Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

US-Notenbank Fed startet Bilanzverkleinerung

Wirtschaft 01.06.2022 13:32
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Investing.com - Ab heute gilt die neue Bilanzpolitik der Fed: Die US-Notenbank beginnt mit der Verkleinerung ihrer auf gut 8,9 Billionen Dollar aufgeblähten Bilanz. Erste Auswirkungen dürften allerdings erst ab 15. Juni zu spüren sein, wenn die ersten Anleihen im Bestand der Fed fällig werden.

Durch das so genannte Quantitative Tightening, kurz QT, entzieht die Fed dem Finanzsystem monatlich bis zu 47,5 Milliarden Dollar. Diese Summe verdoppelt sich im September auf 95 Milliarden Dollar pro Monat und führt in Verbindung mit steigenden Leit- und Kapitalmarktzinsen zu einer weiteren Verschärfung der finanziellen Bedingungen.

John Williams, der Vorsitzende der New Yorker Fed, und James Bullard, der Chef der St. Louis Fed, ergreifen später das Wort, nur einen Tag nach einer Unterredung zwischen US-Präsident Joe Biden und dem Vorsitzenden der Fed, Jerome Powell, im Weißen Haus. Grund für das Treffen war die Inflationskrise, denn die hohen Preise an den Zapfsäulen und in den Supermärkten machen den Amerikanern zu schaffen. Powell war einer der vielen US-Beamten, die im vergangenen Jahr die Inflation als vorübergehend beschrieben. Inzwischen hat das Thema oberste Priorität, nicht nur für die Fed, sondern insbesondere für Biden, der angesichts der hohen Teuerung um seine Chancen bei den Zwischenwahlen in diesem Herbst fürchtet. 

US-Finanzministerin Janet Yellen räumte im Gespräch mit CNN ein, dass sie die durch die Pandemie-Programme ausgelöste Inflationsdynamik unterschätzt habe. "Ich glaube, ich habe mich damals geirrt, was den Verlauf der Inflation angeht", sagte Yellen am Dienstag.

Die Verbraucherpreise in den USA waren im April im Vergleich zum Vorjahresmonat um 8,3 % gestiegen.

US-Notenbank Fed startet Bilanzverkleinerung
 

Verwandte Beiträge

US-Anleihen mit Kursverlusten
US-Anleihen mit Kursverlusten Von dpa-AFX - 09.08.2022 2

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Dienstag gesunken. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel zuletzt um 0,30 Prozent auf...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (3)
Manni Malzbalz
Manni Malzbalz 01.06.2022 21:52
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Get down economy
Andreas Erbe
AEHighC 01.06.2022 19:08
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Das Problem ist die Lohn/Preisspirale und nicht der Aktienmarkt. Ich würde die Zinserhöhung stoppen und dafür auf die Gewerkschaften einwirken, dass keine oder allenfalls nur moderate Lohnerhöhungen kommen. Das stoppt die Inflation von ganz alleine.
Andreas Erbe
AEHighC 01.06.2022 14:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Die FED soll mal lieber keinen Unsinn machen. Zinserhöhungen sind 100% der falsche Ansatz und Bilanzverkürzung erst Recht. Schickt die alten Leute in den Ruhestand, vorweg Joe Biden. Der Typ ist schon längst gestorben und hat leider das Ticket noch nicht erhalten
Mike Naiman
Mike Naiman 01.06.2022 14:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Nein, die FED macht alles richtig. Zinsen hoch und Bilanzreduzierung wird weh tun, ist aber der richtige Weg, um die Inflation zu bekämpfen :)
Chris Lie
Chris Lie 01.06.2022 14:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wie kommst du denn darauf? Das verstehe ich nicht ganz. Geldmenge, Umlaufgeschwindigkeit und Zinsen sind grundsätzlich der korrekte Angriffspunkt um Inflation zu bremsen.
alfamata Grafik
alfamata Grafik 01.06.2022 14:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Problem ist nur wer hat das geld nicht die normalen bürger.ihr müsst mal schauen wer sich die taschen voll gehauen an in der corona pandemie.
Mirko Höfer
Mirko Höfer 01.06.2022 14:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Chris Lie wenn die Zinsen steigen essen und trinken die Leute weniger? Und fahren weniger zur Arbeit?
Andreas Erbe
AEHighC 01.06.2022 14:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Das Problem ist die Lohn Preisspirale, kein hoher Aktienmarkt
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung