Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Bitcoin, Ethereum, Solana: Bald gesetzliches Zahlungsmittel in der Türkei?

Krypto21.01.2022 11:15
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters

Investing.com – Bitcoin, Ethereum und Solana stehen am Freitag, dem 21. Januar 2022 unter erheblichem Abwärtsdruck. Der BTC/USD verliert -7,43 Prozent bei 38.923 Dollar, Ether zieht sich bei 2869 Dollar um -8,69 Prozent zurück und der SOL/USD büßt -10,09 Prozent bei 123,16 Dollar ein.

Bitcoin: Neues Zahlungsmittel in der Türkei?

Das WSJ berichtete, dass es zu einem Treffen zwischen dem türkischen Präsidenten Recep Tayynip Erdoğan und dem Regierungschef von El Salvador, Nayib Bukele, gekommen war.

Gerüchten zu Folge könnte es dabei auch um den Bitcoin gegangen sein. El Salvador hat den BTC bereits im letzten Jahr als gesetzliches Zahlungsmittel eingeführt, um dem Würgegriff des Dollars zu entkommen.

Die türkische Lira wertete gegenüber dem Dollar in den letzten Monaten erheblich ab und so könnte der von El Salvador eingeschlagene Weg auch eine mögliche Alternative für die Türkei sein.

Auf Twitter kursieren bereits erste Nachrichten, dass die Türkei Bitcoin kaufen will.

Ohne eine offizielle Bestätigung sollten derartige Informationen jedoch mit Vorsicht genossen werden.

Ethereum: Schaden des Hacker-Angriffs ist größer als gedacht

Die neuesten Berichte zeigen, dass der Schaden, der durch die Attacke auf die Kryptobörse Crypto.com entstand, doch größer ist als ursprünglich angenommen.

Aus bisher ungeklärten Gründen gelang es, die Zwei-Faktor-Authentifizierung zu umgehen und von 483 Konten insgesamt 4836,23 Ether, 443,93 Bitcoin und weitere Coins im Wert von 66.200 Dollar abzuziehen. Damit beläuft sich der Schaden auf insgesamt 33,812 Millionen Dollar.

Die Kryptobörse ergriff umfangreiche Maßnahmen, um die Sicherheit zu erhöhen und erstattete den geschädigten Nutzern die verloren gegangenen Coins.

Solana – ein Pferd auf das man setzen sollte

Der US-Investor und Milliardär Kevin O’Leary sprach kürzlich in einem Podcast mit Anthony Pompliano darüber, warum Solana Bestandteil seines Portfolios ist.

Was ihn vorrangig überzeugte war, dass sich die Entwickler um Innovationen bemühen und so sagte er:

„Sie versuchen, Probleme auf unterschiedliche Weise zu lösen, um den Prozess als Ganzes zu beschleunigen.

Und wer ist es eigentlich, der daran arbeitet? Sam Bankman-Fried und sein Team. Also warum sollte man nicht auf dieses Pferd setzen?“

Dass sich der SOL von seinem Allzeithoch zurückzog, ist indes keineswegs beunruhigend, denn der gesamte Markt hat nachgegeben. Wer vor einem Jahr in Solana eingestiegen ist, der kann sich aktuell immer noch an einer Rendite von mehr als 4.000 Prozent erfreuen.

Die erste Solana-Community-Blockchain SafeCoin steht indes in den Startlöchern und könnte einen ähnlichen Weg einschlagen.

Von Marco Oehrl

Lesen Sie auch:

Bitcoin, Ethereum, Solana: Bald gesetzliches Zahlungsmittel in der Türkei?
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (6)
Özcan can
Özcan can 21.01.2022 19:47
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Die Türkei will in digital Geld aber bestimmt nicht bitcoin
Özcan can
Özcan can 21.01.2022 19:46
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Türkischer Staat ist gegen bitcoin
SU Harry
SU Harry 21.01.2022 19:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
the oehrly fool. marco wieder Gerüchte auf Twitter gepostet fürn reißerischen Artikel
Stefan Bach
Stefan Bach 21.01.2022 19:34
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Türkei und Bitcoin das wird niemals passieren. Grüsseli 🇨🇭
Marco Silber
Marco Silber 21.01.2022 14:55
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Der Schreibt viel Scheisse leider!
Mario Kranich
Mario Kranich 21.01.2022 11:33
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ach der Marc wieder. Sieht man doch klar dass er bei Solana investiert ist. Dann den Hack der Börse so darstellen als wär die Ethereum-Blockchain betroffen. Hat aber damit nichts zu tun, es wurden lediglich Ether von einer zentralen Börse gestohlen. Hätte auch SOL gestohlen werden können, das will aber keiner ausser der Oehrl..
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung