Eilmeldung
Investing Pro 0
Cyber Monday SALE: Bis zu 54 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

Bitcoin, Ethereum und Ripple auf Talfahrt: FTX-Debakel sorgt für dickes Minus

Krypto 08.11.2022 20:37
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
BTC/USD
+1,99%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
XRP/USD
+3,17%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
ETH/USD
+4,16%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
BNB/USD
+3,09%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
DOGE/...
+8,50%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
MATIC...
+2,59%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

von Robert Zach

Investing.com - Die Turbulenzen um die in Schieflage geratene Krypto-Börse FTX schlägt weiter hohe Wellen im Krypto-Universum. Nach einer kurzen Erholung im Zuge der Ankündigung der Krypto-Börse Binance ihr amerikanisches Pendant zu kaufen, stürzten sämtliche Kryptowährungen wieder ab.

Einige Händler verwiesen mit Blick auf den jüngsten Ausverkauf am Krypto-Markt auf den aggressiveren Ton, den Binance-CEO Changpeng "CZ" Zhao in seinen Tweets anschlägt, was unter Krypto-Investoren Unsicherheit darüber aufkommen lässt, ob Binance die Börse tatsächlich retten wird:

"Binance hat die Möglichkeit, jederzeit aus dem Deal auszusteigen. Wir erwarten, dass FTT in den kommenden Tagen aufgrund der laufenden Entwicklung sehr volatil sein wird…", schrieb Zhao laut zerohedge.

Bitcoin stürzte von seinem Tageshoch um mehr als 2 000 Dollar ab und markierte mit 18.473 Dollar den niedrigsten Stand seit Mitte Oktober. Zuletzt notierte die beliebteste Kryptowährung der Welt rund 10 Prozent im Minus bei 18.688 Dollar. Ebenfalls steil nach unten ging es für Ethereum. Die nach Marktkapitalisierung zweitwichtigste Cyberdevise stürzte gar um 14 Prozent ab.

Kräftige Kursverluste mussten auch Dogecoin (-20,37 Prozent), Polygon (-17,89 Prozent) und XRP (-12,91 Prozent hinnehmen. Binance hielt sich mit einem Preisabschlag von gut 3 Prozent noch recht stabil.

Bitcoin, Ethereum, Ripple

Unter Druck gerieten auch die Papiere des Neobrokers Robinhood (NASDAQ:HOOD), der nicht nur dick im Krypto-Geschäft ist, sondern an dem auch der Chef der Krypto-Börse FTX Sam Bankman-Fried stark investiert ist. Die Aktie brach um 16 Prozent ein und gab damit alle Gewinne seit dem 25. Oktober wieder ab.

Robinhood-Aktie

Zuvor kündigte Binance den Kauf der Krypto-Börse FTX an, die wegen Zweifel an ihrer Liquiditätssituation unter erheblichen Mittelabflüssen leidet.

"Heute Nachmittag hat FTX uns um Hilfe gebeten", twitterte Zhao und verwies dabei auf einen "erheblichen Liquiditätsengpass".

"Um die Nutzer zu schützen, haben wir eine unverbindliche Absichtserklärung (LOI) unterzeichnet, mit der wir http://FTX.com vollständig übernehmen und die Liquiditätskrise abwenden wollen."

Angesichts der Turbulenzen bei FTX wurden die Auszahlungen an der Börse am Nachmittag ausgesetzt. Sam Bankman-Fried zufolge haben Kunden innerhalb von 72 Stunden gut 6 Milliarden Dollar von der Börse abgezogen. Reuters hatte zuerst darüber berichtet.

Bitcoin, Ethereum und Ripple auf Talfahrt: FTX-Debakel sorgt für dickes Minus
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Putins Panzer
Putins Panzer 09.11.2022 11:41
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Statt alles in Bitcoin umzuschichten, ziehen die Schisshasen wieder mal alles ab, das sind keine Papierhände, sondern eine geistige Schade. Danke, dass ich günstig nachkaufen darf.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung