Sichern Sie sich 40% Rabatt
🚀 KI-Aktien waren im Mai die Überflieger! PRFT legte in nur 16 Tagen um +55 % zu!
Jetzt die Juni-Highflyer sichern!
Schalte jetzt die vollständige Liste frei!

Adani Enterprises Aktie: Anstieg auf 1-Monats-Hoch nach GQG-Investition

Veröffentlicht am 06.03.2023, 07:12
© Reuters
NSEI
-
ADEL
-
ABUJ
-
AXBK
-
APSE
-
ADAI
-
ADNA
-
GQG
-
LIFI
-

Ambar Warrick

Investing.com – Die Aktien von Adani Enterprises (NS:ADEL), dem Flaggschiff der Adani Group, stiegen am Montag auf ein fast einmonatiges Hoch, nachdem das indische Konglomerat eine Investition von rund 1,7 Milliarden Dollar von dem Boutique-Fonds GQG Partners Inc DRC (ASX:GQG) erhielt.

Adani Enterprises legte um 11,2 Prozent auf 2.090,95 Rupien (1 $ = 81,789 INR) zu und erreichte den höchsten Stand seit Anfang Februar. Die Aktie war zusammen mit Adani Ports and Special Economic Zone (NS:APSE) der beste Wert im Benchmark-Index Nifty 50. Der Nifty erhöte sich am Montag um 1 Prozent.

Andere Aktien, die in dem Mischkonzern investiert sind, wie AXIS Bank Ltd (NS:AXBK), Life Insurance Corporation Of India (NS:LIFI) und Ambuja Cements Ltd. (NS:ABUJ), verzeichneten am Montag ebenfalls Kursgewinne.

GQG Partners hatte am Freitag eine Beteiligung an Adani Enterprises (3,4 %), Adani Ports (4,1 %), Adani Transmission Ltd (NS:ADAI) (2,5 %) und Adani Green Energy Ltd (NS:ADNA) (3,5 %) erworben. Alle diese Aktien erhöhten sich am Montag zwischen 2 und 11 Prozent und verzeichneten damit zum zweiten Mal in Folge Kursgewinne.

Dieser Schritt trug dazu bei, die Befürchtungen der Anleger hinsichtlich der hohen Verschuldung von Adani zu zerstreuen. Die Unternehmen des Konglomerats konnten sich von dem 200 Milliarden Dollar schweren Kurssturz erholen, der durch einen Bericht von Hindenburg Research ausgelöst worden war.

Der Bericht enthielt Hinweise auf die hohe Verschuldung von Adani sowie den Vorwurf der Geldwäsche und Börsenmanipulation durch den Konzern. Vergangene Woche forderte das oberste Gericht Indiens die Wertpapieraufsichtsbehörde des Landes auf, die Ermittlungen aufzunehmen.

Adani hatte die Vorwürfe in dem Bericht bestritten. Jüngste Meldungen deuten darauf hin, dass der Mischkonzern nach wie vor eine Reihe von Roadshows für Investoren plant, um die Stimmung zu verbessern.

Außerdem sicherte sich das Unternehmen angeblich einen 3-Milliarden-Dollar-Kredit von einem Staatsfonds und warb um weitere Darlehen, indem es einige seiner australischen Kohleanlagen als Sicherheiten anbot.

Doch trotz der jüngsten Erholung werden die meisten Adani-Aktien immer noch weit unter dem Niveau gehandelt, das sie vor dem Hindenburg-Bericht hatten. Das Konglomerat hatte nach dem Bericht eine Aktienemission im Wert von 2,5 Milliarden Dollar abgesagt.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.