😎 Sommerzeit, Hammer-Deals! Bei InvestingPro winken jetzt bis zu 50% Rabatt auf KI-Aktien-TippsJETZT ZUGREIFEN

Forex - Schwedische Krone abgestürzt nach Zinssenkung um 50 Basispunkte

Veröffentlicht am 03.07.2014, 10:15
Schwedische Krone mit großen Abschlägen nach Zinssenkung auf Rekordtief durch Reichsbank
USD/SEK
-
EUR/SEK
-
DKK/SEK
-
GBP/SEK
-
SEK/JPY
-

Investing.com - Die schwedische Krone stürzte am Donnerstag gegenüber wichtigen Währungen ab, nachdem die Notenbank des Landes die Zinsen auf ein neues Rekordtief heruntergesetzt hat, um die Gefahr eines Rutschens in die Deflation zu abzuwenden.

Der USD/SEK Kurs machte einen Sprung um 1,83% auf 6,8279, nachdem er vor der Entscheidung bei ungefähr 6,7319 gestanden hatte.

Die Krone fiel auch stark gegenüber dem Euro ab. Der EUR/SEK Kurs stieg steil um 1,81% auf 9,3237 an.

Die Reichsbank kürzte den Rückkaufssatz um 50 Basispunkte von 0,75% auf 0,25%. Die meisten Ökonomen hatten mit einem Zinsschritt von 25 Basispunkten auf 0,50% gerechnet.

Die Bank teilte mit, dass sie nicht vorhabe, den Repo-Zinssatz vor Ende 2015 wieder anzuheben.

“Das Wirtschaftsumfeld belebt sich weiter" schrieb die Bank in einer Verlautbarung. “Die Inflation jedoch ist niedriger als erwartet und es wurde jetzt festgestellt, dass der Inflationsdruck niedriger ausgefallen ist, als man noch im April angenommen hatte."

Die Entscheidung wurde gefällt, nachdem die offiziellen Zahlen zeigten, dass die Inflation in Schweden im Mai auf 0,2% gefallen war. Das war der fünfte Monat in Folge mit einem Rückgang der Inflation.

Die Reichsbank hat ein Inflationsziel von 2%.

Der DKK/SEK Kurs legte um 1,82% auf 1,2483 zu, während derGBP/SEK Kurs um 1,79% anstieg und bei 11,7125 gehandelt wurde.

Die Krone ist auch gegenüber dem Yen stark gefallen. Der SEK/JPY gab um 1,68% auf 14,9000 nach.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.