Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Ethereum: Die Gründe für den Boom und warum Goldman Ether bei 8000 Dollar sieht

Krypto03.11.2021 11:11
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
9/9 Ethereum Chart 2/9

Investing.com - Ein sich beschleunigender struktureller Megatrend, der deflationäre Effekt sowie die Einführung von Micro-Ether-Futures durch die CME Group befeuern die Kursrallye bei Ethereum. Goldman Sachs (NYSE:GS) traut der Smart-Contract-Kryptowährung zum Jahresende sogar noch mehr zu.

Die nach Marktkapitalisierung zweitwichtigste Kryptowährung der Welt kletterte am Mittwoch in der Spitze um 5,39 Prozent auf ein Rekordhoch von 4.639,60 Dollar. Im Vergleich dazu gewann der Bitcoin lediglich 2,21 Prozent und notierte mit 62.990 Dollar noch ein gutes Stück unter seinem am 20. Oktober markierten Allzeithoch.

Kein Scherz: Goldman Sachs traut Ethereum Sprung auf 8.000 Dollar zu

Die Marktstrategen um Bernhard Rzymelka peilen für Ethereum nun ein Jahresendziel von 8.000 Dollar an. Vom aktuellen Niveau bei rund 4.600 Dollar bedeutet das nach dem bisherigen Jahresplus von gut 520 Prozent weiteren Spielraum von fast 73 Prozent.

Die Goldman-Experten sind dabei sogar optimistischer als die Prognostiker der Krypto-Plattform Coin Price Forecast, die für Ethereum "nur" ein Jahresendziel von 7.018 Dollar ausgeben.

Kryptowährungen würden sich seit fast zwei Jahren parallel zu den Breakeven-Inflationsraten bewegen, so die Goldman-Analysten. Sie verwiesen dabei auf den Bloomberg Galaxy Crypto Index, der die Inflation in Relation zum 2-jährigen USD Forward Inflation Swap setzt.

Bei einem Inflationsswap handelt es sich um ein Derivate-Geschäft zwischen zwei Parteien, bei dem das Inflationsrisiko durch den Tausch feststehender Zahlungsströme auf eine andere Gegenpartei übertragen wird.

Sollte die gegenwärtige Preissetzung der marktbasierten Inflationserwartungen fortbestehen, so könnte dies der "Ausgangspunkt für eine sich beschleunigende Preisrallye" sein. Voraussetzung dafür sei, dass die historische Korrelation mit der Inflation anhalte.

Auf der Jagd nach Rendite

Neben den positiven Preisaussichten der Goldman-Experten für Ethereum sorgen auch andere Faktoren für Schub. Die Experten von Delphi Digital machten in einer Mitteilung darauf aufmerksam, dass immer mehr Ether aus zentralisierten Börsen in Smart Contracts fließen. Sie bezeichneten das zu beobachtende Phänomen als "strukturellen Megatrend".

Seit August 2020 sei das prozentuale ETH-Angebot an den Börsen tendenziell von rund 27 Prozent auf gut 12 Prozent heute gesunken, so Delphi. Auf der anderen Seite habe das prozentuale ETH-Angebot, das in Smart Contracts eingelagert ist, im selben Zeitraum neue Höchststände erreicht und sei von über 10 Prozent im Juni 2020 auf mehr als 21 Prozent heute gestiegen.

Grund dafür sei das "Hot Money", das auf der Jagd nach höheren Renditen aktiv auf der Ethereum-Blockchain unterwegs sei. Dazu gehört auch das so genannte Yield Farming aus dem dezentralen Finanzwesen, wodurch Krypto-Investoren mit ihren Token Renditen erzielen können, die im klassischen Bankwesen heutzutage kaum noch zu realisieren sind.

"Im Zuge der zunehmenden DeFi- und Multichain-Aktivität erwarten wir, dass sich dieser Trend fortsetzen wird", glauben die Experten von Delphi Digital.

Laut Defi Llama-Daten beläuft sich der Total (PA:TTEF) Value Locked in USD auf Ethereum - ein Maß für den Wert von Token, die in einem DeFi-Projekt eingesetzt werden - derzeit auf mehr als 173 Milliarden Dollar. Im Januar waren es gerade einmal 20 Milliarden Dollar gewesen.

Zu den Top-Yield Farmen auf Ethereum gehören MakerDAO, Curve, WBTC, Convex, Compound, Instadapp, AAVE, SushiSwap, Lido und Yearn Finance.

Ethereum brennt sich auf neues Rekordhoch

Ein weiterer Grund, der den Ethereum-Kurs zu immer neuen Höchstständen treibt, ist die erhöhte On-Chain-Aktivität und die daraus resultierenden höheren Gaspreise. Folglich wurden zum ersten Mal in einer Woche, seit EIP-1559 als Teil des Londoner Upgrades eingeführt wurde, mehr Ether zerstört als produziert. Dies beschleunigt den Trend zur Deflation, d.h. zu einer Verknappung des Angebots und damit zu steigenden Ether-Kursen.

Seit EIP-1559 wurden bereits knapp 745.000 ETH zerstört. Das entspricht einem Gegenwert von insgesamt 2.667.047.144,62 Dollar, wie aus Daten des Krypto-Informationdienstes ethburned.info hervorgeht.

Der ETH-Verbrenner Champion seit der Einführung des EIP-1559 ist der NFT-Marktplatz OpenSea, gefolgt von Ethereum-Transaktionen. Auf Platz 3 findet sich die dezentrale Börse (DEX) Uniswap v2 und danach kommt bereits der Stablecoin Tether.

Zuletzt erwies sich auch die aufstrebende Kryptowährung Shiba Inu als extrem aktiver ETH-Verbrenner. In den letzten sieben Tagen hat der Shiba Inu als ERC20-Token im Ethereum Mainnet laut Tokenview 6.411 Ethereums im Gegenwert von 29 Millionen Dollar verbrannt.

"Neben der Tatsache, dass mehr liquide Mittel die Börsen verlassen und in Smart Contracts gebunden werden, führt ein anhaltendes deflationäres Szenario wahrscheinlich zu einem Angebotsschock als Folge der ETH-Knappheit bei gleichzeitig steigender Nachfrage", sagte Delphi Digital.

Das Risiko für Ethereum sei nun laut den Krypto-Experten zu hohe Gaspreise, die zu einer Reduktion der On-Chain-Aktivität führen könnten, was wiederum die Nachfrageseite belasten würde.

Deshalb sei es nun unerlässlich, dass Ethereum-Skalierungslösungen wie StarkNet, zkSync, Arbitrum und Optimism bald an Fahrt aufnehmen, da andernfalls, wie Delphi meinte, die hohen Transaktionskosten die Aktivität auf alternativen Layer-1-Lösungen (L1) wie Solana, Avalanche, Fantom und Polygon (TASE:POLY) in die Höhe treiben werden,.

CME legt Ether-Micro-Futures auf

Für gute Laune unter den Ether-Händlern sorgte sicherlich auch die gestrige Ankündigung der CME Group (NASDAQ:CME). Die Derivate-Börse gab gestern bekannt, dass sie ihr Angebot an Krypto-Derivaten mit der Einführung von Micro-Ether-Futures zum 6. Dezember erweitern werde. Derzeit laufe noch die aufsichtsbehördliche Prüfung der Emission, hieß es in der entsprechenden Pressemitteilung.

"Seit der Einführung von Ether-Futures im Februar konnten wir bei diesen Kontrakten ein stetiges Wachstum der Liquidität beobachten, insbesondere bei institutionellen Händlern", so Tim McCourt, Global Head of Equity Index and Alternative Investment Products bei CME Group.

"Gleichzeitig hat sich der Kurs des Ether seit der Einführung der Futures mehr als verdoppelt. Dadurch entstand Nachfrage nach einem Angebot mit kleinerer Stückelung, das den Markt für ein breiteres Teilnehmerspektrum zugänglich macht. Micro-Ether-Futures der CME Group bieten noch größere Auswahl und Präzision beim transparenten, regulierten und effizienten Handel mit Ether-Futures“, fügte er hinzu.

Bereits im Angebot bei der CME sind Micro-Bitcoin-Futures sowie CME Ether-Futures.

Ethereum: Die Gründe für den Boom und warum Goldman Ether bei 8000 Dollar sieht
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (3)
Michael Stocker
Michael Stocker 05.11.2021 5:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Klasse. Nach der Prognose steht der (die das) Ethereum in zwölf Jahren bei Dollar 36039. Mich würde interessieren wie es dann weiter geht. Wo steht Ether in 2050?
Bertan Kalay
Bertan Kalay 03.11.2021 12:49
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Eggert Der Erste
Eggert Der Erste 03.11.2021 12:49
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Du meinst sicherlich 42 👍
Michael Stocker
Michael Stocker 03.11.2021 12:49
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Eggert kann Gedanken lesen. Das Gleiche wollte ich auch gerade schreiben.
Moritz Schneider
Moritz Schneider 03.11.2021 12:32
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
goldman und ich diesen hier 🤝🤝
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung