📖 Dein Q2-Guide: ProPicks KI zeigt dir die Aktien, die nach den Earnings abheben!Sofort informieren

US Futures stabil vor Geschäftsberichten - Dow 0,06% im Plus

Veröffentlicht am 22.04.2014, 12:35
US Futures stabil während der Markt die Geschäftsberichte erwartet
UK100
-
FCHI
-
DE40
-
STOXX50
-
JP225
-
HK50
-
C
-
T
-
MCD
-
AMZN
-
JNPR
-
CMCSA
-
AZN
-
LMT
-
PFE
-
RTX
-
HOG
-
YUM
-
BK
-
AGN_pa
-
ESU24
-
1YMU24
-
NQU24
-
NFLX
-
BHC
-

Investing.com - US Aktien Futures verwiesen auf eine stabile Eröffnung des Handels am Dienstag hin, nachdem die globalen Finanzzentren aus dem langen Osterwochenende zurückkehrten und die Märkte sich auf die später am Tag veröffentlichten Daten zu Hausverkäufen und Unternehmensgewinnen konzentrieren.

Vor Handelseröffnung wies der Dow 30 Futures auf einen 0,06-prozentigen Zuwachs hin, der S&P 500 Futures signalisierte ebenfalls einen Anstieg um 0,06% während der Nasdaq 100 Futures einen Anstieg von 0,29% nahelegte.

US Aktien hatten letzte Woche Unterstützung gefunden, nachdem gute Daten aus dem produzierenden Gewerbe und der Beschäftigung auf die fundamentale Stärke der Wirtschaft hindeuteten.

Das Arbeitsministerium berichtete, dass die Zahl der Anträge auf Arbeitslosenhilfe auf 304.000 zunahm, was unterhalb der Analystenschätzungen lag und nicht weit entfernt von dem Sechseinhalb-Jahrestief der letzten Woche von 300.000 entfernt war.

Bewegung wird im Arzneimittelsektor erwartet, wo Allergan (NYSE:AGN), der Hersteller von Botox, dem Anti-Faltenmittel, als Übernahmekandidat von Valeant Pharmaceuticals (NYSE:VRX) gehandelt wird. Pershing Square Capital Management LP hatte die Kaufofferten seit über einem Jahr zurückgewiesen.

Getrieben von den Nachrichten sprangen Allergans Aktien um 20,63% im nachbörslichen Handel an.

Außerdem verteuerte sich Pfizer (NYSE:PFE) um 0,29% im vorbörslichen Handel, auf Erwartungen hin, dass es sein Übernahmeangebot für die britische Arzneimittelfirma Astrazeneca (AZN.LSE) erneuern würde, nachdem sein 60 Mrd. Pfund Angebot abgewiesen worden war.

Im Finanzsektor legte Citigroup (NYSE:C) leicht um 0,08% im verlängerten Handel zu, nachdem das amerikanische Institut sagte, es suche nach Käufern für seine ungefähr 50 Zweigstellen in Kalifornien.

Ebenfalls im Blickpunkt werden vermutlich Internet Unternehmen stehen, da Netflix (NASDAQ:NFLX) Pläne veröffentlichte, im Verlauf dieses Quartals neuen Nutzern ein bis zwei Dollar zusätzlich im Monat in Rechnung zu stellen. Die Ankündigung kam einen Tag nachdem das Unternehmen seinen ersten Quartalsgewinn veröffentlichte und der Zuwachs bei den Abonnenten die Analystenerwartungen schlug.

Netflix Aktien stiegen um 7,32% im frühen Handel

Amazon.com (NASDAQ:AMZN) gewann 0,64% im vorbörslichen Handel, trotz eines Berichts von Forschern der Ohio State University, über rückläufige Verkäufe in Bundestaaten, die eine Mehrwertsteuer auf Online-Verkäufe beitreiben.

Andere Aktien, die vermutlich im Mittelpunkt des Interesses stehen werden, sind Comcast (NASDAQ:CMCSA), McDonald's (NYSE:MCD), United Technologies (NYSE:UTX), AT&T (NYSE:T), Juniper Networks (NYSE:JNPR), Yum! Brands (NYSE:YUM), Lockheed Martin (NYSE:LMT), Harley-Davidson (NYSE:HOG) und Bank Of New York Mellon (NYSE:BK), welche heute Quartalszahlen vorlegen werden.

Europäische Aktien tendierten fester. Der DJ Euro Stoxx 50 gewann 0,59%, Frankreichs CAC 40 stieg um 0,65%, der DAX sprang um 1,05% an, während Großbritanniens FTSE 100 sich um 0,90% aufwärts bewegte.

Während des Handels in Asien, rutschte Hong Kongs Hang Seng um 0,13% ab, während Japans Nikkei 225 um 0,85% nachgab.

Im Laufe des Tages werden die USA Zahlen zu Verkäufen existierender Häuser veröffentlichen.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.