🚀 KI-Aktien waren im Mai die Überflieger! PRFT legte in nur 16 Tagen um +55 % zu!
Jetzt die Juni-Highflyer sichern!
Schalte jetzt die vollständige Liste frei!

Sprott Asset Management legt Kupferbergbau-ETF auf

Veröffentlicht am 11.03.2024, 07:31
ANTO
-
FCX
-
HG
-

Sport Asset Management hat einen ETF auf Kupferbergbauunternehmen aufgelegt. Damit wurde das Portfolio um einen weiteren ETF auf kritische Rohstoffe erweitert. Es handelt sich bereits um den zweiten auf Kupfer ausgerichteten ETF von Sprott, nachdem im Februar 2023 der Sprott Junior Copper Miners ETF aufgelegt worden war.

Nasdaq Sprott Copper Miners ETF

Der ETF bildet den Nasdaq Sprott Copper Miners Index ab. Es handelt sich laut Sprott um den einzigen "Pure-Play-ETF, der sich auf große, mittelgroße und kleine Kupferbergbauunternehmen konzentriert".

Der ETF investiert in Kupferbergbauunternehmen, die von der steigenden Nachfrage nach dem Metall profitieren könnten. Sprott verweist in der Vorstellung des ETFs darauf, dass das globale Angebot begrenzt sei und die Erzqualität abnehme, während die Vorlaufzeiten für neue Minen länger würden und die Lagerbestände zurückgingen. Kupfer sei unverzichtbar für die Energieübertragung und von entscheidender Bedeutung für die globale Energiewende.

Der ETF soll im Hinblick auf die Performance vor Gebühren und Aufwendungen im Allgemeinen der Gesamtrendite des Nasdaq Sprott Copper Miners Index entsprechen. Der Index ist laut Sprott "so konzipiert, dass er die Wertentwicklung einer Auswahl von globalen Wertpapieren in der Kupferindustrie, einschließlich Kupferproduzenten, -entwicklern und -explorateuren, abbildet".

Freeport McMoRan und Antofagasta (LON:ANTO) sind Schwergewichte im Portfolio

Was gibt es über den ETF zu sagen? Aktuell beläuft sich das AUM auf überschaubare 1,6 Millionen USD. Die jährliche Gebühr (Total (EPA:TTEF) Expense Ratio, TER) wird mit 0,65 % angegeben. Die größten Unternehmen im ETF sind laut dem Factsheet Freeport-McMoRan (NYSE:FCX) mit am Anteil von 20,9 %, Antofagasta (10,77 %) und Southern Copper (8,42 %).

Insgesamt befinden sich 40 Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von insgesamt 256,2 Milliarden USD im Index. Gut die Hälfte des Portfolios entfällt auf Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 10 Milliarden USD, knapp 40 % auf mittlere Unternehmen mit 2-10 Mrd. USD Market Cap, rund 10 % auf Junior Miners mit einer Marktkapitalisierung unterhalb von 2 Milliarden USD.

Im Hinblick auf die Länderverteilung liegt Kanada mit einem Anteil von 33,7 % vor den USA (29,32 %), Chile (10,77 %) und Peru (8,03 %). Auch Australien, Indonesien und Polen spielen im Portfolio eine gewisse Rolle. Der ETF wird an der Nasdaq gehandelt. Das Rebalancing findet halbjährlich statt. Der neue Kupfer ETF spricht damit Anleger an, die schwerpunktmäßig in größere Unternehmen aus dem Bereich Kupferbergbau investieren möchten.

Der Sprott Junior Copper Miners ETF dagegen eignet sich für Anleger mit mehr Risikoneigung und sieht schwerpunktmäßig Investitionen in kleine (ca. 70 %) und mittlere (ca. 30 %) Unternehmen vor. Auch im Sprott Junior Copper Miners Index sind 40 Aktien vertreten – die Marktkapitalisierung aller Konstituenten liegt allerdings deutlich unter 40 Milliarden USD.

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.