Sichern Sie sich 40% Rabatt
🚀 KI-Aktien waren im Mai die Überflieger! PRFT legte in nur 16 Tagen um +55 % zu!
Jetzt die Juni-Highflyer sichern!
Schalte jetzt die vollständige Liste frei!

IBEX 35 im Bullenrausch, Apple im Korrekturmodus

Veröffentlicht am 05.04.2024, 10:37
ES35
-
CBKG
-
AAPL
-
TSLA
-

Commerzbank Update: Erstes großes Ziel naht

Wertpapiere der Commerzbank haben sich nach einem Kurssprung über die markante Hürde von rund 12,00 Euro vor einigen Wochen sehr stark entwickelt und sich dynamisch in den Bereich der Verlaufshochs aus Anfang 2018 um 13,82 Euro aufwärts begeben. Damit rückt ein mittelfristiger Zieleinlauf in der Commerzbank-Aktie näher, ein anschließender Abpraller an dieser Stelle würde auf längerfristiger Sicht sogar einen günstigen Einstiegspunkt für neuerliche Long-Positionen mit einem noch höheren Ziel liefern.

Long-Chance:

Durch den Test der Verlaufshochs aus Anfang 2018 bei 13,82 Euro dürfte aus heutiger Sicht in der Commerzbank-Aktie kurzzeitig die Luft entweichen. Mögliche Auffangmarken findet das Wertpapier schließlich bei 12,71 und glatt 12,00 Euro vor. Genau diese Bereiche könnten bei einem sich abzeichnenden Boden als potenzielle Kaufmarken dienlich werden, übergeordnet könnte die Commerzbank nämlich oberhalb der Hochs aus 2018 an 17,99 Euro weiter zulegen. Für einen Long-Trade ist es an dieser Stelle aber schon zu spät, tendenziell sollten Rücksetzer für einen strategischen Einstieg ins Auge gefasst werden. Größere Verkaufssignale dürften in der Commerzbank-Aktie dagegen erst unterhalb von 10,00 Euro zu verzeichnen sein, in der Folge müssten Verlust auf 9,12 und 8,31 Euro eingeplant werden.

Eckpunkte: LONG

  • Einstieg per Stop-Buy-Order : 13,82 Euro
  • Kursziel : 17,99 Euro
  • Stop :
  • Risikogröße pro CFD : 1,82 Euro
  • Zeithorizont : 2 - 3 Monate

Wochenchart:

Commerzbank_Wochenchart

Commerzbank AG (ETR:CBKG); Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 13,41 Euro; Handelsplatz: Xetra; 08:00 Uhr

IBEX 35 Analyse: Eine Hürde nach der anderen

Eine bemerkenswerte Kursstärke ist weiterhin aus dem spanischen Aktienmarkt und insbesondere dem heimischen Leitindex IBEX 35 zu verzeichnen. Nach Ausbruch über eine mehrjährige Hürde um 9.570/10.101 Punkten kennt der Index keinen Halt mehr und reißt eine Hürde nach der anderen. Aktuell kämpft der Index mit dem Widerstand aus Mai 2017 bei 11.184 Punkten, angesichts des Schwungs könnte auch dieses Niveau schlichtweg überrannt werden und Aufwärtspotenzial an die Verlaufshochs aus 2015 entfalten. Ein kurzer und knapper Trade, der sehr schnell abgeschlossen werden könnte.

Long-Chance:

Ein Durchbruch über die Verlaufshochs aus 2017 bei 11.184 könnte dem IBEX 35 sein finales Kurspotenzial an die Bestmarke aus 2015 bei 11.844 Punkten verschaffen. Diesen Weg versucht das Barometer nun mit großen Schritten zu beschreiten, dürfte spätestens aber an der letztgenannten Kursmarke einen Halt einlegen und eine gesunde Konsolidierung abspielen. Sollte an der oberen Trendbegrenzung eine Kehrtwende einsetzen, findet der IBEX 35 bei 10.630 Punkten eine erste solide Unterstützung vor, im Zweifel müssten jedoch weitere Verluste auf 10.101 und darunter 9.741 Punkte eingeplant werden. Hinweise auf ein derartiges Szenario liegen derzeit aber nicht vor.

Wochenchart:

IBEX35_Wochenchart

IBEX 35 Index, Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Index zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 11.077,00 Punkte; Handelsplatz: Markets; 08:00 Uhr

Apple Analyse: Magnificent Seven unter Druck!

Papiere des Apple-Konzerns haben zuletzt eine untergeordnete Korrekturbewegung zurück auf die Verlaufstiefs aus Oktober letzten Jahres und den 200-Wochen-Durchschnitt (EMA 200) vollzogen. Genau an diesem Punkt versucht sich das Wertpapier nun zu stabilisieren, der Chartverlauf der Aktie sendet jedoch unmissverständliche Schwächesignale aus. Eine Korrekturausweitung nach einem möglichen Doppelhoch um 199,00 US-Dollar steht damit unmittelbar bevor, sollten Bullen nicht in letzter Minute eingreifen und Apple um den EMA 200 stabilisieren. Anderenfalls dürfte die Aktie weiter an ihrem Glanz verlieren und in eine neuerliche Korrekturphase eintreten.

Short-Chance:

Erste Wochenschlusskurse unterhalb von mindestens 165,00 US-Dollar würden ein ausreichendes Short-Signal mit vorläufigen Zielen bei 163,54 und schließlich 156,30 US-Dollar aussenden. Dieses Ereignis könnte entsprechend für den Aufbau von Positionen auf der Unterseite genutzt werden. Sollte dem Apple-Papier der schwachen Entwicklung zum Trotz eine nachhaltige Stabilisierung und ein anschließender Kursanstieg mindestens über 178,67 US-Dollar gelingen, könnte eine Ausweitung der potenziellen Erholung an 182,94 US-Dollar stattfinden - darüber sogar bis in den Bereich von rund 190,00 US-Dollar.

Eckpunkte: SHORT

  • Einstieg per Stop-Sell-Order : 165,00 US-Dollar
  • Kursziel : 163,54 / 156,30 US-Dollar
  • Stop : > 173,00 US-Dollar
  • Risikogröße : 8,00 US-Dollar
  • Zeithorizont : 2 - 4 Wochen

Wochenchart:

Apple_Wochenchart

Apple Inc (NASDAQ:AAPL).; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 168,44 US-Dollar; Handelsplatz: Markets; 23:00 Uhr

Tesla Analyse: Genug korrigiert?

Wertpapiere des US-Elektroautobauers Tesla stecken seit einem Verlaufshoch bei 414,39 US-Dollar aus Ende 2021 weiterhin in einem intakten Abwärtstrend fest, nach Auflösung einer bärischen Flagge folgten Verluste zurück auf ein Niveau von 160,03 US-Dollar, wie unlängst favorisiert wurde. Damit hat sich der Wert allerdings auch in einen starken Unterstützungsbereich aus dem Frühjahr 2023 talwärts begeben, der offensichtlich an dieser Stelle Wirkung zeigt und eine potenzielle Stabilisierung zu verzeichnen ist. Noch ist an dieser Stelle keine klare Aussage spruchreif, seit einigen Wochen fällt der Aktienkurs aber nicht mehr.

Long-Chance:

Obwohl Tesla durch Lieferkettenengpässe und den Anschlag auf die Gigafactory bei Berlin deutliche Produktionseinbußen verkraften musste und die Verkaufszahlen insgesamt zurückgegangen sind, könnte sich unter Investoren langsam Zuversicht ausbreiten und die Aktie eine Stabilisierung erfahren. Mustergültige Long-Positionen können allerdings erst oberhalb von 187,24 US-Dollar mit einem Ziel bei 208,05 US-Dollar abgeleitet werden, sofern an der Unterstützung aus 2023 tatsächlich ein Boden gelingt. Unterhalb von 160,03 US-Dollar müssten Investoren dagegen von weiteren Rücksetzern zurück auf 152,02 und darunter sogar 146,50 US-Dollar ausgehen. Aktuell zeigt die Kursentwicklung aber noch keine eindeutige Richtung an.

Wochenchart:

Tesla_Wochenchart

Tesla Motors Inc (NASDAQ:TSLA).; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 170,54 US-Dollar; Handelsplatz: NYSE; 08:00 Uhr


In eigener Sache: Tauchen Sie ein in die Welt des erfolgreichen Investierens mit unserer Plattform InvestingPro! Für weniger als 8 Euro im Monat erwartet Sie ein ganzes Arsenal an leistungsstarken Instrumenten, die Ihre Investmentstrategie auf ein neues Niveau heben werden:

  • ProPicks: KI-gesteuerte Aktienstrategien mit nachgewiesener Performance
  • ProTips: Komplexe Finanzdaten werden in kurze, prägnante Informationen übersetzt, damit Sie immer den Überblick behalten
  • Profi-Screener: Finden Sie die besten Aktien nach Ihren Erwartungen
  • Finanzdaten für Tausende von Aktien: Graben Sie tiefer als je zuvor und verschaffen Sie sich einen unschlagbaren Vorteil durch detaillierte Finanzdaten.
  • Und das ist noch nicht alles! In Kürze erwarten Sie weitere innovative Dienste, die Ihre Erfahrungen mit InvestingPro weiter verbessern werden.

Klicken Sie auf den Link und sichern Sie sich mit dem Rabattcode "PROTRADER“ zusätzliche 10% Rabatt für die 1- und 2-Jahrespakete. Jetzt zugreifen!

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.