🔥 Krall dir heiße Aktien mit unserer InvestingPro KI! Bis zu 50% sparen, los geht's!JETZT ZUGREIFEN

HeidelbergCement Aktienanalyse: Dividende in Stein gemeißelt?

Veröffentlicht am 24.06.2022, 10:25
SGCG
-
HEIG
-

HeidelbergCement (ETR:HEIG) Aktie und Aktienanalyse

  • Die Welt baut auf HeidelbergCement. HeidelbergCement ist der zweitgrößte Zementhersteller der Welt und vollständig vertikal integriert. Für Infrastrukturprojekte, Wohnungen und weitere Großbauprojekte sind die Produkte von HeidelbergCement unersetzlich.
  • Druck von allen Seiten. Die Zementindustrie verursacht 7-8 % der weltweiten CO2-Emissionen. HeidelbergCement muss seine Produktion nachhaltiger gestalten. Gleichzeitig schießen die Kosten an allen Fronten durch die Decke. Das Management muss kräftig die Preise anheben.
  • Wie solide ist die Dividende? Doch wie weit kann HeidelbergCement noch die Preise erhöhen? Mit einer Free Cashflow-Rendite von 11,4 % und einem KGV von 6,4 wirkt HeidelbergCement wie ein attraktives Schnäppchen. Doch ob die Cashflows wirklich nachhaltig sind, erfährst du in diesem Update.

Chart, Eulerpool

Geschäftsmodell von HeidelbergCement im Überblick

HeidelbergCement ist der #2 Zementhersteller weltweit

Bild

HeidelbergCement ist ein international aufgestellter Zementkonzern. Der Konzern ist vertikal integriert und kontrolliert alle relevanten Schritte in der Wertschöpfungskette. Diese fangen bei dem Abbau von Sand und Kies an und enden bei der Auslieferung des fertig gemischten Betons bei Kunden.

Grafik

Außerdem bietet HeidelbergCement eine breite Produktpalette an. Denn Zement ist nicht gleich Zement. Je nach Einsatzbereich sind unterschiedliche Zementarten mit einer jeweils zugeschnittenen Zusammensetzung notwendig. Für Privatkunden steht teilweise das Design des Zements im Vordergrund. Beim Bau einer großen Brücke steht die Belastbarkeit im Vordergrund. Eine vollständige Produktübersicht findet ihr hier.

Der wohl größte Kundenstamm von HeidelbergCement ist der Staat. Infrastruktur-Projekte wie Brücken, Straßen oder Tunnel verschlingen Unmengen an Zement und anderen Baustoffen. Diese Umsätze sind besonders krisenresistent. Denn Infrastruktur-Projekte sind während Rezessionen für den Staat ein guter Weg, um die Wirtschaft anzukurbeln.

Die restlichen Umsätze sind hingegen wesentlich abhängiger von der Konjunktur. Denn der zweitgrößte Umsatzbaustein ist der Bau von Wohnungen und Immobilien. In Krisenzeiten bricht die Nachfrage für neue Häuser und Bauprojekte als Erstes ein.

Bewertung der HeidelbergCement-Aktie

AAQS: HeidelbergCement erreicht 7 / 10 Punkten im AlleAktien Qualitätsscore

HeidelbergCement profitierte in den letzten 10 Jahren von einem wirtschaftlichen Aufschwung seit der Finanzkrise. Auch die Covid-19 Pandemie konnte diesen Trend nicht komplett ausbremsen. Trotzdem verliert HeidelbergCement drei Punkte beim Wachstum. Die operativen Gewinne blieben während der Pandemie zwar relativ stabil, doch aufgrund von Abschreibungen bei Tochtergesellschaften wurde das Unternehmen 2020 unprofitabel und verliert einen weiteren Punkt.

Somit ist HeidelbergCement kein klassisches Qualitätsunternehmen. Allerdings wurden die Schulden in den letzten 10 Jahren signifikant zurückgefahren. Außerdem hat HeidelbergCement einen starken Burggraben und arbeitet sehr rentabel. Besonders attraktiv ist die Free Cashflow-Rendite von 12,3 %. Wachstum scheint der Markt nicht mehr einzupreisen.
AAQS

Fazit zur HeidelbergCement-Aktie: Dividende wirkt solide

Ich halte die HeidelbergCement-Aktie für kaufenswert

Bild

#2 Zementhersteller weltweit. Der Baustoffkonzern ist vertikal integriert und übernimmt von dem Abbau der Ressourcen bis zum Transport des fertigen Endprodukts alles selbst. Vom Brücken bis zum Hausbau sind die Produkte von HeidelbergCement unersetzlich.

Die Zukunft von Zement steht in Frage. Leider verursacht die Produktion von Zement 7-8 % der weltweiten CO2-Emissionen. Alternative Treibstoffe und nachhaltige Energiequellen können nur einen Teil der Emissionen aufhalten. Durch Carbon (ETR:SGCG) Capture will HeidelbergCement langfristig klimaneutral werden, doch dadurch wird Zement teurer werden.

Die Kosten steigen an allen Fronten. Der Anstieg des Ölpreises bedeutet für HeidelbergCement höhere Kosten in der Herstellung, Lagerung und im Transport der Baustoffe. Zuerst hat die Gesellschaft nur zögerlich die Preise erhöht. Doch im vierten Quartal wurde das Management mutiger und konnte die Gewinneinbußen durch die höheren Kosten halbieren. Wir glauben, dass HeidelbergCement auch weiterhin die Preise erhöhen kann.

Doch der Konzern steht stabil und ist günstiger denn je. Ich halte die HeidelbergCement-Aktie mit einer Renditeerwartung von 16 % für kaufenswert. HeidelbergCement ist kein klassisches Qualitätsunternehmen und kurzfristig nicht ohne Probleme. Doch Investoren können weiterhin auf die starke Ertragskraft bauen. Zu diesen Schnäppchenpreisen bleibt HeidelbergCement für Dividendeninvestoren ein attraktives Investment.

Aufrichtige Grüße,
Michael C. Jakob
AlleAktien Gründer und Geschäftsführer

---

Hat dir der kleine Ausschnitt unserer HeidelbergCement-Analyse gefallen? – Dann wirst du AlleAktien Premium lieben!
Lese die gesamte HeidelbergCement-Analyse hier kostenlos

---

Transparenzhinweis und Haftungsausschluss: Die Autoren haben diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, können die Richtigkeit der angegebenen Daten aber nicht garantieren. Es findet keinerlei Anlageberatung von AlleAktien oder den für AlleAktien tätigen Autoren statt, dieser Beitrag ist eine journalistische Publikation und dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgendeines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet. Deine Investitionsentscheidungen darfst du nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf den Informationsangeboten von AlleAktien treffen. AlleAktien und die für AlleAktien tätigen Autoren übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Der Autor hält derzeit Aktien von HeidelbergCement.

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.