Eilmeldung
Investing Pro 0
👀 Wie sehen die Portfolios von Bezos, Buffett und Berkowitz aus? Daten freischalten

Keine Fed-Zinserhöhung im März – Moody's und Goldman

Veröffentlicht am 15.03.2023 10:32
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
GS
-1,35%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
MCO
+1,07%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
SIVBQ
-1,76%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Von Laura Sanchez

Investing.com – Der Chefökonom von Moody's (NYSE:MCO) Analytics, Mark Zandi, hält es für unwahrscheinlich, dass die US-Notenbank (Fed) auf ihrer März-Sitzung die Zinsen anheben wird, denn es bestehe eine "hohe Unsicherheit" im Zusammenhang mit den jüngsten Bankenpleiten.

"Die Finanzturbulenzen der letzten Tage werden sich sicherlich auf die geldpolitische Entscheidungsfindung auswirken, wenn der Offenmarktausschuss der US-Notenbank in der nächsten Woche zusammentritt", sagte er, wie CNBC berichtet.

"Ich gehe davon aus, dass der Fokus auf den Schwierigkeiten liegt, welche das Bankensystem und die Märkte in den vergangenen Tagen erschüttert haben", sagte Zandi.

"Es herrscht eine große Unsicherheit", weshalb die Fed vorsichtig sein wird, fügte er hinzu. "Ich bin überzeugt, dass es auf der Sitzung in der nächsten Woche keine Zinserhöhung geben wird."

Seine Kommentare folgen auf die Schließung der SVB Financial Group (NASDAQ:SIVB) am Freitag und die Sicherstellung der Einlagen in der größten US-Bankenpleite seit der Finanzkrise 2008 und der zweitgrößten in der Geschichte.

Die Gestaltung der Fed-Zinsen wird dadurch erschwert, dass die US-Wirtschaft weiterhin mit einer hohen Inflation zu kämpfen hat. Die jüngsten VPI-Daten vom Dienstag zeigen, dass die Inflation im Februar zwar gestiegen ist, aber im Rahmen der Erwartungen lag.

Die Inflation ist zwar nach wie vor ein Problem für die US-Wirtschaft, aber sie "mäßigt sich" und bewegt sich in die richtige Richtung, so Zandi.

Zandi ist nicht der Einzige, der eine Pause bei den Zinserhöhungen kommen sieht. Am Montag erklärte Goldman Sachs (NYSE:GS), dass man nicht damit rechnet, dass die Fed die Zinsen in diesem Monat anheben wird. Der Markt rechnet aber immer noch mit einer Anhebung um 25 Basispunkte in der nächsten Woche.

Die Bank erwartet von der März-Sitzung keine Zinserhöhung mehr und begründet dies mit dem "Stress im Bankensystem", der mit dem Zusammenbruch der Silicon Valley Bank einhergeht.

Die Markterwartungen haben sich in den vergangenen Tagen deutlich verschoben, und eine Anhebung um einen Viertelpunkt gilt nun als wahrscheinlicher.

Keine Fed-Zinserhöhung im März – Moody's und Goldman
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (3)
Horst Fuhtz
Horst Fuhtz 15.03.2023 14:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Nach den Daten vorhin glaub ich das auch nicht mehr. Mal pausieren schadet ja nix.
MB
MB 15.03.2023 13:22
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Definitiv, wenn die fed nicht suizidgefährdet ist…und herr lesser…entgegen ihren aussagen, würde ich mal zinssenkungen dieses jahr einpreisen
Heiko Lesser
Heiko Lesser 15.03.2023 12:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wenn Powell und die FED sich dem Grundgedanken beugt, dann können sie das Buch zu klappen! Wenn die Banken ihre Anleihegeschäfte nicht durch SWAPS abgesichert haben, dann haben sie nichts gelernt! Es geht um etwas völlig anderes: Die Bsnken sind im Durchschnitt um 50% überbewertet, da in diesem total verkommenen Analsysten-Bereich alle zwar die erhöhte Zinsmarge als Profit-Chance beschrieben haben, aber KEINER das erhöhte Kreditausfall-Risiko…… Für mich steht seit 10 Monaten fest; Portale wie Investing sind die legalisierte Form von Betrug am Anleger…… und die Pseudoanalysten kleine Würstchen
Vorherige Antworten anzeigen (1)
Ricco Marquardt
Ricco Marquardt 15.03.2023 12:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Glaube erste hilfreiche Kommentar hier von Heiko Lesser gelesen. Der scheint zumindest halbwegs Plan zu haben..
Heiko Lesser
Heiko Lesser 15.03.2023 12:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wolf Kurz ganz einfach, ich habe hier am 16.08.2022 versucht zu erklären, warum steigende Zinsen in einer Abschwungphase ein Cocktail ist, der fundamental zu einem Nasdaq-Abschwung unter 10.000 führen wird…. Und wer die Instrumentarien kennt, die größte und sicherste Gelddruckmaschine seit 50 Jahren….. Ich wollte mein Wissen der Allgemeinheit zur Verfügung stellen und ein danke ist mir völlig egal
Money Ball
Money Ball 15.03.2023 12:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
wo hast du denn dein wissen her? beruflich oder eigene Recherchen?
Wolf Kurz
Wolf Kurz 15.03.2023 12:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Oha Heiko der Gutmensch. Erst Investing des Betruges am Anleger bezichtigen und Analysten als kleine Würstchen bezeichnen, aber selbst den großen Durchblicker geben.
Daniel Stadler
Daniel Stadler 15.03.2023 12:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
überhaupt und sowieso - der kleine Mann kann die Renditeerwartungen des Marktes langsam nicht mehr tragen. Oder die Löhne gehen bei gleichzeitiger Ausbalancierung von Angebot und Nachfrage nach oben.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung