Insider-Daten freischalten: Bis zu 50% Rabatt auf InvestingProJETZT ZUGREIFEN

AKTIEN IM FOKUS 2: Microsoft und Nvidia knapp unter Rekordhochs - KI im Fokus

Veröffentlicht am 21.05.2024, 17:37
© Reuters.
NDX
-
MSFT
-
AMZN
-
NVDA
-

(Neu: Aktuelle Kurse, "FT" zu Nvidia (NASDAQ:NVDA) und AWS)

NEW YORK (dpa-AFX) - Mit Microsoft (NASDAQ:MSFT) und Nvidia rücken aktuell zwei Protagonisten des Boom-Themas Künstliche Intelligenz (KI) wieder stärker in den Fokus. Der Softwareriese Microsoft stellte am Pfingstmontag - und damit schon vor Beginn seiner Entwicklerkonferenz "Build" an diesem Dienstag - seine neue PC-Architektur vor, mit der er seine Computer fit für das KI-Zeitalter machen will. Am Mittwoch nach US-Börsenschluss veröffentlicht dann der Halbleiterhersteller Nvidia seinen Bericht zum ersten Quartal.

Beide Ereignisse haben das Potenzial, den Aktien der zwei Technologieriesen Rekorde zu bescheren. Die Microsoft-Titel hatten vor zwei Monaten mit 430,82 US-Dollar ihre Bestmarke aufgestellt - bis dahin fehlen ihnen nur etwa 1 Dollar oder 0,2 Prozent.

Ähnlich sieht es bei den Nvidia-Papieren aus, die schon früher im März ihr Rekordhoch von 974 Dollar erklommen hatten. Am Dienstag aber gaben die Aktien erst einmal leicht nach. Etwas auf die Stimmung könnte ein Artikel der "Financial Times" (FT) gedrückt haben: Der Cloud-Computing-Anbieter Amazon (NASDAQ:AMZN) Web Services (AWS) habe die Bestellungen von Nvidias fortschrittlichem "Grace Hopper"-Chip gestoppt, um auf ein leistungsfähigeres neues Modell zu warten, berichtete die Zeitung unter Berufung auf die Bestätigung eines AWS-Sprechers. Die Anteilsscheine der AWS-Mutter Amazon fielen zuletzt um knapp ein Prozent.

Für den Onlinebroker Lynx stehen mit dem Bericht von Nvidia "die wohl wichtigsten Zahlen für die Tech-Welt vor der Tür". Die Aktien des Chipkonzerns, der an der Börse so viel wert sei wie die Branchenkollegen TSMC (NYSE:TSM) , Broadcom (NASDAQ:AVGO) , AMD (NASDAQ:AMD) und Texas Instruments (NASDAQ:TXN) zusammen, könnten mit guten Zahlen die Konsolidierungsphase der vergangenen Monate hinter sich lassen, hieß es in einer Einschätzung. Allerdings müssten diese die Markterwartungen deutlich übertreffen, um den langfristigen Aufwärtstrend aufrechtzuerhalten, warnen die Lynx-Experten.

Die Fallhöhe ist beträchtlich. Denn binnen Jahresfrist hat sich der Aktienkurs von Nvidia mehr als verdreifacht - beginnend mit den damals veröffentlichten Zahlen, welche den KI-Hype losgetreten hätten, wie Jim Reid von der Deutschen Bank (ETR:DBKGn) zum Wochenstart in Erinnerung rief. Allein seit Anfang 2024 steht ein Kurssprung von mehr als 91 Prozent zu Buche. Damit hat Nvidia einmal mehr die Nase im Nasdaq 100 vorn.

Bei Microsoft sieht diese Bilanz deutlich bescheidener aus: Mit plus 14 Prozent haben die Papiere 2024 nur etwas mehr zugelegt als der technologielastige Auswahlindex. Dieser hatte am Pfingstmontag seine Rekordjagd mit einer weiteren Bestmarke gekrönt.

Laut Derren Nathan, Leiter Aktienanalyse bei der britischen Investmentgesellschaft Hargreaves Lansdown, ist der Markt mit Blick auf den Quartalsbericht von Nvidia indes optimistisch. Die Anleger rechneten damit, dass sich der Umsatz mehr als verdreifacht haben und über den vom Unternehmen angepeilten 24 Milliarden Dollar liegen sollte. Im Falle von Nvidia sei das Vertrauen in das Thema KI auch mehr als nur ein Hype, betont Nathan.

Der Experte Rishi Jaluria von der kanadischen Bank RBC betonte derweil, dass er nach Investorenveranstaltungen mit Investor-Relations-Managern von Microsoft nun zuversichtlicher sei, was die Wachstumsaussichten des Unternehmens und dessen Führungsrolle bei KI angehe. Das Thema bleibe einer der wichtigsten Treiber für Microsoft.

Die beiden KI-Favoriten der Anleger sind auch dominant in der Rangliste der größten US-Unternehmen und Teil der "Magnificent Seven", also der sieben bedeutendsten Tech-Werte. Microsoft als einziges Unternehmen mit einer Kapitalisierung von mehr als 3 Billionen Dollar hat hier schon Anfang des Jahres den iPhone-Hersteller Apple (NASDAQ:AAPL) als Spitzenreiter überholt. Die Rally bei Nvidia hat den Chipkonzern mittlerweile mit 2,3 Billionen Dollar auf Platz 3 katapultiert.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.