Sei dabei: Jeden Monat kopieren +750.000 Anleger die besten Aktienpicks der Profis!Gratis anmelden

WOCHENAUSBLICK: Anleger schielen auf 19 000 Dax-Punkte

Veröffentlicht am 17.05.2024, 15:34
© Reuters.
DJI
-
DE40
-
STOXX50
-
HSBA
-
CBKG
-
EVDG
-
EVTG
-

FRANKFURT (dpa-AFX) - In der neuen Woche dürften im Dax l weiterhin die 19 000 Punkte im Mittelpunkt stehen. Zuletzt hatte der Rückenwind nicht mehr gereicht, um der nächsten Tausendermarke richtig nahezukommen. 18 893 Punkte gilt es zu übertreffen, um die jüngste Rekordrally am Laufen zu halten. Die Skepsis am Markt nimmt aber zu, auch wenn es dem wegweisenden New Yorker Leitindex Dow Jones Industrial bereits gelang, 40 000 Punkte zu überschreiten.

Commerzbank-Experte Thorsten Weinelt glaubt, dass die Anlegerpositionierung auf kurze Sicht weiterhin sehr optimistisch ist. Dies und technische Indikatoren deuteten auf eine "zunehmend überkaufte Lage" hin, sodass in den kommenden Tagen die Aufwärtsdynamik an Fahrt verlieren könnte. Allerdings braucht es für einen Test der 19 000 Punkte auch nicht viel Dynamik: Ein Plus von weniger als zwei Prozent ist aktuell dafür notwendig. Dies scheint auch in wenigen Tagen möglich.

Bei aller Skepsis ist "es ist jedoch noch zu früh, von einer pessimistischen Trendwende bei riskanteren Anlagen zu sprechen", glaubt Analyst Pierre Veyret vom Broker Activtrades. Die jüngste Aufwärtsdynamik sei zum Beispiel von der Aussicht auf eine niedrigere Inflation getrieben, und diese dürfte nur schwer zu verdrängen sein. Er betrachtet den mauen Handel, den der Dax am Donnerstag und Freitag durchmachte, nicht als "Beginn von etwas Größerem", sondern eher als "technische Reaktion".

Die Chartexperten von HSBC (LON:HSBA) halten denn auch am "Etappenziel in Form der runden 19 000er-Marke" fest und nennen ein kalkulatorisches Kursziel, das sich perspektivisch bei 19 500 Punkten ergebe. Doch vorerst glauben auch sie, dass "ein Luftholen wahrscheinlicher" wird. Mit einem Plus von 11,5 Prozent oder mehr seit Jahresbeginn stehen Dax und EuroStoxx im internationalen Vergleich gut da. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial zum Beispiel hat 2024 weniger als 6 Prozent gewonnen.

Marktbeobachter Robert Halver von der Baader Bank spricht von einem "Comeback von Aktien-Europa". Dass europäische und deutsche Aktien gegenüber Amerika im Augenblick ihre Qualitäten zeigten, liege an einer Neuausrichtung maßgeblicher Börsenthemen. Die in den USA dominierenden Geschäftsmodelle High-Tech und Künstliche Intelligenz seien zwar intakt, doch bei den Anlegern gerate die weltwirtschaftliche Erholung immer mehr in den Anlegerfokus. Hier besäßen vor allem deutsche Exportunternehmen ihre Meriten.

Mit Blick auf die Konjunktur liegt der Fokus in den kommenden Tagen deshalb sicherlich auf Frühindikatoren. "Die Einkaufsmanagerindizes aus dem Euroraum sollten am Donnerstag weiter auf eine konjunkturelle Verbesserung hindeuten", gibt sich die Commerzbank (ETR:CBKG) für die heimische Wirtschaft optimistisch. Fundamental sehe es daher für den Dax gar nicht so schlecht aus, denn auch der vielbeachtete Ifo-Index sei im Aufwärtstrend, heißt es vom Frankfurter Bankhaus.

Laut dem Baader-Bank-Experten Halver kommen die Aktienmärkte der Eurozone im Vergleich zu den USA wohl auch in den Genuss einer früheren zinspolitischen Lockerung. Zuletzt kristallisierte sich an den Märkten die Auffassung heraus, dass in der Eurozone schon für Juni an eine Lockerung geglaubt wird, in den USA aber erst im September. "Aber aus dem Schneider ist die Geldpolitik noch lange nicht", warnte am Freitag der Deka-Bank-Expere Ulrich Kater. Denn für sich genommen seien die Zuwächse der Preise immer noch zu hoch.

Auf Unternehmensseite werden die kommenden Tage ruhiger, die Berichtssaison bietet mit Hornbach, Evotec (ETR:EVTG) und CTS Eventim (ETR:EVDG) am Mittwoch und Donnerstag nur noch wenige Nachzügler. Stattdessen nimmt die Saison der Hauptversammlungen und Dividendenausschüttungen an Fahrt auf. Zu Wochenbeginn wird am Pfingstmontag an der Frankfurter Börse trotz des deutschlandweiten Feiertags gehandelt.


Anzeige: Tauchen Sie ein in die Welt des erfolgreichen Investierens mit unserer Plattform InvestingPro! Für weniger als 8 Euro im Monat erwartet Sie ein ganzes Arsenal an leistungsstarken Instrumenten, die Ihre Investmentstrategie auf ein neues Niveau heben werden:

  • ProPicks: KI-gesteuerte Aktienstrategien mit nachgewiesener Performance
  • ProTips: Komplexe Finanzdaten werden in kurze, prägnante Informationen übersetzt, damit Sie immer den Überblick behalten
  • Profi-Screener: Finden Sie die besten Aktien nach Ihren Erwartungen
  • Finanzdaten für Tausende von Aktien: Graben Sie tiefer als je zuvor und verschaffen Sie sich einen unschlagbaren Vorteil durch detaillierte Finanzdaten.
  • Und das ist noch nicht alles! In Kürze erwarten Sie weitere innovative Dienste, die Ihre Erfahrungen mit InvestingPro weiter verbessern werden.

Klicken Sie auf den Link und sichern Sie sich mit dem Rabattcode "ProTrader" zusätzliche 10% auf das 2-Jahrespaket. Jetzt zugreifen!

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.