Eilmeldung
Investing Pro 0
Neujahr-SALE: Bis zu 40 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater - 15. November 2022

Von apano GmbH (Martin Garske)Marktüberblick15.11.2022 13:09
de.investing.com/analysis/taglicher-kommentar-der-apanofondsberater--15-november-2022-200477897
Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater - 15. November 2022
Von apano GmbH (Martin Garske)   |  15.11.2022 13:09
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
XAU/USD
-0,05%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
US500
+0,25%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
HK50
+0,54%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
BASFN
+0,32%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
ADSGN
+2,08%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
Gold
-0,10%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
Der S&P 500 überschritt gestern erstmals seit Mitte September wieder die 4000er Marke. Das löste jedoch keine Anschlusskäufe aus, sondern Gewinnmitnahmen: er gab bis Handelsschluss von seinem Tagestopstand  ein Prozent wieder ab. sowohl die Aufwärts- als auch die anschließende Abwärtsbewegung wurde von den Techwerten maßgeblich angeführt. Im Handelsverlauf spielten die gegensätzlich interpretierten Aussagen von zwei FED-Gouverneuren eine Rolle. Lael Brainard stellte eine verlangsamte Gangart der US-Notenbank in Aussicht, Chris Waller hingegen sagte, der Markt sei übermäßig optimistisch und sollte sich auf höhere Zinsen einstellen. Ich kann hier jedoch keinen Widerspruch erkennen und halte an meiner Erwartungshaltung fest, dass die FED die Zinsen bis zum Frühsommer 2023 in drei finalen Schritten noch um 1% auf dann 5% anheben wird.

Über Nacht hellte sich das Sentiment deutlich auf. Es wurde bekannt, dass Warren Buffet u.a. in Taiwan Semiconductors und Louisiana-Pacific im dritten Quartal neue Positionen erworben hat. LP ist ein Bauzulieferer – offenbar macht sich Buffet also nicht zu große Sorgen um diesen Wirtschaftszweig und dass er in Taiwans Topunternehmen investiert, deutet darauf hin, dass er keine unmittelbare Bedrohung durch China befürchtet. Zudem bestätigt das Investment, dass er eine Renaissance des zuletzt erschlafften Halbleiterbooms erwartet.

Sehr fest präsentiert sich heute China, vielleicht inspiriert durch das besser als erwartet verlaufene gestrige Zwiegespräch von Joe Biden und Xi Jinping. Weiterhin stimuliert auch das gestern hier angesprochene Paket zur Stabilisierung des Immobilienmarktes. Der MSCI China A Index legt um 2% zu, der Hang Seng Tech Index erfreut mit +7%. Wir sind in beiden Indizes mit einer kleinen Position engagiert.    

Japans Wirtschaft ist im dritten Quartal um 0,3% geschrumpft. Die Schlüsselkriterien waren ein kräftiger 17%-Import von Servicedienstleistungen und die um lediglich 0,3% gestiegenen privaten Konsumausgaben. Für Q4 wird zwar wieder ein Wachstum erwartet - Daiwa Securities schätzt ca. +1,1% u.a. wegen fiskalischer Stimuli. Das hängt jedoch auch in hohem Ausmaß davon ab, wie sich die Wirtschaft der wichtigsten Handelspartner USA und China entwickelt. Japans Indizes notierten nahezu unverändert.

Der US-Dollar testete heute früh seinen 200-Tage Trend zum Euro. Dieser liegt bei 1,0430. Während der Goldpreis von der Dollarschwäche weiter profitiert, kann Öl keinen Nutzen daraus ziehen. Hier belasten nicht nur die Wirtschafsdaten aus China (s.u.), sondern auch der verhaltene OPEC-Ausblick für das vierte Quartal. Das Kartell hat die Erwartungen bezüglich der Nachfrage um weitere 520T Barrel pro Tag abgesenkt – nachdem bereits im Vormonat die Schätzung um 0,5 Mio Barrel reduziert worden war. Freilich haben die US-Firmen damit begonnen, ihre Produktion zu drosseln, was den weiteren Kursrückgang abbremsen könnte, genauso wie die im letzten Monat von der OPEC angekündigte 2 Mio BpT – Förderungskürzung. Die internationale Energieagentur (IEA) hat soeben ihre Nachfrageprognose für 2023 abgegeben. Sie geht von einem Anstieg der globalen Ölnachfrage um 1,6 Mio Barrel pro Tag auf 101,4 Mio Barrel pro Tag aus und taxiert das Versorgungsangebot auf 100,7 Mio Barrel pro Tag.  

Europas Indizes dümpeln um das gestrige Schlussniveau. Ein Grund für die Lustlosigkeit könnten die schwachen Zahlen zu den Einzelhandelsumsätzen Chinas gewesen sein: diese schrumpften – erstmals seit Mai - im Oktober um 0,5%, erwartet worden war +0,1%. Da Adidas (ETR:ADSGN) und die Automobilhersteller zu den Verlierern im ESX zählen, ist dieser Rückschluss legitim. Aber auch die wegen der Auslastung von nur 79,3% gestern angekündigte Produktionsdrosselung der Chemiebranche belastet: BASF (ETR:BASFN) ist der größte Verlierer im STXE 50. Hier dürfte auch stören, dass die Preise der Gas-Futures wieder deutlich anziehen.
Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater - 15. November 2022
 

Verwandte Beiträge

Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater - 15. November 2022

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung