Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Der Zoll-Wahnsinn: Diese 5 Aktien profitieren von einem Teilhandelsdeal

Von Investing.com (Jesse Cohen/Investing.com)ETFs11.12.2019 16:02
de.investing.com/analysis/der-zollwahnsinn-diese-5-aktien-profitieren-von-einem-teilhandelsdeal-200435560
Der Zoll-Wahnsinn: Diese 5 Aktien profitieren von einem Teilhandelsdeal
Von Investing.com (Jesse Cohen/Investing.com)   |  11.12.2019 16:02
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

In den wenigen Tagen bis zum Stichtag des 15. Dezembers, an dem die USA neue Zölle auf Importe aus China im Wert von 156 Milliarden US-Dollar einführen könnten, dürften für Investoren die Schlagzeilen vom Handelskrieg von überragender Bedeutung sein.

Das Wall Street Journal berichtet am Dienstag, Washington plane die Einführung zusätzlicher Zölle auf chinesische Waren zu verschieben, während der Wirtschaftsberater des Weißen Hauses, Larry Kudlow, sagte, sie seien "immer noch auf dem Tisch".

Trotz der laufenden widersprüchlichen Berichte haben die Wetten, dass die nächste Zollrunde verschoben und eine weitere Eskalation des Handelskriegs vermieden wird, in den letzten Wochen eine Rallye in Risikopapieren ausgelöst.

Fünf Aktien - drei von an US-Börsen notierten, chinesischen Unternehmen und zwei US-amerikanische Technologiegiganten - sollte weitere Kursgewinne verzeichnen, wenn Washington die geplante Zollanhebung zurücknimmt. Jede davon sollte auf in ihrem Radarschirm sein:

1. Alibaba

Kaum ein anderes chinesisches Unternehmen ist bekannter als Alibaba (NYSE:BABA) (DE:AHLAy). Der größte E-Commerce- und Einzelhandelskonzern Asiens verzeichnete seit dem 11. Oktober einen Anstieg seiner in den USA gehandelten Aktienzertifikate (Amerikan Depositary Shares, ADS) um fast 21%. Damals hatte US-Präsident Donald Trump bekanntgegeben, dass Washington sich mit China auf einen „sehr substanziellen Phase-1-Deal“ geeinigt hat.

Die Aktie, die seit Jahresbeginn um 46% gestiegen ist, während es beim S&P 500 nur 25% waren, schloss den Handel am Dienstag zu 200,45 USD mit einer Marktkapitalisierung von 533,1 Mrd. USD ab, nachdem sie am 9. Dezember ein neues Wochenhoch von 203,43 USD erreicht hatte.

Alibaba Chart
Alibaba Chart

Das stärkste Anzeichen dafür, dass die Anleger optimistisch bleiben: Eine robuste Nachfrage nach den neuen Aktien von Alibaba (HK:9988), die im vergangenen Monat in Hongkong an der Börse platziert wurden. Der Börsengang brachte am 26. November 13 Milliarden US-Dollar in einer der größten Aktienemissionen des Jahres ein, obwohl die Bedenken hinsichtlich der anhaltenden Unsicherheit über die Handelsbeziehungen zwischen den USA und China keineswegs vom Tisch sind.

Das multinationale Konglomerat konzentrierte sich auf Maßnahmen zur Steigerung des globalen und des inländischen Verbrauchs sowie seinen Vorstoß in Big Daten aufbauen auf dem Cloud-Computing. Insofern erwarten wir von hier aus weiterhin einen deutlichen Aufwärtstrend und empfehlen, Aktien zuzukaufen, da Alibaba gut positioniert ist, um von einer Entspannung zwischen den USA und China zu profitieren.

2. NetEase

NetEase (NASDAQ:NTES) (BE:NTESy) ist ein chinesisches Internet-Technologieunternehmen, das Online-Dienste für Inhalte, Community, Kommunikation und Handel anbietet. Darüber hinaus entwickelt und betreibt das Unternehmen Online-, PC- und Handyspiele, Werbe- und E-Mail-Dienste, sowie E-Commerce-Plattformen in China.

Die Aktien stiegen um 19% seit Ankündigung der Phase-1-Vereinbarung am 11. Oktober. In diesem Jahr ist die Aktie, die gestern Abend zu 309,24 USD aus dem Handel ging, um 31% gestiegen, was dem Unternehmen einen Börsenwert von 39,8 Mrd. USD gibt.

NetEase Chart
NetEase Chart

Der jüngste Ergebnisbericht des Unternehmens, der am 20. November herauskam, wies im Quartalsvergleich ein Umsatzwachstum von 11% auf 2,05 Mrd. USD aus. Der bereinigte Gewinn pro Aktie (GpA) lag mit 5,12 USD deutlich über den Erwartungen, während der nicht GAAP-konforme Gewinn aus fortgeführten Geschäften im Jahresvergleich um 74% stieg.

Analysten haben die Aktie hochgestuft. Goldman Sachs (NYSE:GS) gab für NetEase am 4. Dezember eine 'Kaufen'-Empfehlung mit einem Kursziel von 368 USD ab. Jefferies erhöhte sein Kursziel auf 350 USD und wiederholte Ende letzten Monats seine Kaufempfehlung.

3. TAL Education Group

Bei TAL Education Group (NYSE:TAL) , die im Oktober 2010 an die New Yorker Börse ging, ist ein etablierter Nachhilfeanbieter für Grund- und Sekundarschüler in China.

Die Aktie notierte gestern zu 45,27 USD, in Sichtweite eines 52-Wochen-Hochs von 46,37 USD, das am 6. Dezember erreicht wurde. Seit der Bekanntgabe des Phase-1-Deals am 11. Oktober legte sie um 21% zu. Die Aktien sind seit Jahresbeginn um 70% hochgeschossen, was der Gruppe einen Wert von 26,9 Milliarden US-Dollar beschert.

TAL Education Group Chart
TAL Education Group Chart

TALs Finanzbericht zum zweiten Quartal zeigte, dass die Einnahmen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast 34% gestiegen sind, als sich chinesische Familien zu den Bildungsanbieter strömten, um Hilfe bei der Verbesserung der Noten ihrer Kinder zu erhalten. Darüber hinaus prognostizierte das Unternehmen, dass der Umsatz im dritten Quartal des Geschäftsjahres mit rund 30% weiter auf Hochtouren wachsen wird.

Darüber hinaus ist das schnelle Wachstum des Online-Geschäfts ein weiterer Grund zur Ermutigung. Einnahmen aus seiner Xueersi.com-Plattform, auf der TAL Grund- und Mittelschülern virtuellen Live-Unterricht in Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Englisch, Chinesisch und einer Reihe anderer Fächer bietet, legte im Jahresvergleich um 88% zu, während die Zahl der Langzeitkurse um 134% auf 1,4 Millionen stieg.

4. NVIDIA

NVIDIA (NASDAQ:NVDA) (DE:NVDA), das Grafikprozessoren (GPUs) zum Spielen und professionelle Anwendungen entwickelt, dürfte zu den großen Gewinnern einer möglichen US-Entscheidung gehören, die nächste Tarifrunde zu verschieben. NVIDIA ist eines der Technologieunternehmen, an dessen Umsatz China mit 56% den größten Anteil am Gesamtumsatz hat.

Die Aktien des im kalifornischen Santa Clara ansässigen Halbleiter-Giganten sind seit der Ankündigung eines Teilabkommens am 11. Oktober um 17% und seit Jahresbeginn um 60% gestiegen. Die Aktie schloss die gestrige Sitzung mit einer Marktkapitalisierung von 131 Mrd. USD und einem Aktienkurs von 213,98 USD ab, unweit eines 52-Wochen-Hochs von 221,41 USD, das am 25. November erreicht wurde.

NVIDIA Chart
NVIDIA Chart

Das Technologieunternehmen prognostizierte eine starke Nachfrage nach Chips, die in Rechenzentren eingesetzt werden, nachdem es am 14. November in seinem Ergebnis zum dritten Quartal Einnahmen und Umsätze ausgewiesen hatte, die die Markterwartungen übertrafen. Das beeindruckende Quartal zeigt, dass NVIDIA die Auswirkungen des anhaltenden Handelskonflikts zwischen den USA und China trotz der erheblichen Abhängigkeit vom chinesischen Absatzmarkt gut in den Griff bekommen hat.

Nach dem soliden Ergebnisbericht für das dritte Quartal zeigten sich die Analysten optimistisch gegenüber der NVIDIA Aktie, wobei Morgan Stanley (NYSE:MS) am 25. November sein Rating auf 'übergewichten' erhöhte und das Kursziel auf 259 USD anhob. während Bank of America (NYSE:BAC) und Raymond James ihre jeweiligen Ratings und Kursziele ebenfalls anhoben.

5. Apple

Mit einer Marktkapitalisierung von 1,19 Billionen US-Dollar ist Apple (NASDAQ:AAPL) (DE:AAPL) das größte Unternehmen der Welt. Der iPhone-Hersteller wird voraussichtlich von einem Waffenstillstand zwischen den USA und China profitieren, da er 20% seiner Verkäufe in der asiatischen Großmacht erzielt.

Die Aktien, die am 6. Dezember ein Allzeithoch von 271,00 USD erreicht hatten, sind seit der Ankündigung eines ersten Handelsabkommens am 11. Oktober um 17% gestiegen. In diesem Jahr gab es eine erstaunliche Rallye von 70%, die die Aktie am Dienstag zu 268,48 USD aus dem Handel gehen ließ. Apple hat auch die Erwartungen bei GpA und Umsatz in jedem Quartal in diesem Jahr schlagen können.

Apple Chart
Apple Chart

Das in Cupertino, Kalifornien, ansässige Unternehmen lieferte im September und Oktober 10 Millionen iPhone 11-Modelle nach China aus, ein Plus von 6% gegenüber dem Vorjahr. Dies ist laut der chinesischen Akademie für Informations- und Kommunikationstechnologie ein starkes Zeichen dafür, dass die Konsumenten in Chinas iPhones wieder schätzen.

Der chinesische Markt ist nach den USA der zweitwichtigste für Apple. Ein reibungsloserer Zugang zur wachsenden Wirtschaft des asiatischen Landes wäre daher ein enormer Schub für Apple.

Es wird erwartet, dass Abonnementdienste wie iTunes Music, Apple TV+ und Apple Arcade sowie Wearables unter angeführt von AirPods das Wachstum in den kommenden Jahren weiter vorantreiben werden.

Der Zoll-Wahnsinn: Diese 5 Aktien profitieren von einem Teilhandelsdeal
 

Verwandte Beiträge

Der Zoll-Wahnsinn: Diese 5 Aktien profitieren von einem Teilhandelsdeal

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung