Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

USA - Handelsbilanz

Meldung erstellen
Neu!
Meldung erstellen
Webseite
  • Als eine Mitteilungsmeldung
  • Stellen Sie sicher, dass Sie in Ihrem Konto angemeldet sind, um diese Funktion zu nutzen
Mobile App
  • Stellen Sie sicher, dass Sie in Ihrem Konto angemeldet sind, um diese Funktion zu nutzen
  • Stellen Sie sicher, dass Sie mit dem selben Benutzerprofil angemeldet sind

USA - Handelsbilanz

Häufigkeit

Zustellungsmethode

Website-Popup

auf App

Status

 
Jüngste Meldungen
05.10.2021
Aktuell
-73,30B
Prognose
-70,50B
Vorherig
-70,30B
Die US-amerikanische Handelsbilanz erfasst die monatlichen Transaktionen aller Waren und Dienstleistungen, die in das Ausland exportiert werden bzw. vom Ausland importiert werden. Die Handelsbilanz ist eine Komponente der Leistungsbilanz. Handelsbilanzüberschüsse im Inland können das Wirtschaftswachstum ankurbeln. Umgekehrt können Handelsbilanzdefizit im Inland das Wirtschaftswachstum belasten. Wenn die Handelsbilanz einen höher als erwarteten Überschuss ausweist, führt das auf den Devisenmärkten in der Regel zu einem steigenden Kurs des US-Dollars (USD). Umgekehrt sinkt der Kurs des US-Dollars (USD), wenn die Handelsbilanz ein höher als erwartetes Defizit ausweist oder die Erwartungen verfehlt.
Wichtigkeit:
Land:
Währung: USD
Quelle: Bureau of Economic Analysis
USA - Handelsbilanz
 
Geschichte Zeit Aktuell Prognose Vorherig
04.11.2021 (Sep) 14:30   -70,50B -73,30B
05.10.2021 (Aug) 14:30 -73,30B -70,50B -70,30B
02.09.2021 (Jul) 14:30 -70,10B -71,00B -73,20B
05.08.2021 (Jun) 14:30 -75,70B -74,10B -71,00B
02.07.2021 (Mai) 14:30 -71,20B -71,40B -69,10B
08.06.2021 (Apr) 14:30 -68,90B -69,00B -75,00B

Nachrichten

Analysen

Handelsbilanz Diskussion

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Alle Kommentare (2)
Holger Theis
schachsommer12 12.05.2019 12:08
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Die (weltweite) Handelsbilanz ist global, also länderübergreifend betrachtet völlig ausgeglichen (muss sie im Grunde auch sein, denn die Menschheit kann nur auf der Erde und untereinander handeln), so dass es ausschließlich darum geht, wie können die Menschen in den einzelnen Ländern ein unbeschwertes, von der Allgemeinheit anerkanntes Leben führen, ohne wirtschaftliche, finanzielle, steuerliche oder soziale Ängste oder Sorgen. Um dies zu ermöglichen wäre jedoch ein globales Wirtschafts-, Finanz-, Steuer- und Sozialsystem mit Legislative, Exekutive und Judikative von Nöten, die ständig das Wohl der Allgemeinheit mit den Interessen des Einzelnen abwägen.
Holger Theis
schachsommer12 12.05.2019 11:59
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Mich überrascht die chinesische Motivation zu der wirtschaftlich und politisch dominierenden Großmacht des 21. Jahrhunderts werden zu wollen, überhaupt nicht, denn man hat es ihnen in der Vergangenheit schließlich andauernd vorgemacht und dieser Streit stellt wohl immer noch einen ideologischen und existenziellen Ost-West-Konflikt dar. Wann lernt die Politik endlich, dass einseitige Zölle, hohe Subventionen und der Anspruch Weltmarktführer in allen wichtigen Zukunftsbranchen zu sein, nur Misstrauen, Existenzängste, Horrorszenarien und sonstige Schreckensvisionen schaffen? Die (auch) von China betriebenen, sicherlich moralisch fragwürdigen Maßnahmen wie Ideenklau, Industriespionage, erzwungener Technologietransfer und die Übernahme ausländischer Firmen ist wohl wahrscheinlich auch eine Folge der wirtschaftspolitischen Entscheidungen der bisherigen und noch aktuellen Wirtschaftsmächte, vor allem in Bezug auf Patentrechte und Rohstoffbeschaffung, um den Status Quo aufrechtzuerhalten.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung