🚀 KI-Aktien waren im Mai die Überflieger! PRFT legte in nur 16 Tagen um +55 % zu!
Jetzt die Juni-Highflyer sichern!
Schalte jetzt die vollständige Liste frei!

Die Rohstoffwoche: Albemarle, Liontown, Ionic Rare Earths, Oroco, Posco, EnergyX, Rio

Veröffentlicht am 23.10.2023, 08:32
XAU/USD
-
XAG/USD
-
BHP
-
RIO
-
FCX
-
GC
-
HG
-
SI
-
PKX
-
ALB
-
OCO
-
MAL
-
IXR
-
MZN
-
NICKEL
-
UXXc2
-
LTR
-
CBDc1
-
99MIN-LTMT
-

Deals und Nicht-Deals sowie Zahlen dominierten diese Woche. Albemarle (NYSE:ALB) hat den Liontown-Deal in der Spätphase der Due Diligence abgesagt und fürchtet nach dem Einstieg von Gina Rinehart die Komplexität der Transaktion. Liontown konnte sich derweil die Finanzierung für das Kathleen-Valley-Lithiumprojekt sichern. Dennoch brach die Aktie nach der Wiederaufnahme des zwischenzeitlich ausgesetzten Handels um mehr als 30 % ein.

Über einen zweistelligen Kursgewinn konnten sich dagegen die Aktionäre von Ionic Rare Earths (ASX:IXR) freuen. Das Unternehmen erhält offenbar sehr bald die Bergbaulizenz für das Makuutu Seltene Erdenprojekt in Uganda.

Oroco Resources legte Zahlen aus einer PEA für Santo-Tomas in Mexiko vor: 2,3 Mrd. USD vor Steuern ist das Porphyr-Kupferprojekt demnach wert. POSCO (NYSE:PKX) steigt in der aktuellen Finanzierungsrunde bei EnergyX ein – das damit einen finanzstarken und strategischen Investor begrüßt.

Rio Tinto (LON:RIO) legte Produktionszahlen vor. 9 % mehr Aluminium und sonst wenig spektakuläre Entwicklungen. BHP (ASX:BHP) folgte mit deutlichen Zuwächsen bei Kupfer und Gold. Freeport McMoRan reihte sich ein und vermeldete ebenfalls eine höhere Goldproduktion, aber weniger Verkäufe. Codelco schließlich schluckt in einem fast sicheren Deal die australische Lithium Power. Die Rohstoffwoche im Überblick.

Albemarle cancelt Liontown-Deal, Liontown besorgt sich frisches Geld

Albemarle (WKN: 890167, ISIN: US0126531013) hat am Sonntag das unverbindliche Angebot zur Übernahme von Liontown Resources (ASX:LTR) Limited (WKN: A0LFDX, ISIN: AU000000LTR4) offiziell zurückgezogen. Der Mitteilung zufolge befand sich die Prüfung in der Endphase des exklusiven Due Diligence Prozesses. Albemarle CEO Kent Masters zufolge wäre eine Übernahme zum jetzigen Zeitpunkt nicht im besten Interesse des Unternehmens.

Der weltgrößte Lithiumproduzent verwies auf die zunehmende Komplexität im Zusammenhang mit der Transaktion. Gemeint sein dürfte der Einstieg der australischen Milliardärin Gina Rinehart, die 19,9 % an Liontown erworben hatte und maßgeblichen Einfluss auf die Zukunft des Unternehmens ausüben will.

Am Donnerstag indes informierte Liontown über Finanzierungsvereinbarungen zur Realisierung des Kathleen-Valley-Lithiumprojekts. Demnach wurden Kreditlinien über 760 Mio. AUD sowie eine Kapitalerhöhung im Umfang von 376 Mio. AUD vereinbart. Mit dem Geld sollen bestehende Verbindlichkeiten umgeschuldet und die ausstehenden Investitionskosten für das Projekt gedeckt werden. Die Mittel reichen dem Unternehmen zufolge "bis zur ersten Produktion und darüber hinaus".

Dem Aktienkurs half es nicht: Am Freitag ging es um mehr als 30 % abwärts.

Ionic Rare Earths auf dem Weg zur Lizenz für Makuutu Seltene Erdenprojekt

Ionic Rare Earths (WKN: A2P18Q ,ISIN: AU0000081341) informierte am Freitag über einen entscheidenden Schritt auf dem Weg zur Lizenz für das Seltenerdprojekt Makuutu in Uganda. Demnach hat das Ugandan Directorate of Geological Survey and Mines (DGSM) die angestrebte Lizenz TN03834 zur Erteilung freigegeben. Das DGSM hat laut IonicRE eingereichte Unterlagen geprüft und genehmigt.

Laut dem Unternehmen kann die Lizenz formal erteilt werden, sobald die ersten Jahresgebühren bezahlt wurden und der Landzugang zum Lizenzgebiet RL 1693 überprüft wurde. Die Bergbaulizenz der Stufe 1 (TN03834) deckt das im Bergbaulizenzantrag bezeichnete, etwa 44 kmgroße Teilgebiet von Makuutu ab, das insgesamt 300 kmumfasst. Die Aktien von Ionic Rare Earths legten nach der Bekanntgabe zweistellig zu.

Oroco Resource (TSXV:OCO): PEA taxiert NPV von Santo Tomas auf 2,3 Mrd. USD

Oroco Resource (WKN: A0Q2HB, ISIN: CA6870331007) hat am Dienstag über die Ergebnisse der vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (PEA) und die aktualisierte Mineralressourcenschätzung für die Nord- und Südzone des Porphyr-Kupferprojekts Santo Tomas im mexikanischen Bundesstaat Sinaloa berichtet.

Die PEA-Ergebnisse unterstützen demnach eine abgestufte Tagebau- und Verarbeitungsanlage mit einer Produktion von 60.000 t pro Tag im ersten Jahr und 120.000 t pro Tag ab dem zweiten Jahr bei einer Minenlebensdauer von 20,1 Jahren. Die PEA taxiert den Wert von Santo Tomas auf 2,33 Milliarden USD vor Steuern bzw. 1,24 Milliarden USD Steuern (Abzinsungsfaktor: 8 %). Die interne Rendite nach Steuern liegt demnach bei 17,3 %.

POSCO investiert in EnergyX

Das Lithium-Technologie-Startup EnergyX gab am Dienstag den Einstieg strategischer Investoren bekannt. Demnach steigt ein koreanisches Investorenkonsortium in die aktuelle Finanzierungsrunde ein. Dem Konsortium gehören auch Elohim Partners und IMM Investment Global an.

Einer der wichtigsten Eigentümer von IMM ist das südkoreanische Lithiumbatterieunternehmen POSCO Holdings. POSCO verfügt über eine vollständige Wertschöpfungskette von der Exploration über die Lithiumproduktion bis hin zur Herstellung von Kathodenmaterial und wird "EnergyX finanzielle und strategische Vorteile bieten".

Teague Egan, Gründer und CEO von EnergyX, sieht in dem Einstieg von POSCO als Partner eine "Bestätigung des technologischen Fortschritts, der Innovationen und Fähigkeiten" seines Unternehmens.

Rio Tinto legt Produktionszahlen vor: 9 % mehr Aluminium

Rio Tinto (WKN: 855018, ISIN: AU000000RIO1) hat am Dienstag Produktionszahlen für das dritte Quartal vorgelegt. Demnach sank die Produktion von Eisenerz (ohne Pellets und Konzentrat) gegenüber dem Vorjahresquartal um 1 %. In den ersten neun Monaten des Jahres ergibt sich ein Anstieg um 4 % auf 244 Mt.

Die Aluminiumproduktion stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um 9 % auf 828 kt. In den ersten neun Monaten wurde ein Anstieg um ebenfalls 9 % auf 2427 kt erreicht. Die Kupferproduktion legte gegenüber dem Vorjahresquartal um 5 % auf 169 kt zu. In den ersten neun Monaten stieg die Kupferproduktion gegenüber dem Vorjahr um 1 % auf 460 kt.

Rückläufig war die Produktion von Titanidioxidschlacke mit -20 % gegenüber dem Vorjahresquartal. In den ersten neun Monaten wurden 835 kt Titanidioxidschlacke und damit5 % weniger als im Vorjahr produziert.

BHP legt Produktionszahlen vor: 18 % mehr Kupfer 

BHP (WKN: 850524, ISIN: AU000000BHP4) hat am Mittwoch über die Produktionsergebnisse des dritten Quartals informiert. Demnach wurden im dritten Quartal 317,3 kt Kupfer produziert –  ein Anstieg um 18 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Besonders in der Mine Pampa Norte (+36 %) konnte die Produktion ausgeweitet werden. Die Goldproduktion stieg um 103 % auf gut 89 koz an, was besonders auf den Zuwachs in der Mine Escondida (+26 %) zurückzuführen war. Die Produktion von Molybdän stieg um 107 % auf 612 t, vor allem aufgrund höherer Mengen in Pampa Norte. Zuwächse gab es auch bei Zink, Uran und Kraftwerkskohle, während die Produktion von Kobalt, Silber, Nickel, Eisenerz und metallurgischer Kohle rückläufig war.

Freeport-McMoRan (NYSE:FCX) legt Zahlen vor: 18 % mehr Gold

Freeport McMoRan (WKN: 896476, ISIN: US35671D8570) legte am Donnerstag Zahlen für das dritte Quartal und die ersten neun Monate des Jahres vor. Demnach stieg die Kupferproduktion gegenüber dem Vorjahreszeitraum minimal auf 1.085 Mio. Pfund. In den ersten neun Monaten ergab sich ein leichter Rückgang. Die Goldproduktion legte im dritten Quartal um gut 18 % auf 532 koz zu, die Verkäufe gingen allerdings zurück. In den ersten neun Monaten legte die Goldproduktion um rund 6 % auf 1420 koz zu. Der Umsatz stiegt um gut 16 % auf 5,824 Mrd. USD, der Gewinn pro Aktie legte auf 0,31 USD (Vorjahreszeitraum: 0,28 USD) zu.

Codelco kauft Lithium Power

Der chilenische Staatskonzern Codelco übernimmt Lithium Power International (WKN: A2ANZD, ISIN: AU000000LPI1) für 244 Mio. USD. Dies teilte das australische Unternehmen am Mittwoch mit. Im Rahmen des Deals wird Codelco 100 % an Lithium Power übernehmen und den bisherigen Aktionären 0,57 AUD pro Aktie zahlen. Dies entspricht einem Aufschlag von 119 % gegenüber dem Kurs am 26. September. Nach diesem Datum waren Spekulationen über die Übernahme durch Codelco aufgekommen. Am 27.09. war die Lithium Power Aktie vom Handel ausgesetzt worden, einen Tag später bestätigte das Unternehmen Gespräche. Das Management empfiehlt den Aktionären die Annahme des Angebots, Hauptaktionär Minera Salar Blanco hat bereits Zustimmung signalisiert.

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.