Eilmeldung
Sichern Sie sich 40% Rabatt 0
🔎 Jetzt alle NVDA ProTips zur Risiko- oder Renditeeinschätzung ansehen 40 % RABATT sichern

China: Singles Day – Staatsmedien feiern Rekordzustellungen statt Rekordumsätze

Von finanzmarktweltMarktüberblick15.11.2023 08:32
de.investing.com/analysis/china-singles-day--staatsmedien-feiern-rekordzustellungen-statt-rekordumsatze-200486676
China: Singles Day – Staatsmedien feiern Rekordzustellungen statt Rekordumsätze
Von finanzmarktwelt   |  15.11.2023 08:32
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
SSEC
+0,97%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
JD
+2,80%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
BABA
+1,94%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Statt wie in den letzten Jahren immer neue Rekorde bei den Umsätzen zu feiern, feiern die Staatsmedien in China die Rekordanzahl an Paketen, die am „Singles Day“ verschickt wurden. Faktisch ist China derzeit in einer Art Depression!

Im Jahr 2009 führte Alibaba (NYSE:BABA) den „Singles Day“ oder besser gesagt das „Double-11-Festival“ ein, um seinen E-Commerce anzukurbeln. Daraus hat sich mittlerweile das größte Shopping-Event der Welt entwickelt, das nicht nur in China, sondern in immer mehr Ländern begangen wird. „Double-11“ bezieht sich auf das Datum, den 11.11., auf den die Aktion ursprünglich begrenzt war. Mittlerweile starten die Rabattaktionen Ende Oktober und reichen teilweise auch über den 11.11. hinaus.

Angesichts der stockenden wirtschaftlichen Entwicklung und insbesondere der Konsumzurückhaltung wurden die Ergebnisse mit Spannung erwartet – und vielen wohl ernüchternder aus, als erhofft.

China: Singles Day – Online-Plattformen veröffentlichen keine Zahlen

Im zweiten Jahr in Folge veröffentlichten keine der großen Online-Plattformen, Alibaba mit seinem lokalen Ableger Tmall und JD.com (NASDAQ:JD), genaue Zahlen und sprachen lieber von einem „positiven Wachstum gegenüber dem Vorjahr im Gesamttransaktionsvolumen (GMV).“
Unabhängige Zahlen ergeben ein widersprüchliches Bild.

Am 12. November früh veröffentlichte das unabhängige Institut Syntun Data, die zeigen, dass der Gesamttransaktionswert am 11. November 2023 (20:00 Uhr am 10. November bis 24:00 Uhr am 11. November) 2,776.5 Milliarden Yuan betrug und insgesamt 1,02 Milliarden Pakete generiert wurden. Im Vergleich dazu belief sich diese Zahl im Jahr 2022 auf 3,076 Milliarden Yuan mit insgesamt 1,22 Milliarden Paketen. In den Jahren 2021 und 2020 belief sich der Umsatz an diesem Tag auf jeweils 3,146 Milliarden Yuan bzw. 3,328 Milliarden Yuan.

Allerdings berichtet Syntun ebenfalls, dass das geschätzte kumulative GMV im Zeitraum vom 20. Oktober bis zum 11. November der führenden E-Commerce-Plattformen um 2,08% auf 1,14 Billionen Yuan (148 Milliarden Euro) gestiegen sei, verglichen mit einem Wachstum von 2,9% im letzten Jahr.

Im Vorfeld des „Double-11-Festival“ zeigte eine Umfrage von Bain & Company, dass die Begeisterung der Verbraucher für den sogenannten „Double 11“ nachgelassen habe, wobei 77 % der Verbraucher nicht vorhaben, mehr auszugeben. Dies ist leicht höher als die 76 % des Vorjahres und signifikant höher als die 49% im Jahr 2021.

Auch die Umsätze der beliebten Live-Streamer scheinen zu stagnieren. So berichtet Caixin, dass die Verkäufe von Li Jiagi, bekannt als der „Lippenstift-König“, am ersten Tag des Shopping-Festivals um 38% gegenüber dem Vorjahr gefallen seien.

Staatliche Presse in China feiert Rekorde bei den Paketen – statt Rekordumsätze

Die staatliche Presse in China stellt statt der Steigerung bei den Umsätzen den neuen Rekord an Paketen, die während des „Singles-Day“ verschickt wurden, in den Vordergrund. Die chinesische Post berichtete, dass 5.264 Milliarden Pakete von der Post bzw. privaten Lieferdiensten transportiert wurden, was eine Steigerung um 23.22% gegenüber dem letzten Jahr gewesen sei.

Marco Castelli, ein China-Veteran und selbst Shop-Besitzer in Shanghai schrieb dazu lakonisch: „Ich erinnere mich an eine Zeit, als sie Rekordverkaufszahlen verkündeten… Jetzt verkünden sie Rekordzahlen an Paketen, was nur weniger im Wert bedeutet.“

Original

China: Singles Day – Staatsmedien feiern Rekordzustellungen statt Rekordumsätze
 

Verwandte Beiträge

China: Singles Day – Staatsmedien feiern Rekordzustellungen statt Rekordumsätze

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Zo cker
Zocker 17.11.2023 17:05
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Chinabashing vom feinsten. Die USA träumt von 5 % Wirtschaftswachstum so wie es China in 2023 erreicht.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung