Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Mit diesen ETFs können Anleger vom Januar-Effekt am Aktienmarkt profitieren

Von Investing.com (Tezcan Gecgil/Investing.com )ETFs30.12.2020 07:50
de.investing.com/analysis/mit-diesen-etfs-konnen-anleger-vom-januareffekt-am-aktienmarkt-profitieren-200446136
Mit diesen ETFs können Anleger vom Januar-Effekt am Aktienmarkt profitieren
Von Investing.com (Tezcan Gecgil/Investing.com )   |  30.12.2020 07:50
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Viele Anleger suchen nach Anomalien oder systematischen Mustern - oft als saisonbedingte Einflüsse bezeichnet - um den Markt zu schlagen. Einer davon ist der Januar-Effekt, demzufolge die Aktienrenditen, besonders von kleineren Unternehmen, im ersten Monat des neuen Jahres statistisch höher sind als in anderen Monaten.

Grundlegende Untersuchungen von Rozeff und Kinney (1976) über an der New Yorker Börse notierte Unternehmen ergaben, dass in den meisten Jahren zwischen 1904 und 1974 im Januar allein mehr als ein Drittel des Jahresgewinns erzielt wurde.

Seitdem haben sowohl Wissenschaftler als auch Praktiker, die ähnliche Studien fortgesetzt haben, verschiedene Erklärungen für den Januar-Effekt vorgeschlagen: Steuerliche Überlegungen zum Jahresende von Marktteilnehmern, hauptsächlich Fondsmanager, die zu Rotationen und einer Neuausrichtung des Portfolios führen. Andere haben argumentiert, dass sich dieser saisonale Effekt weiterentwickelt hat und möglicherweise früher im Dezember einsetzt.

Prognosen darüber zu machen, was der Januar 2021 für Aktieninvestoren bringen könnte, insbesondere nach einem Achterbahnjahr wie 2020, ist keine einfache Sache. Anleger, die glauben, dass dieses saisonale Muster auch im Jahr 2021 zutreffen könnte, sollten Small-Cap-Aktien und börsennotierte Fonds (Exchange Traded Funds, ETFs) eingehender untersuchen.

Wir haben schon in der Vergangenheit Börsenzwerge (Small Caps) erörtert und Fonds vorgestellt, die sich sowohl auf US-Aktien als auch auf internationale Unternehmen konzentrieren. Der heutige Artikel erweitert die Diskussion auf zwei Fonds, die von der Rotation von großen zu kleinen Börsenwerten profitieren könnten.

Wir müssen jedoch darauf hinweisen, dass Small Caps von Brokern als auch Ländern etwas abweichend definiert werden. Viele ETFs, deren Namen auf einen Fokus auf Small Caps hindeuten, umfassen auch Mid-Cap-Unternehmen.

Nun zu den beiden heutigen ETFs:

1. Vanguard S&P Small-Cap 600 Growth ETF

  • Aktueller Kurs: 198,52 USD 
  • 52-Wochen-Spanne: 99,36 - 199,38 USD 
  • Dividendenrendite: 0,65% 
  • Kostenquote: 0,15% 

Der Vanguard S&P Small-Cap 600 Growth ETF (NYSE:VIOG) investiert in eine Reihe von Wachstumswerten, die im Index S&P SmallCap 600 enthalten sind. Der Fonds wurde im September 2010 aufgelegt und verwaltet derzeit 358 Mio. USD.

VIOG Weekly Chart
VIOG Weekly Chart


VIOG bildet mit 343 Beteiligungen die Entwicklung des S&P Small-Cap 600 Growth Index ab. In Bezug auf die sektorale Gewichtung weist die Informationstechnologie (IT) mit 22,00% die höchste Allokation auf, gefolgt von Industrie (18,80%), Nicht-Basiskonsumgütern (13,50%), Gesundheitswesen (13,30%) und Finanzwirtschaft (12%).

Der Anbieter von Automatisierungs-, Vakuum- und Instrumentierungslösungen Brooks Automation (NASDAQ:BRKS), der Spezialist für Krebsgenetik-Diagnosetests NeoGenomics (NASDAQ:NEO), die Versicherungsgruppe Kinsale Capital (NASDAQ:KNSL), der Hersteller von Outdoor-Freizeitprodukten Yeti (NYSE:YETI) und die Spedition Saia (NASDAQ:SAIA) sind die wichtigsten Werte im Fonds, der 10,8% seines Anlagevermögens in die zehn größten Unternehmen gesteckt hat.

Seit Jahresbeginn (YTD) hat der VIOG eine Rendite von fast 20% erzielt. Dabei ist jedoch zu beachten, dass der Fonds Ende Oktober bei 154,31 Dollar notierte und damit noch rund 7% im Minus. Dann kam es in den letzten acht Wochen zu einem rasanten Anstieg, der den ETF auf eine Jahresrendite von plus 20% katapultierte. Anders ausgedrückt, aus 1.000 USD, die am 30. Oktober in den ETF investiert wurden, wären jetzt weit mehr als 1.250 USD geworden.

Interessierte Anleger, die diverse fundamentale und technische Indikatoren berücksichtigen, fragen sich möglicherweise, ob viele der im ETF enthaltenen Titel mittlerweile überbewertet sind. Das KGV und KBV liegen bei 25,4 bzw. 2,7.

Unserer Meinung nach könnte der Januar-Effekt bei einer Reihe der im Fonds enthaltenen Aktien bereits früher eingesetzt haben. Daher könnten kurzfristige Gewinnmitnahmen den Fonds bald unter Druck setzen. Ein möglicher Rückgang in Richtung 185 Dollar würde die Sicherheitsmarge vergrößern.

2. Invesco S&P SmallCap Financials ETF

  • Aktueller Kurs: 49,12 USD 
  • 52-Wochen-Spanne: 29,46 - 57,32 USD 
  • Dividendenrendite: 3,58% 
  • Kostenquote: 0,29% 

Der Invesco S&P SmallCap Financials ETF (NASDAQ:PSCF) investiert in eine Reihe von US-amerikanischen Finanzdienstleistungsunternehmen mit geringer Marktkapitalisierung, die Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Bankwesen, Investmentmanagement, Versicherungen und Immobilienfinanzierung anbieten.

PSCF Weekly Chart
PSCF Weekly Chart


Der PSCF, der den S&P SmallCap 600 Capped Financials and Real Estate Index abbildet, hält 598 Positionen. Der Fonds wurde im April 2010 in den Handel gebracht. Es handelt sich jedoch mit einem verwalteten Vermögen von rund 27 Mio. USD immer noch um einen kleinen ETF.

Zu den Top-Namen des ETF zählen Kinsale Capital (NASDAQ:KNSL), die Immobilienfonds (Real Estate Investment Trusts, REITs) Innovative Industrial Properties (NYSE:IIPR) und Agree Realty (NYSE:ADC), der Haustierversicherer Trupanion (NASDAQ:TRUP) und Community Bank System (NYSE:CBU), das Bank- und Sozialleistungsdienste für Arbeitnehmer anbietet.

Gegenüber dem Jahresanfang ist der PSCF um 14% gesunken. Die geschätzten Kurs-Gewinn- und -Kurs-Buchwert-Verhältnisse liegen bei 18,07 und 1,09. Wer eine Diversifizierung in Small Caps mit Schwerpunkt auf Finanztitel wünscht, könnte den Fonds in sein Portfolio aufnehmen. Idealerweise sollten Sie auf einen Rücksetzer in Richtung 45 Dollar warten.

Quellenangabe:

Rozeff, Michael S. & Kinney, William Jr., 1976. "Capital market seasonality: The case of stock returns," Journal of Financial Economics, Elsevier, vol. 3(4), pages 379-402, October.

Mit diesen ETFs können Anleger vom Januar-Effekt am Aktienmarkt profitieren
 

Verwandte Beiträge

Mit diesen ETFs können Anleger vom Januar-Effekt am Aktienmarkt profitieren

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (2)
mari néni
mari néni 31.12.2020 16:36
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wenn Sie ihre Empfehlungen in Financial Time veröffentlichen, dann ok. Sie tun es aber auf einem deutschen Platform. Was hat aber ein Sinn ständig mit ETF-s zu protzen, die auf dem deutschen Markt nich handelbar sind?
mari néni
mari néni 31.12.2020 16:26
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Nochmal 2 ETF-s die in Deutcshland nicht zugelassen sind.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung