Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

EUR/USD: 4 Gründe, die für große Kursbewegungen an den Devisenmärkten in dieser Woche sprechen

Von Kathy LienForex30.03.2021 06:08
de.investing.com/analysis/eurusd-4-grunde-die-fur-grose-kursbewegungen-an-den-devisenmarkten-in-dieser-woche-sprechen-200451697
EUR/USD: 4 Gründe, die für große Kursbewegungen an den Devisenmärkten in dieser Woche sprechen
Von Kathy Lien   |  30.03.2021 06:08
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Den Finanzmärkten steht erneut eine geschäftige Handelswoche ins Haus, in der es zu großen Kursbewegungen an den Devisen- und Aktienmärkten kommen könnte. Präsident Biden stellt am Mittwoch seinen 3 Billionen Dollar schweren Infrastrukturplan vor, der zufällig gleichzeitig mit dem Monats- und Quartalsultimo zusammenfällt. Die US-Arbeitsmarktdaten werden zwar am Freitag veröffentlicht, aber viele Märkte, einschließlich in den USA, bleiben wegen des Feiertags Karfreitag geschlossen. Auch wenn nur mit einer geringen Handelsaktivität zu rechnen ist, erscheint eine Konsolidierung in dieser Woche eher unwahrscheinlich, schließlich erwarten die Investoren den stärksten Arbeitsmarktbericht seit mindestens fünf Monaten. 

Der März hat sich als ein guter Monat für den Dollar erwiesen. Dank des aggressiven Impfprogramms des Landes sind die Verbraucher und Unternehmen optimistischer und die wirtschaftliche Aktivität verbessert sich. Jetzt, wo 90% der Erwachsenen berechtigt sind, sich innerhalb der nächsten drei Wochen an einer Impfstelle im Umkreis von 5 Meilen um ihren Wohnort gegen das Coronavirus impfen zu lassen, besteht viel Grund für Optimismus. Entsprechend gespannt blicken die Investoren auf den Arbeitsmarktbericht am Freitag und hoffen auf eine noch stärkere Erholung des Arbeitsmarktes in den kommenden Monaten.

Das einzige große Risiko - und das ist wirklich enorm - ist Bidens Plan, die Infrastrukturausgaben mit kräftigen Steuererhöhungen zu finanzieren. Die Rede ist von neuen Steuern in Höhe von 1 bis 3 Billionen Dollar, und je mehr Steuern geplant sind, desto größer wird der Druck auf die Aktienmärkte. Die Rücknahme der Senkung der Unternehmenssteuer aus dem Jahr 2017, die den Steuersatz von 35% auf 21% senkte, stellt eine niedrige Hürde dar, aber auch die Einkommenssteuersätze für Spitzenverdiener könnten steigen.  Da sich die Aktienkurse in der Nähe ihrer Höchststände befinden, braucht es sicherlich nicht viel, um Gewinnmitnahmen auszulösen und Aktien sowie High-Beta-Währungen auf Talfahrt zu schicken. Eine Korrektur an den Aktienmärkten und gute Arbeitsmarktzahlen sollten daher positiv für den US-Dollar sein. Dennoch sind Bidens Rede, der Monats-/Quartalsabschluss, die Beschäftigtenzahlen außerhalb der Landwirtschaft und der Karfreitag allesamt potenzielle Katalysatoren für große Bewegungen an den Devisenmärkten in dieser Woche.

Der EUR/USD entwickelt sich weiterhin schwach. Da die Zahl der Coronavirus-Fälle steigt und die Impfungen nur langsam vorankommen, erwägen Deutschland und Frankreich strengere Einschränkungen. Deutsche Gesundheitsbeamte warnen, dass die dritte Welle die schlimmste sein könnte, weshalb Regierungsvertreter landesweite Ausgangssperren in Betracht ziehen. Irgendwann wird das Impfprogramm in Europa zu dem der USA und Großbritanniens aufschließen, aber das könnte noch eine Weile dauern. Vorerst muss die Eurozone die Folgen der steigenden Fallzahlen und der weit verbreiteten monatelangen Lockdown-Maßnahmen über sich ergehen lassen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Eurozonen-Daten eine Wende zum Schlechteren nehmen. Sowohl das Verbrauchervertrauen in der Eurozone als auch der deutsche Verbraucherpreisindex stehen heute zur Veröffentlichung an. Das Pfund Sterling schwächte sich gegenüber dem Greenback nach rückläufigen Hypothekengenehmigungen ab.

Der kanadische und der australische Dollar gaben leicht nach, während der neuseeländische Dollar unverändert blieb. Ein Großteil dieser Kursbewegungen hatte mit Dollar-Stärke zu tun. In Kanada war der Loonie jedoch zusätzlich unter Druck geraten, nachdem Quebec den Einsatz des Astrazeneca-Impfstoffs bei Personen unter 55 Jahren gestoppt hatte. Prince Edward Island stoppte die Verwendung des Wirkstoffs für Personen zwischen 18 und 29 Jahren. Rund um Astrazeneca (LON:AZN) herrscht eine erhebliche Portion Skepsis, und Nachrichten wie diese werden die Zurückhaltung gegenüber dem Impfstoff in Kanada und im Ausland noch weiter erhöhen. Das im Suezkanal festsitzende Schiff ist endlich frei und während die Ölpreise zunächst auf die Nachricht hin fielen, erholten sie sich und beendeten den Tag höher.

EUR/USD: 4 Gründe, die für große Kursbewegungen an den Devisenmärkten in dieser Woche sprechen
 

Verwandte Beiträge

EUR/USD: 4 Gründe, die für große Kursbewegungen an den Devisenmärkten in dieser Woche sprechen

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (3)
Ireneusz Antoni Bys
Ireneusz Antoni Bys 30.03.2021 12:39
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
wirklich bravo auch von mir
Markus Maier
Bachelor 30.03.2021 10:52
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Super Kathy, viel Information in kurzem Statement !  Bravo
extrem termux
extrem termux 30.03.2021 6:33
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Toller Bericht
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung