Eilmeldung
Investing Pro 0
Neujahr-SALE: Bis zu 40 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

Moderna: Ist die Aktie gerade lächerlich günstig bewertet?

Von Vincent MartinAktienmärkte10.09.2022 13:47
de.investing.com/analysis/moderna-ist-die-aktie-gerade-lacherlich-gunstig-bewertet-200476202
Moderna: Ist die Aktie gerade lächerlich günstig bewertet?
Von Vincent Martin   |  10.09.2022 13:47
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
MRK
-1,39%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
NVAX
+2,82%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
XBI
+0,90%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
MRNA
-2,01%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
  • MRNA ist angesichts der enormen Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem COVID-19-Impfstoff und anderen Medikamente in der Pipeline außerordentlich schwer zu bewerten
  • Es lässt sich jedoch vermuten, dass eine Bewertung des Unternehmens mit über 35 Mrd. Dollar immer noch zu hoch ist
  • Die Durchführung jährlicher präventiver Impfungen und Erfolge in der Produkt-Pipeline des Unternehmens könnten dies ändern

Einige Anleger hörten zum ersten Mal von Moderna (NASDAQ:MRNA), als Covid-19 Anfang 2020 das öffentliche Leben auf den Kopf stellte. Das Unternehmen an sich war dem Markt schon vorher gut bekannt.

Moderna ging Ende 2018 an die Börse. Der damalige Börsengang war der größte in der Geschichte des Biotech-Sektors. Als privates Unternehmen wurde Moderna mit rund 7 Mrd. USD bewertet. Nach dem Börsengang stieg die Bewertung des Unternehmens etwas an.

Die Konzentration des Unternehmens auf die mRNA-Technologie (Botenstoff-RNA) stimmte die Anleger optimistisch. Auch seitens der Branche erhielt es Bestätigung, insbesondere aufgrund einer Partnerschaft mit Merck (NYSE:MRK) und einer Finanzierung in Höhe von 125 Mio. USD zur Entwicklung eines Krebsimpfstoffs.

Bevor Moderna in Rekordzeit einen Impfstoff gegen das Coronavirus entwickelte, herrschte bereits großer Optimismus. Dieser Optimismus ist im Moment wohl immer noch vorhanden. Und der Erfolg von Moderna bei der Entwicklung und Vermarktung des Coronavirus-Impfstoffs Spikevax sollte diesen Optimismus sogar noch verstärken.

Aber es gibt einen Haken - die Bewertung des Unternehmens. Moderna wurde zum Zeitpunkt des Börsengangs mit fast 8 Mrd. USD bewertet. Ende 2019 belief sich die Marktkapitalisierung der Biotech-Firma auf knapp 7 Mrd. USD, darunter etwas mehr als 1 Mrd. USD in bar, wovon ein Großteil für die Produktentwicklung und behördliche Zulassungen vorgesehen war.

Trotz eines Rückgangs von fast 75 % gegenüber dem im August 2021 erreichten Allzeithoch hat Moderna immer noch einen Börsenwert von 51 Mrd. USD. Der Unternehmenswert beträgt nach Abzug von liquiden Mitteln und Investitionen in Höhe von 18 Mrd. USD und unter Berücksichtigung von Produkteinlagen in Höhe von 4 Mrd. USD rund 37 Mrd. USD.

Seit dem Börsengang ist der Enterprise Value von Moderna um rund 30 Mrd. USD gestiegen. Doch dieser Wert lässt sich nur schwer rechnerisch nachvollziehen.

Moderna Wochenchart.
Moderna Wochenchart.

Ein Blick in die Zukunft

Aus einer ganz bestimmten Perspektive erscheint eine Bewertung von 37 Mrd. USD geradezu lächerlich. In den letzten sechs Quartalen hat Moderna einen freien Cashflow von 16 Mrd. USD erwirtschaftet.

Aber natürlich fällt dieser Zeitraum mit der weltweiten Einführung des Impfstoffs zusammen. Ohne die ursprüngliche Nachfrage wirken nicht mehr dieselben Kräfte.

In diesem Sommer hat Moderna selbst rund 30 Mio. Dosen entsorgt. Auch Regierungen mussten Millionen Dosen Impfstoff wegwerfen. Moderna selbst gab nach den Ergebnissen des zweiten Quartals zu, dass das Coronavirus in eine endemische Phase eingetreten ist. Und das betrifft nicht nur Moderna: Nach der Einführung seines eigenen Vakzins hat Novavax (NASDAQ:NVAX) letzten Monat seine Umsatzprognose für 2022 um mehr als die Hälfte gekürzt.

Es bleibt abzuwarten, wie die Nachfrage in Zukunft genau aussehen wird. Es wird erwartet, dass die US-Regierung jährliche Impfungen empfiehlt, ähnlich wie bei der Grippeimpfung. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass die Regierung in Zukunft für diese Impfungen bezahlen wird, nachdem ein 1,8 Mrd.-USD-Auftrag fast 10 % der für dieses Jahr geplanten Einnahmen von Moderna ausmachte.

Sicherlich gibt es hier Grundlagen für Diskussionen. Selbst die Wall Street-Analysten, die das Unternehmen beobachten, scheinen sich sehr unsicher über die Zukunft von Moderna zu sein. Die Schätzungen für das Ergebnis je Aktie im Jahr 2023 reichen von einem Gewinn von 15,39 USD bis zu einem Verlust von 4,23 USD.

Ein Wert in der Mitte dieser Spanne, der von einem minimalen Wachstum ausgeht, könnte die aktuelle Bewertung stützen: ein Gewinn von 8 USD pro Aktie entspräche einem Gesamtgewinn von etwas über 3 Mrd. USD. Ein Multiple von 12 (wiederum unter der Annahme eines Mini-Wachstums) ergibt eine Bewertung von 37 Mrd. USD und legt nahe, dass die Pipeline des Unternehmens im Wesentlichen zum Nulltarif zu haben ist.

Reicht die Pipeline aus?

Aber auch die 8 USD pro Aktie sind angesichts der Entwicklung der Nachfrage bei weitem nicht garantiert. Und es gibt auch Bedenken hinsichtlich der Pipeline.

Der Börsengang von Moderna wurde zweifellos gut aufgenommen. Doch bis das Unternehmen mit der Entwicklung von Spikevax begann, blieben die Investoren weitgehend unbeeindruckt. Das Unternehmen beendete das Jahr 2019 mit einem Rückgang von 15 % gegenüber dem IPO-Preis von 23 USD. Im gleichen Zeitraum legte der SPDR® S&P Biotech ETF (NYSE:XBI) um 18 % zu.

Moderna verfügt über drei Produkte, welche bereits in Phase-3-Studien geprüft werden. Keins davon scheint auf den ersten Blick Kassenschlager-Potenzial zu haben. Impfstoffe gegen Grippe und RSV (Respiratorisches Synzytialvirus) haben starke Wettbewerber. Ein Impfstoff gegen CMV (Cytomegalovirus) ist vielversprechend, allerdings haben CMV-Vakzine in der Vergangenheit immer wieder enttäuscht.

Zugleich hat Moderna aber auch mehr als 40 weitere Kandidaten im Frühstadium in der Pipeline. Aber diese Kandidaten werden Milliarden an Ausgaben verschlingen, und wie bei jeder Biotechnologie gibt es auch hier keine Erfolgsgarantien.

Das Kalkül könnte aber dennoch aufgehen. Das setzt voraus, dass sich der unbefristete Einsatz von Spikevax zu einer positiven Überraschung entwickelt. Ein Erfolg mit einem der anderen Produkte des Unternehmens kann das Szenario der Aktie verändern. Die Unterstützung bei rund 120 USD hat über weite Strecken dieses Jahres gehalten. Die Anleger betrachten dieses Niveau offenbar als einen Preis, unterhalb dessen die MRNA-Aktie zu billig wäre. Langfristig könnten diese Anleger Recht behalten.

Aber sie gehen damit auch ein Risiko ein. Hier gibt es eine Menge an Unsicherheit, sowohl in Bezug auf Spikevax als auch auf den Rest des Produkt-Portfolios. Schön wäre es, wenn diese Unsicherheit auch mit einem günstigeren Preis einhergehen würde.

Disclosure: Vince Martin ist derzeit in keinem der hier besprochenen Wertpapiere investiert.

Moderna: Ist die Aktie gerade lächerlich günstig bewertet?
 

Verwandte Beiträge

Moderna: Ist die Aktie gerade lächerlich günstig bewertet?

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (3)
Andy Dimmler
andyjd51 12.09.2022 12:26
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Die Produktpipeline hat insgesamt gute Aussichten, denn es handelt sich um neue Technologie, die die ersten Erfolge zeigte. Die Chancen stehen gut, dass weitere gutecProdukte entstehen. Die Bewertung ist jetzt noch zu hoch.
olkan metin
olkan metin 11.09.2022 21:27
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Die „produkte“ sind lächerlich mehr aber auch nicht
Traveling Nic
Traveling Nic 11.09.2022 18:02
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Würde ich nie kaufen.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung