Sichern Sie sich 40% Rabatt
💰 Buffett's Power Play: 6,7 Mrd. $ in Chubb! Schnapp dir GRATIS sein ganzes Portfolio mit dem InvestingPro Aktien-Ideen-ToolPortfolio kopieren

Dialog Semiconductor – Wachstum dank Apple?

Veröffentlicht am 21.03.2019, 12:20
DB1Gn
-
SZGG
-
AAPL
-
DLGS
-
MDAXI
-
TECDAX
-
KBX
-

Dialog Semiconductor (DE:DLGS) bleibt ein Liebling der Anleger aus der zweiten Reihe. Zuletzt konnte sich der Apple-Zulieferer deutlich erholen. Für Discount-Zertifikate bleibt der Basiswert weiterhin extrem spannend. Die WKN VF1QKP von Vontobel zahlt zum Beispiel acht Prozent p.a. Rendite bei 25 Prozent Discount. Etwas offensiver ist die WKN CP3YW1 der Citi. Wer es noch offensiver mag, greift zum Discount-Call HX8GK5 mit Cap bei 26 und Laufzeit bis Jahresende. Hier beträgt die Rendite 45 Prozent.

Die Dialog Semiconductor plc. mit Sitz im britischen Reading und Labor- und Verwaltungszentralen in Kirchheim unter Teck bei Esslingen ist in den letzten Jahren zu einem der weltweit größten Player im Halbleitersektor herangewachsen. Mehr als 2.000 Mitarbeiter kümmern sich tagtäglich um die Herstellung und den Vertrieb bestimmter anwendungsspezifischer Mixed-Signal-Schaltungen welche besonders für die Anwendung in den Bereichen Smartphones, Internet of Things, LED’s, Smart Car und Smart Home Applications genutzt werden.

Noch ist Dialog Semiconductor der exklusive Hersteller der PMICs (power management circuits) für Apple’s iPhone, iPad und Watch, was im Jahr 2016 in knapp 70% aller Aufträge resultierte. Voraussichtlich Im Jahr 2020 wird Apple (NASDAQ:AAPL) für all seine Produkte die nötigen Grafikchips in eigener Herstellung anfertigen.

Positives Ergebnis trotz Tumult im Halbleitergeschäft

Bereits Anfang des Jahres veröffentlichte das britisch-deutsche Unternehmen Umsatzzahlen des vierten Quartals. Mit $431 Mio. erreichte Dialog Semiconductor eher das untere Quartil der prognostizierten Spanne von $430-$470 Mio. Einer der ausschlaggebenden Faktoren war indirekter Natur, nämlich der Rückgang der Absatzzahlen von Apple, was im Umkehrschluss zu geringer als erwarteten Auftragszahlen führte. Im gesamten Geschäftsjahr konnte ein Umsatz in Höhe von $1,4 Mrd. erreicht werden, was 7% über dem Jahresergebnis des Vorjahres liegt. Das Betriebsergebnis fiel ebenfalls positiv aus und belief sich auf rund $77 Mio., zwei Prozent über dem Ergebnis von 2017.

Anzeige eines Dritten. Hierbei handelt es sich nicht um ein Angebot oder eine Empfehlung von Investing.com. Siehe Offenlegung hier oder Werbung entfernen .

Nach langer Notierung im TecDax nun der Aufstieg in den MDax

Die beiden (ehemaligen) MDax Unternehmen Salzgitter (DE:SZGG) und Schaeffler müssen in Zukunft zwangsläufig für die MDax-Aufsteiger Knorr-Bremse (DE:KBX) und Dialog Semiconductor weichen. Knapp 10 Jahre nach dem Börsengang im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse wurde Dialog Semi am 21. September 2009 in den TecDax aufgenommen. Am 6. März dieses Jahres beschloss die Deutsche Börse (DE:DB1Gn) den Aufstieg des Halbleiterhersteller in den MDax per „Fast-Entry“ Regel, welche eine besonders schnelle Aufnahme in den MDax gewährleistet. Entscheidend für die Indexaufnahme sind neben der Marktkapitalisierung der frei handelbaren Aktien auch der Börsenumsatz der letzten zwölf Monate.

An- und Verkauf im Chipgeschäft

Um auch in den nächsten Jahren die Umsätze auf aktuellem Niveau halten zu können, muss sich Dialog Semiconductor vom Großkunden Apple unabhängig machen und dessen überdurchschnittlichen Einfluss auf andere Art und Weise kompensieren. Eine nahelegende Möglichkeit dies zu erfüllen sind Übernahmen.

Für umgerechnet rund €40 Mio. kauft der britisch-deutsche Chipentwickler den Geschäftsbereich „Mobile Communications“ des in Hong Kong ansässigen Techkonzerns Silicon Motion. Bereits Anfang letzten Jahres erfolgte die Übernahme des kalifornischen Mixed-Signal Chiphersteller Silego Technologies mit Hinblick auf eine geregelt gesteuerte Abkoppelung vom Großkunden Apple. Auf der Kehrseite wurde Mitte Oktober 2018 bekannt, dass Apple für $600 Mio. Teile von Dialog Semiconductor erwerben werde, darunter Patente, Mitarbeiter und sogar gesamte Standorte. Firmenoberhaupt Jalal Bagherli sieht dem sehr optimistisch entgegen: „Die Vereinbarung mit Apple wird es uns ermöglichen, unmittelbar Mehrwert für unsere Aktionäre zu schaffen.“ Im Hinblick auf das laufende Jahr kündigt Bagherli an, sich verstärkt auf Produkte zu konzentrieren welche vor Allem im Bereich „Internet der Dinge“ benötigt werden.

Anzeige eines Dritten. Hierbei handelt es sich nicht um ein Angebot oder eine Empfehlung von Investing.com. Siehe Offenlegung hier oder Werbung entfernen .

Quelle: Vontobel. eigene

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.