Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

S&P 500: Erhöhter Druck auf Unterstützungen

Von Stockstreet GmbH (Sven Weisenhaus)Marktüberblick17.09.2021 09:19
de.investing.com/analysis/sp-500-erhohter-druck-auf-unterstutzungen-200462172
S&P 500: Erhöhter Druck auf Unterstützungen
Von Stockstreet GmbH (Sven Weisenhaus)   |  17.09.2021 09:19
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

An den Aktienmärkten herrschte gestern über weite Strecken gähnende Langeweile. Erst als um 14:30 Uhr (MESZ) in den USA Konjunkturdaten veröffentlicht wurden, kam ein wenig Schwung in den Handel, allerdings zunächst nur sehr kurzzeitig und moderat.

Auch positive Konjunkturdaten konnten den Handel nicht beleben

Besondere Beachtung fanden dabei die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, weil die US-Notenbank ihre weitere Geldpolitik von der Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt abhängig gemacht hat, nachdem das Inflationsziel bereits erreicht und sogar deutlich übertroffen wurde. Doch mit 332.000 lag die Zahl der wöchentlichen Anträge ziemlich exakt auf dem Niveau der durchschnittlichen Markterwartungen von 330.000. Und so hielten sich auch im Umfeld dieser Datenveröffentlichung die Kursschwankungen in engen Grenzen.

Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA
Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA

Daran konnten dann auch die zeitgleich bekanntgegebenen Einzelhandelsumsätze für August nichts ändern, die mit einem Plus von 0,7 % gegenüber dem Vormonat sogar deutlich über den Erwartungen von -0,8 % lagen (Juli: -1,8 %).
Ebenso regungslos nahmen die Anleger die Daten des „Philly Fed Index“ zur Kenntnis. Auch dieser fiel deutlich über den Erwartungen aus, mit 30,7 statt 18,8 Punkten (zuvor: 19,4).

Philly Fed Index
Philly Fed Index

(Quelle: Philadelphia Fed)

Zwar schwächte sich der Index für die zukünftigen Aktivitäten weiter ab, aber in Bezug auf das Wachstum in den nächsten sechs Monaten blieben die befragten Unternehmen im Allgemeinen optimistisch, so die Philadelphia Fed zu den Umfrageergebnissen. Dabei meldeten die Unternehmen etwas weniger stark steigende Preise, was die Dollar-Währungshüter wohlwollend zur Kenntnis nehmen dürften.

Philly Fed Index - Preise
Philly Fed Index - Preise

(Quelle: Philadelphia Fed)

Positive Konjunkturdaten sind nicht zwingend positiv für die Aktienmärkte

Insgesamt waren die Daten also eigentlich positiv für die Märkte. Der Arbeitsmarkt erholt sich, das produzierenden Gewerbe in Philadelphia ebenfalls, die Verbraucher zeigten sich wieder kauffreudig und die Inflationssorgen konnten erneut etwas abnehmen. Doch vielleicht reagierte der Markt genau deshalb nicht stärker, weil diese Fakten auch bedeuten, dass die Notenbank ihren Fuß vom Gaspedal nehmen könnte. Und vielleicht beschließt sie dies sogar schon in der kommenden Woche.

Positive Konjunkturdaten sind also nicht zwingend auch positiv für die Aktienmärkte.

Kurserholungen wurden ein weiteres Mal abverkauft

Und so erklärt es sich dann vielleicht auch, dass die US-Indizes mit Beginn des offiziellen Handelsstarts gestern um 15:30 Uhr (MESZ) naturgemäß zunächst wilder auf und ab pendelten, um dann doch recht deutlich und schwungvoll wieder nach unten zu laufen. Und damit wurden ein weiteres Mal Kurserholungen für Verkäufe genutzt.

Erhöhter Druck auf Unterstützungen

Das geänderte Anlegerverhalten zeigt sich nun auch schon recht deutlich in den Chart der US-Indizes. Während der S&P 500 zum Beispiel bei den vorangegangenen Anläufen der 50-Tage-Durchschnittslinie und der (unteren) Aufwärtstrend(kanal)linien stets sehr schnell wieder nach oben drehte, bleiben die Kurse nun auf diesem „niedrigen“ Niveau. Und das erhöht den Druck auf die Unterstützungen.

S&P 500 - Chartanalyse
S&P 500 - Chartanalyse

Da ist es naheliegend, dass es nun charttechnisch umso bedeutender ist, wenn diese Unterstützungen gebrochen werden. Denn das dürften viele Anleger sehr genau beobachten und gegebenenfalls mit Gewinnmitnahmen begleiten, was das bearishe

Signal eines Trendbruchs verstärkt.

Aber nach wie vor sollte man Fehlsignale einkalkulieren, im S&P 500 also aktuell in Form einer möglichen Bärenfalle. Will man von einem Trendbruch und einer daraus vielleicht entstehenden größeren Korrektur mit Short-Positionen profitieren, sollte man nach dem Trendbruch noch bestätigende Signale abwarten. Ein solches wäre zum Beispiel ein Handelsschluss nahe Tagestief und ein darauffolgender Tag mit weiteren Kursverlusten.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg an der Börse
Ihr
Sven Weisenhaus

S&P 500: Erhöhter Druck auf Unterstützungen
 

Verwandte Beiträge

S&P 500: Erhöhter Druck auf Unterstützungen

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung