran verhaftet worden war. Auf der einen Seite wird diese Entwicklung wahrscheinlich den Willen in anderen Ländern stärken, den Einfluss des Dollars auf ihre Außen- und Wirtschaftspolitik zurückzudrängen. Auf der anderen Seite wird sie die Spannungen zwischen den USA und China zu einem Zeitpunkt erhöhen, an dem erwartet wurde, dass die beiden Länder eine Waffenruhe in ihrem Handelskrieg verkünden werden. Ein weiteres Ereignis, dass die Verhandlungen gefährden könnte ist der Fakt, dass der Yuan heute seinen größten Kurssprung seit Oktober hingelegt hat. Der Wert des Renminbis war eine der Haupttriebkräfte hinter Trumps jüngster Außenhandelsstrategie gegenüber China.

DXY Daily Chart
DXY Daily Chart

Der US-Dollar hat sich seit Anfang letzten Monats in einem symmetrischen Dreieck bewegt. Das Muster demonstriert, dass sowohl Käufer als auch Verkäufer den Einsatz erhöhen, was der Grund dafür ist, dass sie sich immer näher kommen.

Während Analysten versuchen könnten, die verschiedenen fundamentalen, geopolitischen und makroökonomischen Kräfte zu messen, die den Kurs des Dollar relativ belasten, um versuchen zu verstehen, warum Käufer als auch Verkäufer glauben, dass sie richtig liegen, können wir eine technische Erklärung liefern.

Händler werden sich womöglich erinnern, dass der Kurs um 3,27% vom Hoch vom 15. August von 96,98 auf das Tief vom 21. September von 93,83 fiel und daraus schließen, dass dieser Kurs zu hoch für die US-Währung ist und erwarten, dass sie auf ein Niveau zurückkehrt, das ihrer Meinung nach seinem realen Wert eher entspricht. Andere könnten hingegen dem Dollar die positive Zinsdifferenz und seinen Status als sichere Fluchtburg zugute halten.

Wie dem auch sei, das Niveau von 97 ist für die Händler zu einer Linie im Sand geworden und der Gipfel vom August ist an der Spitze des Dreiecks. Während dessen Symmetrie nahelegt, dass Angebot und Nachfrage etwa gleich stark sind, deutet sein Trend darauf hin, dass die Wahrscheinlichkeit eines Ausbruchs nach oben höher ist, wie es auch die unterstützende 50-Tagelinie (grün) tut, während die 100-Tagelinie den mittelfristigen Aufwärtstrend unterstützt.

Handelsstrategien - Long Position

Konservative Händler sollten einen eindeutigen Ausbruch nach oben abwarten, der einem Filter zur Vermeidung einer Bullenfalle genügt und dem ein Rücksetzer folgt, der die Integrität des Musters bestätigt. Ein Maß für eine ausreichende Penetration ist, wenn ein neuer Gipfel das Hoch vom 12. November von 97,69 übersteigt.

Moderate Händler könnten sich mit einem Schlusskurs über dem Niveau vom 28. November von 97,54 zufriedengeben. Dann könnten sie einen möglichen Rücksetzer abwarten, um einen besseren Einstieg zu bekommen.

Aggressive Händler könnten jetzt eine Long-Position aufmachen und den Gipfel vom 15. August von 96,98 als Ausgangspunkt benutzen, da das heutige Tief von 96,96 die Unterstützung vom 15. August von 96,98 respektierte, als es wieder darüber zurücksprang.

Beispielposition 1:

  • Einstieg: 97,00

  • Stop-Loss: 96,90, unter dem heutigen Tagestief

  • Risiko: 10 pips

  • Ziel (NYSE:TGT): 97,40

  • Gewinn: 40 pips

  • Risiko-Gewinn-Verhältnis: 1:4

Beispielposition 2:

  • Gleicher Einstieg und Stop-Loss

  • Ziel: 99,40, ausgehend von der Höhe des Musters und unter 100 einer psychologisch wichtigen runden Zahl

  • Gewinn: 240 pips

  • Risiko-Gewinn-Verhältnis: 1:24

Chart des Tages: US-Dollar kommt unter wachsenden Druck
 

Verwandte Beiträge

Chart des Tages: US-Dollar kommt unter wachsenden Druck

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung