Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Mach es lieber selbst! Warum der Friedrich & Weik Wertefonds schlecht ist

Aktien19.06.2020 09:35
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
Mach es lieber selbst! Warum der Friedrich & Weik Wertefonds schlecht ist

Das Geschäftsmodell von Marc Friedrich und Matthias Weik ist ähnlich wie bei Dirk Müller. Wie Dirk Müller warnen die beiden seit Jahren in Büchern, Vorträgen und Youtube-Videos vor dem kompletten Zusammenbruch der Börse. Wie bei Dirk Müller gibt es zur Abrundung des Vertriebskonzepts die passende Lösung in Form eines Fonds, für welchen Friedrich und Weick Namensgeber sind. Der Friedrich & Weik Wertefonds (WKN: A2AQ95) setzt auf verschiedene Anlageklassen.

Laut der Homepage des Fonds werden 65 % des Vermögens durch die Plutos Vermögensverwaltung in die Anlageklassen Edelmetalle, Edelmetallminen und weitere Sachwerten wie Immobilien, Ackerland oder Wälder investiert. Die restlichen 35 % verwaltet der Vermögensverwalter Knoesel & Ronge in der Anlageklasse Aktien. Diese beiden Parteien agieren komplett losgelöst voneinander und möchten neben den Namensgebern ein Stück vom Kuchen.

Asset-Allokation aus der Hölle Wenn man sich das Fondsvermögen so ansieht, weiß man, wie die Antwort der handelnden Personen um Friedrich und Weik auf den großen Crash lautet. Am 18.06.2020 war das Vermögen zu 29 % in physisches Gold investiert. Weitere 19 % stecken in Aktien von 28 Minenbetreibern. Als Anhänger von Warren Buffett habe ich nicht die höchste Meinung von der Anlage in Gold. Aber in einem aktiv verwalteten Fonds mit laufenden Kosten von 1,78 % muss man für die kaum vorhandene Diversifikation über Humor verfügen.

Für einen Privatanleger, der von einem Goldinvestment überzeugt ist, ergibt es wesentlich mehr Sinn, auf ein Produkt wie Xetra-Gold (DE:4GLD) (WKN: A0S9GB) zu setzen. Das Papier stellt mit jährlichen Gebühren von 0,3 % eine kostengünstige Alternative dar und das verbriefte Gold kann gegen Gebühr sogar nach Hause geliefert werden. Der große Vorteil ist allerdings die steuerliche Behandlung. Der Anleger muss nach einer Mindesthaltedauer von zwölf Monaten keine Steuern auf Gewinne zahlen.

Für den Goldminenanteil kann man entweder auf einen spezialisierten Fonds setzen oder man kauft einfach einen ETF wie den ComStage NYSE Arca Gold BUGS (DE:CBHUI) (WKN: ETF091). Die darin enthaltenen Gesellschaften entsprechen zu einem großen Teil den Unternehmen im Friedrich & Weik Wertefonds. Im Wertefonds sind zwar kleinere Minen stärker gewichtet, der mögliche Renditevorteil muss aber zunächst die höheren Gebühren decken.

Ähnliche Kreativität bei weiteren Sachwerten und Aktien In die weiteren Sachwerte sind 13 % des Portfolios angelegt. Wobei dahinter im Wesentlichen ETFs auf die Edelmetalle Silber und Platin stecken. Damit sind ca. 57 % des Depots in Edelmetalle investiert. Jeder Leser sollte diesen Teil der Depotzusammensetzung mit vier Produkten und einem halben Tag Arbeit kostengünstiger nachbauen können.

Jetzt kommt der spannende Teil. Durch die beiden unabhängig arbeitenden Vermögensverwalter hat man im Friedrich & Weik Wertefonds eigentlich zwei Produkte, denen man einfach nur eine gemeinsame Hülle übergestülpt hat. Durch den eigenständigen Nachbau des Edelmetallteils kann man den Aktienfonds frei wählen. Und das ergibt Sinn!

Die Performance des Fonds spricht ganz klar nicht für den Aktienanteil im Portfolio. Seit Auflegung Anfang 2017 schafft es der Fonds der Crashpropheten Friedrich und Weik gerade mal auf ein Plus von 1,5 % (Stand: 15.06.2020). Gleichzeitig ist der Goldpreis von 1.152 US-Dollar auf 1.725 US-Dollar gestiegen. Ein Anstieg um ca. 50 %. Bei der hohen Gewichtung des Edelmetalls ist die magere Wertentwicklung äußerst fragwürdig.

Wie man das Geld besser anlegt als im Friedrich & Weik Wertefonds Statt die Vertriebsmaschinerie um Friedrich und Weik zu finanzieren, sollte man sich lieber selbst um die Geldanlage kümmern. Tatsächlich kann der komplette Anteil der Sachwerte kostengünstig über vier Produkte abgebildet werden. Bei dem Aktienfonds kann man z. B. auf den Paladin One (WKN: A1W1PH) setzen. Hier bekommt man ein Team, das seiner Arbeit äußerst gründlich und erfolgreich nachgeht. Hierfür spricht die kumulierte Rendite von 33,8 % von Anfang 2017 bis zum 15.06.2020.

Mich überzeugt der hohe Edelmetallanteil nicht wirklich. Aber das ist der große Vorteil an der aufgezeigten Lösung: Jeder Anleger kann seine Wunschgewichtung aus den vorgestellten Komponenten wählen. Solange sich die Welt weiterdreht, wird man mit den vorgestellten Produkten besser abschneiden als mit dem Friedrich & Weik Wertefonds.

Florian Hainzl besitzt keine der erwähnten Wertpapiere. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Wertpapiere.

Motley Fool Deutschland 2020

Dieser Artikel erschien zuerst auf The Motley Fool

Mach es lieber selbst! Warum der Friedrich & Weik Wertefonds schlecht ist
 

Verwandte Beiträge

Die 3 peinlichsten Fehler beim Krypto-Hamstern
Die 3 peinlichsten Fehler beim Krypto-Hamstern Von The Motley Fool - 16.10.2021

Manche Menschen investieren in Kryptowährungen, weil sie aus dem Hamsterrad aussteigen wollen. Inspiriert von den Geschichten der Bitcoin (BTC)-Milliardäre hoffen sie,...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung